Braunschweig stoppt Düsseldorfs Siegesserie

Braunschweigs Dominik Wydra (r) bringt Düsseldorfs Rouwen Hennings zu Fall

Eintracht Braunschweig - Fortuna Düsseldorf 0:0

Braunschweig stoppt Düsseldorfs Siegesserie

Von Frank Menke

Eintracht Braunschweig hat im Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga die Siegesserie von Aufstiegskandidat Fortuna Düsseldorf gestoppt - und auch die Einstellung eines Vereinsrekords der Fortuna verhindert.

Düsseldorf kam am Montagabend (11.01.2021) in Braunschweig nicht über ein 0:0 hinaus. Die Fortuna verpasste damit den alten Zweitliga-Vereinsrekord von sechs Siegen in Folge aus dem Jahr 1989 und bleibt auf dem fünften Tabellenplatz.

Braunschweig, das in Gedenken an den verstorbenen 1967er Meisterspieler Joachim Bäse mit Trauerflor spielte, bleibt trotz des Achtungserfolgs im Tabellenkeller auf dem Relegationsplatz hängen, hat nur eines der vergangenen zehn Pflichtspiele gewonnen.

Kaufmann: "Ein verdientes 0:0"

Braunschweigs Fabio Kaufmann sagte der Sportschau nach Spielschluss: "Ich denke, dass das ein verdientes 0:0 war gegen eine gute Mannschaft. Mit dem Punkt können wir jetzt gestärkt auf das Spiel am Freitag blicken gegen Würzburg."

Fabio Kaufmann: "Wollten auf gar keinen Fall leer ausgehen"

Sportschau 11.01.2021 00:16 Min. Verfügbar bis 11.01.2022 ARD


Fejzić verhindert frühe Düsseldorfer Führung

Was die Düsseldorfe ablieferten, war für einen Aufstiegsaspiranten deutlich zu wenig. Zwar übernahm die Fortuna nach kurzer Abtastphase erwartungsgemäß das Kommando, doch mehr als eine Riesenchance sprang nicht heraus.

Nach einer Flanke von links legte Torjäger Rouwen Hennings (9. Minute) im Strafraum den Ball mit der Brust für Sturmpartner Kenan Karaman ab - dessen Schuss aus kurzer Distanz vom linken Fünfereck parierte Braunschweigs Schlussmann Jasmin Fejzić mutig aus dem Tor herausstürzend.

Karaman sagte der Sportschau zum Spiel: "Wir werden die richtigen Schlüsse daraus ziehen. Es wird der nächste Schritt sein, gegen solche Mannschaften dominanter aufzutreten und mehr Torchancen rauszuspielen."

Kenan Karaman: "Wir sehen, dass jetzt der Respekt der Gegner auch da ist"

Sportschau 11.01.2021 00:20 Min. Verfügbar bis 11.01.2022 ARD


Fortuna ohne Tempo und Ideen

Die Fortunen blieben das aktivere Team, agierten im Offensivspiel aber zu einfallslos und behäbig. So hatte die aufmerksame und gut organisierte Braunschweiger Defensive keine Mühe, die Düsseldorfer von der Gefahrenzone fernzuhalten.

Zur stabilen Defensive trug auch Neuzugang Brian Behrendt bei, der erstmals für Braunschweig spielte. Die tief stehenden "Löwen" blieben aber selbst offensiv harmlos. Ein Freistoß von Martin Kobylanski (25.) aus dem linken Halbfeld ging zwei Meter am Düsseldorfer Tor vorbei und war noch die beste Braunschweiger Möglichkeit in der ersten Hälfte.

Braunschweigs Bollwerk hält

Auch in der zweiten Halbzeit machten die defensiv starken Braunschweiger den Düsseldorfern das Leben schwer. Die Düsseldorfer bissen sich am Bollwerk der Niedersachsen die Zähne aus. Auch Standards zündeten nicht: Ein lascher Freistoß von Edgar Prib (56.) aus 25 Metern stellte BTSV-Keeper Fejzić vor keinerlei Probleme. Sechs Minuten später schoss Prib einen Freistoß aus 40 Metern ins Toraus.

So kompakt die Braunschweiger verteidigten, offensiv ging weiterhin nichts. Die Eintracht erspielte sich im zweiten Durchgang nicht eine nennenswerte Tormöglichkeit. Da aber auch die Fortuna nicht mehr zwingend zum Abschluss kam, blieb es unterm Strich beim gerechten Unentschieden.

Braunschweig spielt schon wieder am Freitag (15.01.2021) um 18.30 Uhr bei den Würzburger Kickers. Die Fortuna muss tags darauf um 13 Uhr bei Erzgebirge Aue ran.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 15. Spieltag 2020/2021

Montag, 11.01.2021 | 20.30 Uhr

Wappen Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig

Fejzic – Behrendt, Wydra, Nikolaou – F. Kaufmann, Kroos, Kammerbauer, Schlüter – Kobylanski (85. Schwenk) – Abdullahi (72. Bär), Proschwitz (90.+3 Ben Balla)

0
Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Kastenmeier – Mat. Zimmermann, A. Hoffmann, Danso, Krajnc – Morales, Prib (85. Sobottka) – Borrello (63. Iyoha), Peterson (63. Pledl) – Hennings (75. Kownacki), Karaman

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Schlüter (2 )
  • gelbe Karte Behrendt (1 )
  • gelbe Karte Wydra (4 )
  • gelbe Karte Prib (1 )
  • gelbe Karte A. Hoffmann (2 )
  • gelbe Karte Schwenk (2 )

Schiedsrichter:

  • Alexander Sather (Grimma)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Montag, 11.01.2021, 22:26 Uhr

Stand: 11.01.2021, 23:05

Darstellung: