Dynamo Dresden zurück in der Erfolgsspur

Dresdens Moussa Kone bejubelt seinen Treffer

Dynamo Dresden - SV Sandhausen 3:1

Dynamo Dresden zurück in der Erfolgsspur

Dynamo Dresden ist in der 2. Fußball-Bundesliga in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Die Sachsen bezwangen nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg den SV Sandhausen mit 3:1 (2:1) und schoben sich zumindest vorübergehend bis auf zwei Punkte an Platz drei heran.

Moussa Koné (11. Minute), Aias Aosman (31.) und Rico Benatelli (78.) trafen am Freitag (02.11.2018) für die Mannschaft von Trainer Maik Walpurgis. Fabian Schleusener (22.) glich zwischenzeitlich für die Gäste aus.

Koschinats erste Niederlage

Für Sandhausens neuen Trainer Uwe Koschinat war es im dritten Ligaspiel die erste Niederlage. Sein Team liegt damit weiter auf dem Abstiegs-Relegationsrang.

Vor 27.253 Zuschauern nutzte Koné einen langen Ball, den er auf engstem Raum hervorragend verarbeitete, zur Führung. Danach zogen sich die Gastgeber aber zurück und wurden durch Schleusener bestraft. Dresden wurde in der Folge wieder aktiver und belohnte sich mit der Pausenführung durch Aosman.

Aosman: "Sehr froh, dass wir heute gewonnen haben"

Sportschau | 02.11.2018 | 02:04 Min.

Wooten verpasst den Ausgleich

Nach dem Wechsel wurde Sandhausen stärker. Andrew Wooten verpasste den Ausgleich knapp (57.). Dresden tat sich offensiv schwer und war in erster Linie um eine kompakte Defensive bemüht. Benatelli sorgte aber mit dem ersten Dynamo-Torschuss in der zweiten Halbzeit für die Entscheidung.

Die Sandhäuser haben kommende Woche erneut ein Freitagsspiel (09.11.2018), dann ist der MSV Duisburg zu Gast. Dynamo Dresden spielt tags darauf beim 1. FC Köln.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 12. Spieltag 2018/2019

Freitag, 02.11.2018 | 18.30 Uhr

Wappen Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

M. Schubert – Dumic, Mar. Hartmann, Gonther – Wahlqvist, Ebert, Benatelli, Heise – Aosman (90.+2 Löwe), Kone (67. L. Röser), Atik (67. Berko)

3
Wappen SV Sandhausen

SV Sandhausen

Lomb – Klingmann, Karl, Verlaat, Paqarada (69. Fe. Müller) – Gíslason (74. Behrens), Förster, Linsmayer, Vollmann (82. Rossipal) – Wooten, Schleusener

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Kone (11.)
  • 1:1 Schleusener (22.)
  • 2:1 Aosman (31.)
  • 3:1 Benatelli (77.)

Strafen:

  • gelbe Karte Kone (3 )
  • gelbe Karte Klingmann (1 )
  • gelbe Karte Dumic (3 )
  • gelbe Karte Gonther (2 )
  • gelbe Karte Vollmann (1 )

Zuschauer:

  • 27.253

Schiedsrichter:

  • Michael Bacher (Amerang)

Stand: Freitag, 02.11.2018, 20:26 Uhr

red | Stand: 02.11.2018, 20:15

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Hamburger SV1327
2.1. FC Köln1324
3.Union Berlin1323
4.FC St. Pauli1323
5.VfL Bochum1320
 ...  
16.MSV Duisburg1310
17.1. FC Magdeburg139
18.FC Ingolstadt 04138
Darstellung: