St. Pauli gelingt Befreiungsschlag in Ingolstadt

St. Pauli jubelt nach dem Treffer gegen Ingolstadt

FC Ingolstadt - FC St. Pauli 0:1

St. Pauli gelingt Befreiungsschlag in Ingolstadt

Der Japaner Ryo Miyaichi hat dem FC St. Pauli mit einem Joker-Tor beim FC Ingolstadt ein Ende der Niederlagenserie in der 2. Fußball-Bundesliga beschert.

Bei seinem Comeback im Profiteam nach einer langwierigen Knieverletzung köpfte der 25-Jährige am Freitagabend (21.09.2018) in der 82. Spielminute das entscheidende 1:0 (0:0). FCI-Torwart Marco Knaller half mit einem Patzner nach einem langen, ungefährlichen Ball in den Strafraum allerdings entscheidend mit.

Erleichterung bei Flum

St.-Pauli-Mittelfeldspieler Johannes Flum war nach der Partie erleichtert: "Wir standen schon enorm unter Druck nach den letzten Wochen, aber ein Kompliment an die Mannschaft, wie wir damit umgegangen sind. Auch wenn wir nicht viele Chancen hatten - für mich waren wir diesen Tick besser und haben den Sieg deshalb verdient."

Zum Zeitpunkt des Tores agierten die Gastgeber vor 10.162 Zuschauern nach der Gelb-Roten Karte für Mittelfeldspieler Konstantin Kerschbaumer wegen wiederholten Foulspiels in Unterzahl.

Kritik an Leitl wächst

Für Pauli-Coach Markus Kauczinski war es nach dem 1:0 in der vergangenen Saison ein weiterer wichtiger Erfolg an alter Wirkungsstätte.

Flum: "Waren diesen einen Tick besser"

Sportschau 21.09.2018 01:44 Min. Verfügbar bis 21.09.2019 ARD

Für FCI-Coach Stefan Leitl wird der Verbleib im Job immer fraglicher. Fünf Tage nach dem 0:6 in Bochum war von Leitls Team eigentlich eine große Reaktion erwartet worden.

Spielerisch fehlte fast alles

Auch wenn die Schanzer offensiv aktiver waren, fehlten meist die spielerischen Mittel. Nach einem abgeblockten Freistoß von Sonny Kittel, schoss Thomas Pledl beherzt aus 18 Metern, verfehlte aber das Tor knapp (22.). Ein Schuss von Außenverteidiger Jeremy Dudziak aus halbrechter Position war lange die einzige Torchance der Gäste (40.). Nach der Pause köpfte Pledl über das Tor (59.). Dann kam Miyaichi und nutzte Knallers Fehler.

Der FC Ingolstadt muss am kommenden Dienstag (25.09.2018) beim 1. FC Köln antreten. Einen Tag später hat der FC St. Pauli den SC Paderborn zu Gast.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 6. Spieltag 2018/2019

Freitag, 21.09.2018 | 18.30 Uhr

Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Knaller – Ananou, Matip, Gimber, Otavio Rosa da Silva – T. Schröck, Kerschbaumer – Pledl (75. Benschop), Röcher (65. Osawe), Kittel – Lezcano (79. Krauße)

0
Wappen FC St. Pauli

FC St. Pauli

Himmelmann – Dudziak, Ziereis, Avevor, Buballa – Flum (73. Zehir), Knoll – C. Sahin (70. Miyaichi), Buchtmann (90.+4 Carstens), Möller Daehli – Veerman

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Miyaichi (82.)

Strafen:

  • gelbe Karte Röcher (1 )
  • gelbrote Karte Kerschbaumer (77./Wiederholtes Foulspiel)
  • gelbe Karte Lezcano (1 )

Zuschauer:

  • 10.164

Schiedsrichter:

  • Patrick Alt (Heusweiler)

Stand der Statistik: Freitag, 21.09.2018, 20:25 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 21.09.2018, 21:22

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.VfB Stuttgart614
2.Hamburger SV613
3.Arm. Bielefeld612
4.Greuther Fürth611
5.Erzgebirge Aue611
 ...  
16.Holstein Kiel65
17.VfL Bochum63
18.Wehen Wiesbaden61
Darstellung: