Pohjanpalo rettet schwachen Hamburger SV in Dresden

Joel Pohjanpalo bejubelt sein Tor zum 1:0

Dynamo Dresden - Hamburger SV 0:1

Pohjanpalo rettet schwachen Hamburger SV in Dresden

Nach einer mehr als dürftigen Vorstellung hat Joel Pohjanpalo die Aufstiegshoffnungen des Hamburger SV in der 2. Fußball-Bundesliga am Leben gehalten. Die Leistung bei Schlusslicht Dynamo Dresden war zum Auftakt des 31. Spieltages aber keineswegs bundesligareif.

Die Hanseaten gewannen beim Tabellenschlusslicht durch den späten Treffer von Pohjanpalo (84.) mit 1:0 (0:0). Nachdem die Mannschaft von Dieter Hecking zuletzt gegen Holstein Kiel (3:3) nicht zum ersten Mal durch ein spätes Gegentor Punkte verschenkt hatte, gelang dem HSV mit nun 53 Zählern der zumindest vorläufige Sprung auf einen direkten Aufstiegsplatz.

Dresden bleibt Letzter

Für Dresden wird die Luft im Abstiegskampf hingegen dünn. Mit 28 Punkten liegt die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski auf dem letzten Platz, hat allerdings noch das Nachholspiel am Montag bei Spitzenreiter Arminia Bielefeld in der Hinterhand.

Die Partie begann temporeich, der HSV spielte sich einige Gelegenheiten heraus, im Abschluss fehlte jedoch die letzte Konsequenz. Obwohl die Hanseaten das Spiel dominierten, trat Dresden in der Anfangsphase kämpferisch auf und konnte immer wieder in den gegnerischen Strafraum vorstoßen.

Jatta vergibt zwei Möglichkeiten

Auch in der zweiten Halbzeit war der HSV über weite Strecken überlegen, wurde gegen die tiefstehenden Dresdner allerdings nur selten torgefährlich. Die besten Chancen hatte Bakery Jatta (65., 75.), scheiterte jedoch an Dresdens Keeper Kevin Broll. Dann war Pohjanpalo, der kurz zuvor noch per Kopf die Latte getroffen hatte, nach Vorlage von Tim Leipold aus kurzer Distanz erfolgreich.

Der Hamburger SV ist nun am Dienstag (16.06.2020) gegen den VfL Osnabrück gefordert, die Dresdner spielen zwei Tage später bei Holstein Kiel.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 31. Spieltag 2019/2020

Freitag, 12.06.2020 | 18.30 Uhr

Wappen Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

Broll – Kreuzer, Ehlers, F. Ballas, Löwe – Nikolaou (54. J. Müller) – P. Schmidt (73. Terrazzino), Ebert (79. Mar. Hartmann), Horvath – Makienok, Königsdörffer (54. Jeremejeff)

0
Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Pollersbeck – Vagnoman (79. Gyamerah), Letschert, van Drongelen, Leibold – Hunt, Fein, Kinsombi (69. Schaub) – Harnik (79. Hinterseer), Pohjanpalo, Kittel (60. Jatta)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Pohjanpalo (84.)

Strafen:

  • gelbe Karte van Drongelen (5 )
  • gelbe Karte Löwe (2 )
  • gelbe Karte Mar. Hartmann (3 )

Schiedsrichter:

  • Robert Schröder (Hannover)

Vorkommnisse:

  • Die Partie fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Freitag, 12.06.2020, 20:26 Uhr

sid/dpa | Stand: 12.06.2020, 20:15

Darstellung: