HSV verspielt Drei-Tore-Führung in Hannover

Spielszene Hannover - Hamburg

Hannover 96 - Hamburger SV 3:3

HSV verspielt Drei-Tore-Führung in Hannover

Trotz dreier Fernschusstore durch Aaron Hunt holt der Hamburger SV in der 2. Fußball-Bundesliga nur einen Punkt bei Hannover 96. Genki Haraguchi setzte mit einer akrobatischen Einlage den Schlusspunkt in einem mitreißenden Spiel.

3:3 nach 3:0: Der Hamburger SV ist trotz eines überragenden Aaron Hunt im Nordduell bei Hannover 96 noch eingebrochen und hat einen möglichen Sieg im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga leichtfertig verspielt.

Nachdem Hunt das Team von Daniel Thioune am Sonntag (04.04.2021) mit einem Dreierpack (14. Minute, 34. und 50.) souverän in Führung gebracht hatte, glichen Genki Haraguchi (56. und 84.) sowie Marvin Ducksch (68.) für die tapferen 96er noch aus.

HSV punktgleich mit Fürth

Mit dem scheinbar schon sicheren dritten Sieg in Serie wären die Hamburger wieder bis auf zwei Punkte an Tabellenführer VfL Bochum herangerückt, durch das bittere Unentschieden liegt der HSV nun punktgleich mit der SpVgg Greuther Fürth auf Rang zwei - mit vier Zählern Rückstand auf Bochum.

Hunt traf für die Hamburger, bei denen Toptorjäger Simon Terodde nach seiner Quarantäne zunächst nur auf der Bank saß, gleich mit der ersten Gelegenheit (14.). Beim Schuss des 34-Jährigen mit seinem schwächeren rechten Fuß machte 96-Keeper Michael Esser eine sehr unglückliche Figur.

Drei Hunt-Tore reichen nicht

20 Minuten später schlenzte Hunt den Ball unhaltbar ins linke Eck, kurz nach Wiederanpfiff traf er zu seinem ersten Dreierpack für den HSV. Die Entscheidung? Weit gefehlt. Ducksch und zweimal Haraguchi stellten den Spielverlauf auf den Kopf.

Ducksch: "Es schafft nicht jede Mannschaft, nach einem 0:3 gegen den HSV noch zurückzukommen"

Sportschau 04.04.2021 02:20 Min. Verfügbar bis 04.04.2022 ARD


Die Hamburger, die zu Ehren des verstorbenen ehemaligen Präsidenten Peter Krohn mit Trauerflor spielten, zeigten sich eigentlich lange konzentriert, effizient und defensiv stabil.

Und so kam das Team von Kenan Kocak, das wegen einiger Corona-Turbulenzen sein erstes Spiel seit gut vier Wochen bestritt und auf Angreifer Hendrik Weydandt (Speicheldrüsenentzündung) verzichten musste, erst spät zur Entfaltung - und nutzte die wachsende Verunsicherung beim HSV eiskalt aus.

96 gegen Würzburg - HSV empfängt Darmstadt

Hannover 96 empfängt bereits am Donnerstag (08.04.2021) den Tabellenletzten aus Würzburg (18.30 Uhr), Hamburg trifft tags darauf im Volksparkstadion auf Darmstadt 98 (18.30 Uhr).

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 27. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 04.04.2021 | 13.30 Uhr

Wappen Hannover 96

Hannover 96

M. Esser – Muroya, M. Franke, Falette, Hult – Do. Kaiser (46. Doumbouya), Muslija (69. Ochs) – Twumasi (69. Maina), Haraguchi, Sulejmani (46. Bijol) – Ducksch (89. Frantz)

3
Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Ulreich – Vagnoman, Heyer, Ambrosius, Gyamerah – Onana, Kittel (88. Jatta), Leibold (71. Narey), Hunt (85. Dudziak) – Wood (71. Terodde), Wintzheimer (85. Kinsombi)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Hunt (14.)
  • 0:2 Hunt (34.)
  • 0:3 Hunt (50.)
  • 1:3 Haraguchi (56.)
  • 2:3 Ducksch (68.)
  • 3:3 Haraguchi (84.)

Strafen:

  • gelbe Karte Heyer (3 )
  • gelbe Karte Onana (5 )

Schiedsrichter:

  • Florian Badstübner (Windsbach)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Sonntag, 04.04.2021, 15:22 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 04.04.2021, 15:25

Weitere Themen

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.VfL Bochum3060
2.Greuther Fürth2954
3.Hamburger SV2950
4.Fort. Düsseldorf2949
5.1. FC Heidenheim3048
 ...  
16.SV Sandhausen2828
17.VfL Osnabrück3027
18.Würz. Kickers3020
Darstellung: