Fortuna Düsseldorf - Dynamo Dresden 2:2 Dresden erkämpft sich verdienten Punkt in Düsseldorf

Stand: 25.04.2022 00:01 Uhr

Dynamo Dresden hat einen 0:2-Pausenrückstand bei Fortuna Düsseldorf wettgemacht und sich einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga gesichert. Die Fortuna verpasste den vorzeitigen Klassenerhalt.

Shinta Appelkamp (26 Minute.) und Jordy de Wijs (31.) hatten Fortuna Düsseldorf am 31. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga in Führung geschossen. Nach der Pause glichen Paul Will (71.) und Ransford Königsdörffer (80.) für die Gäste von Dynamo Dresden aus.

Fortuna Düsseldorf bleibt damit auch im zehnten Spiel unter Trainer Daniel Thioune ungeschlagen (vier Siege, sechs Remis). Dresdens Sieglos-Serie hat ebenfalls weiterhin Bestand. Dynamo wartet seit 14 Spielen auf einen Dreier (sechs Niederlagen, acht Remis).

Luise Kropff, Sportschau, 22.04.2022 13:00 Uhr

Klare Halbzeitführung für Fortuna

Die erste Halbzeit gehörte klar den Gastgebern, die von Beginn an viel Druck auf das Dresdner Tor machten. Mitte der ersten Halbzeit sahen die 25.000 Zuschauer im Düsseldorfer Stadion die Führung der Fortuna nach einem klasse vorgetragenen Angriff über die rechte Seite.

Sportschau, 22.04.2022 20:58 Uhr

Am eigenen Strafraum eroberte André Hoffmann den Ball, dann ging es weiter über Emmanuel Iyoha und Khaled Narey, der den Ball super weiter passte auf den freien Appelkamp. Der Deutsch-Japaner vollstreckte mit seinem dritten Saisontor zum 1:0. Für Narey war es die 15.Torvorlage in dieser Saison.

Nur fünf Minuten später der zweite Düsseldorfer Treffer, und diesmal war es eine Premiere. Mit seinem ersten Tor für die Fortuna erhöhte Winterzugang Jordy de Wijs. Nach einer Ecke schaltete der Innenverteidiger am schnellsten und hämmerte den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen.

Luise Kropff, Sportschau, 22.04.2022 13:00 Uhr

Hennings verpasst das 3:0

In der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt. Rouwen Hennings hatte zwar noch die Möglichkeit, auf 3:0 zu erhöhen (57.). Doch der Fortuna-Stürmer ließ eine gute Chance aus.

Stattdessen wurden die Sachsen stärker und wurden belohnt. Nach einer Ecke gelang Paul Will der Anschlusstreffer per Kopfball. Wenige Minuten später traf Ransford-Yeboah Königsdörffer mit trockenem Flachschuss zum Ausgleich für die Schwarz-Gelben.

Düsseldorf spielt am kommenden Spieltag beim 1. FC Heidenheim (Freitag, 18.30 Uhr). Dresden empfängt Jahn Regensburg (Samstag, 13.30 Uhr).