Kiel erhöht mit Sieg in Dresden den Druck

Kiel siegt und jubelt in Dresden

Dynamo Dresden - Holstein Kiel 0:4

Kiel erhöht mit Sieg in Dresden den Druck

Holstein Kiel hat mit einem klaren Sieg bei Dynamo Dresden Platz drei in der 2. Liga gefestigt und den Druck auf den Tabellenzweiten 1. FC Nürnberg erhöht.

Mit 4:0 (1:0) gewann Kiel am Samstag (14.04.2018) in Dresden und hat nun zumindest bis zum Nürnberger Gastspiel in Ingolstadt nur noch einen Punkt Rückstand auf Platz zwei. Zudem stellten die "Störche" den Fünf-Punkte-Vorsprung auf Platz vier wieder her. Dynamo Dresden bleiben bei nur drei Punkten Vorsprung auf Platz 16 die Sorgen im Abstiegskampf erhalten.

Kiels Trainer Anfang weicht Fragen um Wechsel aus

Allerdings könnte Kiel bald seinen Trainer verlieren. Vor dem Spiel hatte sich Markus Anfang nicht zu den Gerüchten um einen angeblichen Wechsel zum Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Köln geäußert. "Ich konzentriere mich voll auf das Spiel gegen Dresden, alles andere ist irrelevant. Es geht nicht um meine Person", sagte er bei "Sky".

Dresden vergibt vom Punkt, Kiel trifft

Schon zur Pause führten die Kieler verdient. Holsteins Dominick Drexler war von Marcel Franke gefoult worden, Kingsely Schindler erzielte per Strafstoß die Kieler Führung (28. Minute). Zuvor hatten die Dresdner ihrerseits die gleiche Chance vergeben, als Moussa Kone mit einem Foulelfmeter an Torwart Kenneth Kronholm scheiterte (4.).

Kiel bleibt auf Aufstiegskurs

Sportschau | 14.04.2018

Einseitige zweite Hälfte

Nach der Pause wurde es einseitig: Marvin Ducksch erhöhte in der 65. Minute mit einem Schuss aus elf Metern auf 2:0, Alexander Mühling schloss in der 86. Minute einen Konter zum 3:0 für Kiel ab. In der Nachspielzeit gelang wiederum Ducksch noch das 4:0 (90. +4).

Kiel erwartet Nürnberg zum direkten Duell

Für Kiel ist der Sieg besonders wichtig, weil am Montag (23.04.2018, 20:30 Uhr) das direkte Duell gegen den Tabellenzweiten aus Nürnberg ansteht. Sollte Nürnberg in Ingolstadt nicht punkten, hätte Kiel die große Chance, dann auf Rang zwei vorbeizuziehen.

Dresden spielt am Sonntag (22.04.2018, 13:30 Uhr) beim Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern und will dort weiter Distanz zur Abstiegszone schaffen.

Thema in: Sportschau, Das Erste, 14.04.18, 18.00 Uhr

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 30. Spieltag 2017/2018

Samstag, 14.04.2018 | 13.00 Uhr

Wappen Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

Schwäbe – Kreuzer, Konrad, M. Franke, Heise – Benatelli (85. F. Ballas), Mar. Hartmann, Hauptmann – Horvath (63. Berko), Kone (64. Testroet), Duljevic

0
Wappen Holstein Kiel

Holstein Kiel

Kronholm – P. Herrmann, Schmidt, Czichos, C. Lenz – Kinsombi – K. Schindler (81. Lewerenz), Mühling, Drexler (90.+1 Heidinger), Weilandt (79. Peitz) – Ducksch

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 K. Schindler (28./Foulelfmeter)
  • 0:2 Ducksch (65.)
  • 0:3 Mühling (86.)
  • 0:4 Ducksch (90.+4)

Strafen:

  • gelbe Karte Hauptmann (2 )
  • gelbe Karte Mühling (7 )
  • gelbe Karte Kone (2 )
  • gelbe Karte M. Franke (2 )

Zuschauer:

  • 29.035

Schiedsrichter:

  • Felix Zwayer (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Kronholm (Kiel) hält Foulelfmeter (4.) von Kone (Dresden).

Stand: Samstag, 14.04.2018, 14:59 Uhr

nch | Stand: 14.04.2018, 15:25

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Hamburger SV1634
2.1. FC Köln1633
3.Union Berlin1628
4.FC St. Pauli1628
5.Holstein Kiel1627
 ...  
16.1. FC Magdeburg1611
17.SV Sandhausen1611
18.FC Ingolstadt 04169

Holstein Kiel in den Medien

Darstellung: