Greuther Fürth zieht an Hannover 96 vorbei

Simon Falette

SpVgg Greuther Fürth - Hannover 96 4:1

Greuther Fürth zieht an Hannover 96 vorbei

Hannover 96 hat seine schwarze Auswärtsserie in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt, die SpVgg Greuther Fürth ihren monatelangen Heimfluch dagegen beenden können.

Fürth gewann am Sonntag (01.11.2020) nach einer überzeugenden Vorstellung gegen die indisponierten Niedersachsen verdient mit 4:1 (2:0) und holte den ersten Sieg im Ronhof seit über acht Monaten. Für 96 war es saisonübergreifend die sechste Auswärtspleite in Folge und ein weiterer Dämpfer im Aufstiegsrennen.

Julian Green brachte das Team von Stefan Leitl in der 22. Minute in Führung, Paul Seguin erzielte fünf Minuten später das 2:0. Der starke Branimir Hrgota sorgte mit einem Doppelpack (51./68.) für klare Verhältnisse. Hendrik Weydandt hatte zwischendurch verkürzt (58.) - das war's aber schon. "Wir haben von der ersten bis zur letzten Sekunde ein desolates Auftreten gezeigt", beschönigte 96-Trainer Kenan Koczak im Gespräch mit dem ARD-Hörfunk nichts. Bei seinem Gegenüber war es natürlich genau anders herum. "Ich glaube, wir haben erneut richtig gutes Spiel gezeigt", sagt Fürths Coach Stefan Leitl. "Die Mannschaft hat erneut einen hohen Aufwand betrieben."

96-Trainer Kocak: "Haben ein desolates Auftreten gezeigt"

Sportschau 01.11.2020 00:53 Min. Verfügbar bis 01.11.2021 ARD


96 harmlos

Das ambitionierte 96 war in der Fremde wieder einmal nicht wiederzuerkennen. Die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak agierte viel zu harmlos. Fürth, zuletzt siebenmal in Folge zu Hause sieglos, nahm dagegen viel Schwung vom ersten Saisonsieg in Kiel in der vergangenen Woche mit.

Das "Kleeblatt" war von Beginn an spielfreudig. Bei einigen großen Möglichkeiten in der Anfangsphase zeigte sich die Spielvereinigung aber noch zu nachlässig. 96-Keeper Michael Esser bewahrte sein Team erst einmal vor einem Rückstand, wurde danach aber immer wieder von seinen Vorderleuten im Stich gelassen.

Fürth jetzt in Bochum

Die Fürther treten nun am Samstag (07.11.2020) beim VfL Bochum an. Hannover 96 empfängt zeitgleich Erzgebirge Aue.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 6. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 01.11.2020 | 13.30 Uhr

Wappen SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth

Burchert – Meyerhöfer, Jaeckel, Mavraj, Raum – Sarpei – Seguin, Green (74. Leweling) – Ernst (85. Tillman) – H. Nielsen (74. Stach), Hrgota (89. Abiama)

4
Wappen Hannover 96

Hannover 96

M. Esser – K. Schindler (74. Ochs), Hübers, Falette, Muroya – Bijol – Do. Kaiser (74. M. Franke), Muslija (46. Weydandt) – Haraguchi – Maina (46. Sulejmani), Ducksch (74. Twumasi)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Green (22.)
  • 2:0 Seguin (27.)
  • 3:0 Hrgota (52.)
  • 3:1 Weydandt (58.)
  • 4:1 Hrgota (69.)

Strafen:

  • gelbe Karte Bijol (1 )

Schiedsrichter:

  • Christof Günsch (Marburg)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Sonntag, 01.11.2020, 15:21 Uhr

sid | Stand: 01.11.2020, 16:12

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Greuther Fürth918
2.VfL Bochum917
3.Hamburger SV917
4.Holstein Kiel916
5.VfL Osnabrück916
 ...  
16.E. Braunschweig98
17.FC St. Pauli97
18.Würz. Kickers94
Darstellung: