Fürth und Berlin teilen sich Punkte und Platzverweise

Schiedsrichter Martin Thomsen zeigt Daniel Keita-Ruel die Rote Karte

SpVgg Greuther Fürth - Union Berlin 1:1

Fürth und Berlin teilen sich Punkte und Platzverweise

Bei der Partie zwischen Greuther Fürth und Union Berlin in der 2. Bundesliga hatten am Ende beide Kontrahenten nur noch zehn Spieler auf dem Rasen - und beim 1:1 (0:1) jeweils einen Punkt.

Fürths Daniel Keita-Ruel (38. Minute) und Berlins Nicolai Rapp (70.) wurden am Samstag (20.04.2019) jeweils von Schiedsrichter Martin Thomsen des Feldes verwiesen. Keita-Ruel für eine Tätlichkeit gegen Felix Kroos, Rapp für ein grobes Foulspiel. Fußball wurde auch gespielt: Die Treffer gelangen Berlins Joshua Mees (35.) und Marco Caligiuri (67.).

Unions Formtief hält an

Die Berliner erleiden im Aufstiegsrennen durch diese Punkteteilung einen weiteren Rückschlag und müssen Paderborn vorbeiziehen lassen - die "Eisernen" sind nur noch Vierter und haben seit fünf Spielen nicht gewonnen. Die "Kleeblätter" stehen weiter im gesicherten Mittelfeld.

Fürths Trainer Stefan Leitl machte seiner Mannschaft am ARD-Mikro ein "Riesenkompliment", empfand das Remis aber nicht als leistungsgerecht: "Wir hatten die klar besseren Torchancen."

Fürth-Trainer Leitl: "Kein gerechtes Unentschieden"

Sportschau 20.04.2019 01:18 Min. Verfügbar bis 20.04.2020 ARD

In der Anfangsphase setzten die Fürther die Akzente und hatten durch Julian Green (4.) eine Großchance. Die Vorarbeit hatte Keita-Ruel geleistet, aus drei Metern schoss Green jedoch Keeper Rafal Gikiewicz an. "Eisern Union" benötigte eine 20-minütige Anlaufphase, kam dann allerdings besser ins Spiel. Beim Treffer von Mees stand den Berlinern das Glück zur Seite, denn Paul Jaeckels Abwehrversuch landete direkt beim anschließenden Torschützen.

Caligiuri belohnt das "Kleeblatt"

Die Fürther hielten die Partie selbst in Unterzahl offen und hatten durchaus Chancen zum Ausgleich. Im Abschluss fehlte ihnen jedoch über weite Strecken etwas die Zielstrebigkeit. Die Hausherren gaben aber nicht auf und wurden schließlich für ihre Moral belohnt. In der 75. Minute lenkte Gikiewicz einen Schuss von Green noch an den Außenpfosten.

Fürth muss am nächsten Samstag beim 1. FC Magdeburg antreten, Union empfängt einen Tag darauf den Hamburger SV.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 30. Spieltag 2018/2019

Samstag, 20.04.2019 | 13.00 Uhr

Wappen SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth

Burchert – Sauer, Jaeckel, M. Caligiuri, Max. Wittek (69. Raum) – Ernst, Seguin – Green – Reese (90.+2 Omladic), Keita-Ruel, Atanga (46. Redondo)

1
Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Gikiewicz – Trimmel, M. Friedrich, Rapp, K. Reichel – Prömel – Kroos (68. Andersson), Zulj – Abdullahi (63. Mané), Polter (77. Gogia), Mees

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Mees (35.)
  • 1:1 M. Caligiuri (67.)

Strafen:

  • gelbe Karte Atanga (2 )
  • rote Karte Keita-Ruel (38./Tätlichkeit)
  • gelbe Karte Kroos (3 )
  • rote Karte Rapp (70./grobes Foulspiel)
  • gelbe Karte Prömel (7 )
  • gelbe Karte M. Friedrich (3 )

Zuschauer:

  • 9.650

Schiedsrichter:

  • Martin Thomsen (Kleve)

Stand der Statistik: Samstag, 20.04.2019, 14:53 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 20.04.2019, 15:00

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.VfB Stuttgart614
2.Hamburger SV613
3.Arm. Bielefeld612
4.Greuther Fürth611
5.Erzgebirge Aue611
 ...  
16.Holstein Kiel65
17.VfL Bochum63
18.Wehen Wiesbaden61
Darstellung: