Last-Minute-Erfolg für Braunschweig gegen Nürnberg

Eintracht Braunschweig jubelt gegen den 1. FC Nürnberg

Eintracht Braunschweig - 1. FC Nürnberg 3:2

Last-Minute-Erfolg für Braunschweig gegen Nürnberg

In einem dramatischen Spiel voller Wendungen besiegt Eintracht Braunschweig den 1. FC Nürnberg. Die Gäste stecken nach sechs Saisonspielen erneut im Abstiegskampf. Braunschweig verlässt die Abstiegsränge.

Der 1. FC Nürnberg verspielte zum vierten Mal in dieser Saison eine Führung und steckt nach einer 2:3 (2:1)-Pleite bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig weiter im unteren Tabellendrittel fest. Braunschweig dagegen landete mit dem Erfolg am Samstag (31.10.2020) einen Befreiungsschlag.

Köpke dreht zunächst die Partie

Vor 2.788 Zuschauern drehte Pascal Köpke (31. Minute/42.) vor der Pause die Begegnung zwischenzeitlich zugunsten der Gäste nach Braunschweigs Führung durch einen Sonntagsschuss von Danilo Wiebe (21.). Der Sohn von Europameister-Torwart Andreas Köpke nutzte bei seinen ersten beiden Saisontreffern für die engagierteren Gäste zunächst einen Fehler der Eintracht im Spielaufbau und danach einen Patzer des nach einer Rotsperre ins Braunschweiger Tor zurückgekehrten Ex-Nürnbergers Felix Dornebusch.

Robert Klauß: "Waren sehr dominant"

Sportschau 31.10.2020 02:00 Min. Verfügbar bis 31.10.2021 ARD


Die Eintracht bewies sechs Minuten nach Wiederanpfiff durch den Ausgleich von Martin Kobylanski enorme Effektivität in der Chancenverwertung. Nick Proschwitz (90.+3) machte den zweiten Saisonsieg der Platzherren per Foulelfmeter perfekt. Nürnberg hatte sich die Pausenführung im Duell der Ex-Meister ungeachtet der Mängel in Braunschweigs Defensive durch Einsatz und seinen strukturierteren Aufbau verdient.

Im zweiten Durchgang konnte die Mannschaft von Robert Klauß allerdings nicht mehr daran anknüpfen und geriet unter Druck. Braunschweig hingegen drängte nach seinem Ausgleichstreffer zunehmend, kam aber trotz wachsender Spielanteile und einiger Standards kaum zu klaren Torgelegenheiten. Letztlich benötigte das Team von Trainer Daniel Meyer den Strafstoß von Proschwitz zum Erfolg

Nürnberg vor der nächsten schweren Aufgabe

Die Braunschweiger treten nun am kommenden Freitag (06.11.2020) beim SV Sandhausen an. Nürnberg hat einen Tag später Fortuna Düsseldorf zu Gast.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 6. Spieltag 2020/2021

Samstag, 31.10.2020 | 13.00 Uhr

Wappen Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig

Dornebusch – Ziegele, Wydra, Nikolaou – Wiebe, Kroos, Ben Balla, Schlüter – Kobylanski (84. Kammerbauer) – F. Kaufmann (72. Bär), Proschwitz

3
Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Mathenia – Valentini, Mühl, Sörensen, Handwerker – Geis (86. H. Behrens), Nürnberger (72. Singh), Krauß, Hack (79. Lohkemper) – Köpke (86. Schleusener), Schäffler

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Wiebe (21.)
  • 1:1 Köpke (31.)
  • 1:2 Köpke (42.)
  • 2:2 Kobylanski (52.)
  • 3:2 Proschwitz (90.+3/Foulelfmeter)

Strafen:

  • gelbe Karte Ben Balla (1 )
  • gelbe Karte Krauß (2 )
  • gelbe Karte Proschwitz (1 )

Zuschauer:

  • 2.788

Schiedsrichter:

  • Sven Waschitzki (Essen)

Vorkommnisse:

  • Trainer Meyer (Braunschweig) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (86.).

Stand der Statistik: Samstag, 31.10.2020, 14:56 Uhr

dpa/sid | Stand: 31.10.2020, 14:45

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Greuther Fürth918
2.VfL Bochum917
3.Hamburger SV917
4.Holstein Kiel916
5.VfL Osnabrück916
 ...  
16.E. Braunschweig98
17.FC St. Pauli97
18.Würz. Kickers94
Darstellung: