HSV kassiert gegen Bochum die erste Saisonniederlage

Die Bochumer Robert Zulj (r.) Simon Zoller jubeln in Hamburg

Hamburger SV - VfL Bochum 1:3

HSV kassiert gegen Bochum die erste Saisonniederlage

Der Hamburger SV hat gegen einen starken VfL Bochum die erste Saisonniederlage in der 2. Fußball-Bundesliga kassiert. Nach dem dritten sieglosen Spiel in Serie ist der Schwung der ersten Wochen beim HSV damit verloren.

Der Tabellenführer unterlag dem VfL Bochum am Sonntag (22.11.2020) mit 1:3 (0:1) und kassierte am 8. Spieltag die erste Niederlage der Saison. Nach zuletzt zwei Unentschieden war es die dritte Partie der Hamburger nacheinander ohne Sieg.

Terodde-Treffer diesmal ohne Wert

Robert Zulj (35. Minute) per Strafstoß, Danny Blum mit einem wunderschönen Lupfer (78.) und Raman Chibsah (82.) trafen für die Bochumer, die damit bis auf drei Punkte an den HSV (17 Zähler) heranrückten und nach den Sonntagsspielen gleichauf mit Paderborn auf dem Relegationsrang liegen. Torjäger Simon Terodde hatte für die Norddeutschen mit einem verwandelten Foulelfmeter zwischenzeitlich ausgeglichen (65.).

Leibold: "Letzte drei Spiele nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben"

Sportschau 22.11.2020 00:18 Min. Verfügbar bis 22.11.2021 ARD Von Lars Pegelow


Bochum von Beginn an selbstbewusst

Der HSV hatte gegen einen selbstbewusst agierenden VfL von Beginn an Probleme. Selbst der zwischenzeitliche Ausgleich gab der Mannschaft von Trainer Daniel Thioune nicht die erforderliche Sicherheit. Die Bochumer blieben unbeeindruckt, hielten den Druck hoch und stellten den Spitzenreiter weiter vor Probleme. HSV-Keeper Sven Ulreich musste immer wieder eingreifen, war aber bei Bochums erneuten Führungstreffer durch Blums sehenswerten Schlenzer machtlos, ebenso wie beim entscheidenden dritten Treffer durch den kurz zuvor eingewechselten Chibsah.

Bochums Danny Blum: "Haben ein Ausrufezeichen gesetzt"

Sportschau 22.11.2020 03:03 Min. Verfügbar bis 22.11.2021 ARD


Der Sieg war für die starken Gäste absolut verdient, wie auch die Hamburger im Anschluss anerkennen mussten: "Wir haben uns die Niederlage selbst zuzuschreiben", sagte Keeper Ulreich. Und Kapitän Tim Leibold meinte: "Wir sind über die gesamte Spielzeit nicht richtig in die Partie gekommen, hatten kaum Zugriff und zu wenig zwingende Torchancen."

HSV jetzt in Heidenheim, Bochum gegen Düsseldorf

Der HSV muss am kommenden Sonntag beim 1. FC Heidenheim antreten - dort, wo er in der Vorsaison am 33. Spieltag die Chance auf den direkten Aufstieg verspielte. Bochum empfängt im Montagspiel Fortuna Düsseldorf zu einem Klassiker im Westen.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 8. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 22.11.2020 | 13.30 Uhr

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Ulreich – Gyamerah, Leistner, Heyer – Jatta (68. Wood), Onana, Dudziak (68. Gjasula), Hunt (67. Narey), Leibold – Terodde, Wintzheimer (67. Kittel)

1
Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

M. Riemann – Gamboa, Bella-Kotchap, Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Tesche (80. Chibsah) – D. Blum (85. Bockhorn), Zulj, Holtmann (75. Ganvoula) – Zoller

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Zulj (35./Foulelfmeter)
  • 1:1 Terodde (65./Foulelfmeter)
  • 1:2 D. Blum (78.)
  • 1:3 Chibsah (82.)

Strafen:

  • gelbe Karte Danilo Soares (2 )
  • gelbe Karte D. Blum (3 )
  • gelbe Karte Wood (2 )

Schiedsrichter:

  • Tobias Reichel (Stuttgart)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Sonntag, 22.11.2020, 15:25 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 22.11.2020, 15:21

Weitere Themen

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Hamburger SV817
2.VfL Osnabrück916
3.Greuther Fürth815
4.Erzgebirge Aue915
5.SC Paderborn 07914
 ...  
16.E. Braunschweig98
17.FC St. Pauli97
18.Würz. Kickers94
Darstellung: