2. Liga - Bochum kontert sich in Düsseldorf an die Spitze

Simon Zoller (l) jubelt mit Anthony Losilla

Fortuna Düsseldorf - VfL Bochum 0:3

2. Liga - Bochum kontert sich in Düsseldorf an die Spitze

Von Christian Hornung

So viel Effektivität spricht eindeutig für die Rückkehr in die Bundesliga. Gastgeber Fortuna Düsseldorf hatte im Montags-Topspiel (22.03.21) der 2. Liga deutlich mehr Chancen. Aber die Tore machte der konterstarke VfL Bochum - und hat damit die Spitze zurückerobert. Für Düsseldorf sind die Aufstiegsträume aller Voraussicht nach ausgeträumt.

Der 3:0 (2:0)-Erfolg des VfL in der Landeshauptstadt war vor allem ein Produkt der höheren Endgeschwindigkeit. Vor den beiden ersten Treffern lief der überragende Bochumer Gerrit Holtmann seinem Gegenspieler Matthias Zimmermann davon. Beim ersten Tor legte Holtmann dann für Simon Zoller auf (12.), der volley vollendete. Den zweiten Sprint nach brillanter Vorarbeit von Robert Zulj vollendete er selbst (35.).

Riemann und der Pfosten als Retter

So schön beide Tore herausgespielt waren, so wenig entsprachen sie dem Verlauf der Partie. Vom Anpfiff weg hatten eigentlich fast ausschließlich die Düsseldorfer Druck gemacht und sich eine Vielzahl bester Chancen erarbeitet. In der 7. Minute musste VfL-Keeper Manuel Riemann gegen Dawid Kownacki retten, Sekunden später übernahm das der Pfosten für ihn: Peterson scheiterte nach einem abgefälschten Schuss am Aluminium.

In diesem Rhythmus ging es weiter. Riemann, der sich in der Anfangsphase den Fuß umgeknickt hatte und deutlich sichtbar unter großen Schmerzen weiterspielte, musste auch gegen Rouwen Hennings, Jakub Piotrowski und erneut Peterson eingreifen. Als Riemann dann einmal geschlagen schien, blockte Kownacki unfreiwillig kurz vor der Torlinie einen Schuss von Hennings ab.

Zweite Halbzeit etwas ausgeglichener

Im zweiten Durchgang versuchten die Bochumer zunächst, ihre Aktivitäten auch über das reine Konterspiel hinaus verstärkt in die Hälfte der Düsseldorfer zu verlegen. So schafften sie es, den Druck der Gastgeber deutlich zu verringern. Nach rund einer Stunde schlich sich bei den Fortunen dann aber auch spürbar das Gefühl ein, an diesem Abend nichts Großes mehr erreichen zu können - und damit auch zwangsläufig mindestens eine weitere Saison in der Zweitklassigkeit verbringen zu müssen.

Leonardo Koutris und der eingewechselte Edgar Prib versuchten es jeweils aus der Distanz, fanden aber wie ihre Kollegen im ersten Durchgang ihren Meister in Riemann. Bochum verteidigte ansonsten nach der Pause hochkonzentriert, ließ Hennings bis auf eine Großchance kurz nach Wiederanpfiff, aber auch Kownacki und Peterson kaum noch in Abschlusspositionen kommen. Als die Rückkehr an die Spitze schon besiegelt war, setzte der eingewechselte Soma Novothny nach einem Patzer von Düsseldorf-Keeper Florian Kastenmeier den Schlusspunkt (87.).

"So haben wir da oben nichts zu suchen"

Fortunas Mittelfeldspieler Marcel Sobottka war nach der Partie bei Sky selbstkritisch: "Heute hat man den Unterschied gesehen. Wir hatten sieben, acht Hochkaräter, da muss dann halt auch mal einer von rein. Wenn wir solche Tore nicht machen, haben wir da oben auch nichts zu suchen. Bei Bochum sieht man in solchen Szenen, dass sie eine Spitzenmannschaft sind."

Bochums Matchwinner Gerrit Holtmann freute sich: "Unser Matchplan ist voll aufgegangen. Wir wollten die tiefen Läufe über außen machen, weil wir wussten, dass Düsseldorf da anfällig ist. Das waren auf jeden Fall drei sehr wichtige Punkte - aber wir wollen natürlich nachlegen."

Rösler hakt den Aufstieg ab

Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler war frustriert: "Wir hatten 14 Abschlüsse im Strafraum, da muss dann halt mal einer rein, um Bochum auch richtig unter Druck zu setzen. So brauchen wir vom Aufstieg nicht mehr zu sprechen - diese Niederlage müssen wir erstmal verdauen."

Uwe Rösler: "Uns hat die Effizienz gefehlt"

Sportschau 22.03.2021 00:32 Min. Verfügbar bis 22.03.2022 ARD


VfL-Coach Thomas Reis wollte noch nicht vom Aufstieg sprechen, sagte aber: "Das war schon richtig gut von meiner Mannschaft, vor allem im Bereich der Effektivität. Am Anfang haben wir natürlich viel zu viele Chancen zugelassen."

Thomas Reis: "Heute hat die Effektivität gesiegt"

Sportschau 22.03.2021 00:25 Min. Verfügbar bis 22.03.2022 ARD


Die Bochumer haben nun am Karsamstag (03.04.21) das nächste Spitzenspiel vor der Brust, Holstein Kiel kommt an die Castroper Straße. Düsseldorf ist tags darauf bei Darmstadt 98 zu Gast.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 26. Spieltag 2020/2021

Montag, 22.03.2021 | 20.30 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Kastenmeier – Mat. Zimmermann, A. Hoffmann, Danso, Koutris – Bodzek (59. Morales) – Kownacki, Sobottka (71. Prib), Peterson (71. Borrello) – Hennings, Piotrowski (59. Klaus)

0
Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

M. Riemann – Gamboa, Bella-Kotchap, Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Bockhorn (59. Pantovic), Tesche (68. Eisfeld), Zulj, Holtmann – Zoller (82. Novothny)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Zoller (12.)
  • 0:2 Holtmann (35.)
  • 0:3 Novothny (87.)

Strafen:

  • gelbe Karte Morales (5 )
  • gelbe Karte Danilo Soares (5 )

Schiedsrichter:

  • Deniz Aytekin (Oberasbach)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Montag, 22.03.2021, 22:24 Uhr

Stand: 22.03.2021, 22:53

Darstellung: