Heidenheim bleibt mit Heimsieg oben dran

Heidenheims Robert Glatzel (l.) gegen Dresdens Jannik Müller (Mitte)

1. FC Heidenheim - Dynamo Dresden 1:0

Heidenheim bleibt mit Heimsieg oben dran

Der 1. FC Heidenheim bleibt in der Spitzengruppe der 2. Liga. Im Heimspiel gegen Dynamo Dresden reichte dem FC relativ wenig für den nächsten Dreier.

Mit dem Sieg am Samstag (02.02.2019) mischt Heidenheim im Aufstiegsrennen der 2. Liga weiter vorne mit. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt gewann ihr Heimspiel gegen Dynamo Dresden mit 1:0 (1:0) und schob sich mit nun 34 Punkten vorerst auf den vierten Tabellenplatz. Nikola Dovedan (35. Minute) sorgte mit seinem sechsten Saisontor dafür, dass der FCH auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen blieb.

Dynamo steckt nach seiner neunten Saisonniederlage hingegen im Tabellenmittelfeld fest. Aus den vergangenen sechs Spielen holte die Mannschaft von Trainer Maik Walpurgis nur einen Dreier.

Dovedan steht genau richtig

Die 11.200 Zuschauer sahen eine ruhige Anfangsphase, in denen es beiden Teams an Tempo fehlte. Erst als der Heidenheimer Marnon Busch über die rechte Seite einen Sprint anzog und den Ball von der Grundlinie zu Dovedan flankte, ging es einmal schnell. Der Österreicher blieb im Sechzehner cool und vollendete. Nach der Pause setzten die Gastgeber auf Konter. Dynamo hatte noch Chancen, blieb insgesamt aber zu ungefährlich.

Dresdens Benatelli: "Wir müssen einfach die Tore machen"

Sportschau | 02.02.2019 | 00:56 Min.

Auf Heidenheim wartet als nächstes im DFB-Pokal das Achtelfinale gegen Bayer 04 Leverkusen (Dienstag, 18.30 Uhr). Am 21. Spieltag der 2. Liga geht es dann zu Darmstadt 98. Dresden muss im Montagsspiel bei Tabellenführer Hamburger SV ran.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Samstag, 02.02.2019 ab 18 Uhr.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 20. Spieltag 2018/2019

Samstag, 02.02.2019 | 13.00 Uhr

Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Busch, Mainka, Beermann, Feick – Theuerkauf (62. Griesbeck), Dorsch (79. R. Strauß) – Skarke (63. Schnatterer), Thomalla – Dovedan, Glatzel

1
Wappen Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

M. Schubert – Gonther, F. Ballas, J. Müller, Hamalainen (46. Wahlqvist) – Benatelli, Nikolaou (60. Aosman) – Berko, Atik (69. Ebert) – Atilgan, Kone

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Dovedan (35.)

Strafen:

  • gelbe Karte J. Müller (2 )
  • gelbe Karte F. Ballas (1 )
  • gelbe Karte Busch (2 )
  • gelbe Karte Nikolaou (4 )
  • gelbe Karte Theuerkauf (2 )
  • gelbe Karte Aosman (4 )
  • gelbe Karte Schnatterer (2 )

Zuschauer:

  • 11.200

Schiedsrichter:

  • Martin Thomsen (Kleve)

Stand: Samstag, 02.02.2019, 14:53 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 02.02.2019, 14:53

Darstellung: