Keine Tore im Keller zwischen St. Pauli und Dresden

Paulis Rico Benatelli (l) im Duell mit Dresdens Baris Atik

FC St. Pauli - Dynamo Dresden 0:0

Keine Tore im Keller zwischen St. Pauli und Dresden

Die Krisenklubs FC St. Pauli und Dynamo Dresden treten im Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga weiter auf der Stelle.

St. Pauli kam am Freitag (14.02.2020) gegen Schlusslicht Dresden am Millerntor trotz drückender Überlegenheit in der ersten Halbzeit nicht über ein 0:0 hinaus und verpasste damit den erhofften Befreiungsschlag.

Die Hanseaten warten damit auch nach dem vierten Spiel weiter auf den ersten Sieg im neuen Jahr, der Druck auf Trainer Jos Luhukay dürfte weiter wachsen. Sein gegenüber Markus Kauczinski verpasste auf der Gegenseite mit Dynamo auch im elften Anlauf den ersten Auswärtserfolg der Saison Der achtmalige DDR-Meister bleibt mit drei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz weiter Tabellenletzter.

St. Pauli scheitert in der Nachspielzeit an Latte und Pfosten

Der FC St. Pauli war vor der Pause klar tonangebend und schnürte die Sachsen am eigenen Sechzehner ein. Ryo Miyaichi scheiterte am Pfosten (15. Minute), ehe Gäste-Keeper Kevin Broll gleich zweimal glänzend gegen Viktor Gyökeres (25., 28.) parierte.

Nach dem Wechsel gestaltete Dresden die Partie ausgeglichener, Torchancen blieben nun Mangelware. Schiedsrichter Daniel Schlager nahm nach Hinweis des Videoassistenten kurz vor dem Ende einen Foulelfmeter für Dynamo zurück (85.). In der Nachspielzeit verhinderten Latte und Pfosten den Pauli-Sieg.

St. Pauli am nächsten Spieltag im Stadt-Derby

In Hamburg kommt es am nächsten Samstag (22.02.2020) zum Stadtderby zwischen dem HSV und St. Pauli, am selben Tag empfängt Dresden den VfL Bochum.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 22. Spieltag 2019/2020

Freitag, 14.02.2020 | 18.30 Uhr

Wappen FC St. Pauli

FC St. Pauli

Himmelmann – L.-M. Zander, Östigard, Buballa, Ohlsson – Becker (74. Buchtmann) – Miyaichi, Sobota, Benatelli (83. Diamantakos), Gyökeres (62. Coordes) – Veerman

0
Wappen Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

Broll – Wahlqvist (67. Kreuzer), F. Ballas, Nikolaou, Löwe – Petrak, Husbauer – Horvath (46. Klingenburg), Atik, Terrazzino (80. Hamalainen) – P. Schmidt

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Klingenburg (6 )
  • gelbe Karte Sobota (3 )
  • gelbe Karte Petrak (1 )
  • gelbe Karte Benatelli (1 )
  • gelbe Karte Löwe (1 )

Zuschauer:

  • 28.980

Schiedsrichter:

  • Daniel Schlager (Rastatt)

Vorkommnisse:

  • Foulelfmeter (Dresden) nach Videobeweis zurückgenommen sowie Gelbe Karte für Löwe (Dresden) (86.). Trainer Kauczinski (St. Pauli) sieht nach dem Abpfiff wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (90.+7).

Stand der Statistik: Montag, 17.02.2020, 20:41 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 14.02.2020, 20:25

Darstellung: