Niederlage in Heidenheim - Ingolstadt muss in die Relegation

Heidenheims Patrick Mainka (r.) jubelt, Ingolstadts Mergim Mavraj enttäuscht

1.FC Heidenheim - FC Ingolstadt 4:2

Niederlage in Heidenheim - Ingolstadt muss in die Relegation

Für Ingolstadt geht der Abstiegskampf in der 2. Bundesliga auch nach dem letzten Spieltag noch weiter. Durch Niederlage in Heidenheim muss der FCI in der Relegation nachsitzen, Gegner ist Wehen Wiesbaden.

Ingolstadt verlor am 34. Spieltag beim 1. FC Heidenheim 2:4 (0:2) und reist am Freitag (24.05.2019) für das Relegations-Hinspiel zunächst nach Hessen, vier Tage später steht das Rückspiel in Ingolstadt an. Patrick Mainka (27.), Robert Andrich (31.), Arne Feick (82.) und Robert Leipertz (88.) hatten vor 14.250 Zuschauern für die Gastgeber getroffen, Sonny Kittel (58.) und Marcel Gaus (75.) für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt. In der Nachspielzeit sah Heidenheims Robert Glatzel (90.+3) die Gelb-Rote Karte.

Der Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz wäre für die Ingolstädter, die lange in der Tabelle abgeschlagenen waren und zuletzt sechs Spiele in Folge ungeschlagen geblieben sind, nur bei einem Sieg plus Schützenhilfe möglich gewesen. Allerdings blieb diese aus, der SV Sandhausen sicherte sich durch ein glückliches 2:2 (1:1) beim SSV Jahn Regensburg aus eigener Kraft den Klassenerhalt.

"Aufgrund der ersten Halbzeit ging das Spiel zurecht an die Heidenheimer", sagte Ingolstadts Angreifer Stefan Kutschke: "Wir werden das Spiel aufarbeiten und uns dann gezielt auf die Relegation vorbereiten. Das sind zwei Endspiele für uns."

Stefan Kutschke: "Spiel ging zu Recht an die Heidenheimer"

Sportschau 19.05.2019 01:22 Min. Verfügbar bis 19.05.2020 ARD Von Detlev Lindner

Mainka per Hacke

Die Gastgeber hatten die Begegnung bestimmt und trafen mit der ersten Aktion durch Andrich (11.), das Tor wurde wegen einer Abseitspositionen aber korrekterweise aberkannt. Ingolstadt kam nach einem Standard durch Dario Lezcano (20.) zu seiner besten Gelegenheit, ehe Mainka kurios per Hacke und Andrich nach einem Konter erfolgreich waren.

Bei Dauerregen kamen die Gäste nach der Pause besser in die Partie. Kittel und Gaus belohnten die Bemühungen und machten damit zumindest zwischenzeitlich Hoffnung auf den direkten Klassenerhalt.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 34. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 19.05.2019 | 15.30 Uhr

Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Busch, Mainka, Theuerkauf, Feick – Griesbeck, Dorsch – Andrich (81. Thiel), Thomalla (81. Dovedan), Schnatterer (66. Leipertz) – Glatzel

4
Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Tschauner – Neumann, Paulsen, Mavraj, Otavio Rosa da Silva (72. Kaya) – Cohen (84. C. Sahin), Gaus – Kerschbaumer (46. Pledl), Kittel – Lezcano, Kutschke

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Mainka (27.)
  • 2:0 Andrich (32.)
  • 2:1 Kittel (59.)
  • 2:2 Gaus (76.)
  • 3:2 Feick (82.)
  • 4:2 Leipertz (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte Neumann (1 )
  • rote Karte Glatzel (90.+3/Tätlichkeit)
  • gelbe Karte Dovedan (7 )
  • gelbe Karte C. Sahin (4 )

Zuschauer:

  • 14.250

Schiedsrichter:

  • Sören Storks (Velen)

Stand der Statistik: Sonntag, 19.05.2019, 17:28 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 19.05.2019, 17:35

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Arm. Bielefeld48
2.VfB Stuttgart48
3.Hamburger SV37
4.Erzgebirge Aue47
5.Greuther Fürth47
 ...  
16.VfL Bochum42
17.FC St. Pauli31
18.Wehen Wiesbaden41

Der 1. FC Heidenheim in den Medien

Darstellung: