Nürnberg rückt ganz oben ran

Nürnbergs Enrico Valentini (l.) und Sandhausens Manuel Stiefler (r.) im Kampf um den Ball

1. FC Nürnberg - SV Sandhausen 1:0

Nürnberg rückt ganz oben ran

Der 1. FC Nürnberg hat mit einem mühevollen, aber verdienten Sieg gegen den SV Sandhausen den Rückstand auf die direkten Aufstiegsplätze der 2. Liga verkürzt.

Das Team von Trainer Michael Köllner gewann am Samstag (02.12.2017) mit 1:0 (0:0) gegen den SV Sandhausen. Mit nun 29 Punkten rückten die Franken an das Spitzenduo Holstein Kiel (32) und Fortuna Düsseldorf (31) heran. Sandhausen steckt mit 21 Punkten hingegen im Tabellenmittelfeld fest.

"Wir haben in der Pause ein paar Dinge festgezurrt, das war heute der Schlüssel. Auch wenn der Torwart alles gehalten hat, war ich sicher, dass wir noch ein Tor machen", sagte Köllner.

Leibold mit dem Siegtor

Nürnberg übernahm schnell die Spielkontrolle, Edgar Salli (8. Minute) und Ewerton (38.) kamen jeweils per Kopf zu den besten Chancen, SVS-Torwart Marcel Schuhen parierte jedoch glänzend. Durch die Konzentration auf die Defensive litten bei Sandhausen die offensiven Bemühungen, Manuel Stiefler vergab nach einem Freistoß eine gute Gelegenheit aus kurzer Distanz (42.).

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Nürnberg die engagiertere Mannschaft, Tim Leibold (69.) erzielte nach einem schnellen Gegenstoß und der Vorarbeit von Mikael Ishak das Siegtor.

Nächste Chance für Nürnberg

Der FCN hat nun am Montag in einer Woche (11.12.17, 20:15 Uhr) die nächste Chance, weiter vorzurücken. Dann spielt die Mannschaft beim Tabellenzweiten Fortuna Düsseldorf, den sie mit einem Sieg überholen könnte. Der SV Sandhausen empfängt am Sonntag (10.12.17, 13:30 Uhr) Arminia Bielefeld.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 16. Spieltag 2017/2018

Samstag, 02.12.2017 | 13.00 Uhr

Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Bredlow – Valentini, Margreitter, Ewerton, Leibold – Kammerbauer (77. Petrak) – Möhwald, Behrens – Salli (83. Teuchert), To. Werner (89. Löwen) – Ishak

1
Wappen SV Sandhausen

SV Sandhausen

Schuhen – Klingmann, Kister, Knipping, Paqarada (75. Zejnullahu) – Linsmayer (73. Wright), Jansen – Daghfous, Stiefler – Höler (57. Förster), Sukuta-Pasu

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Leibold (69.)

Strafen:

  • gelbe Karte Linsmayer (2 )
  • gelbe Karte Stiefler (3 )
  • gelbe Karte Leibold (3 )
  • gelbe Karte Wright (1 )
  • gelbe Karte Petrak (2 )

Zuschauer:

  • 23.586

Schiedsrichter:

  • Patrick Alt (Heusweiler)

Stand: Samstag, 02.12.2017, 14:58 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 02.12.2017, 14:45

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Fort. Düsseldorf3156
2.1. FC Nürnberg3154
3.Holstein Kiel3149
4.Jahn Regensburg3147
5.Arm. Bielefeld3144
 ...  
16.FC St. Pauli3137
17.SV Darmstadt 983134
18.1. FC K´lautern3129
Darstellung: