Bochum jubelt dank Weilandts Traumtor gegen Darmstadt

Bochums Tom Weilandt

VfL Bochum - SV Darmstadt 98 1:0

Bochum jubelt dank Weilandts Traumtor gegen Darmstadt

Die letzten drei Spiele hatte der VfL Bochum jeweils remis gespielt. Diese Serie endete gegen Darmstadt 98. Eine Einzelaktion von Tom Weilandt reichte dem VfL für drei Punkte und den Sprung auf Platz fünf.

Bochum setzte sich am Montag (12.11.2018) im eigenen Stadion knapp mit 1:0 (0:0) gegen die Darmstädter durch. Weilandt erzielte nach schöner Einzelaktion das einzige Tor des Abends. Bochum springt damit auf Platz fünf, Darmstadt bleibt Zwölfter.

"Es waren zwei Teams auf Augenhöhe", sagte Darmstadts Torhüter Daniel Heuer Fernandes, der in Bochum geboren wurde und viele Jahre für den VfL gespielt hat. Und Bochums Kapitän Stefano Celozzi sagte: "Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. In den letzten Spielen haben wir oft kleinere individuelle Fehler gemacht. Heute geht der Sieg in Ordnung."

Heuer Fernandes verhindert Rückstand

Den besseren Start in diese Partie erwischte die Heimmannschaft. Über Umwege landete der Ball in der 13. Minute vor den Füßen von Weilandt, der Gegenspieler Slobodan Medojevic austanzte und dann abschloss. Heuer Fernandes musste sich ganz lang machen, um den Schuss noch mit einer Hand an den Pfosten zu lenken.

Dutt: "Das war ein Schlüsselspiel"

Sportschau | 12.11.2018 | 01:20 Min.

Es war der Startschuss einer Bochumer Drangphase. Der VfL hatte zeitweise 75 Prozent Ballbesitz und in vielen Situationen auch die besseren Ideen, nur die letzte Präzision fehlte. Als Robert Tesche nach einer Ecke zum Kopfball kam, lag die Führung in der Luft, am Ende fehlte ein halber Meter (31. Minute). Und beim Distanzschuss von Weilandt war es ähnlich knapp (37.).

Darmstadt dagegen überließ dem VfL das Spiel und hoffte auf Konter. Nach einem leichtsinnigen Fehlpass von Jan Gyamerah wäre diese Strategie beinahe früh aufgegangen, doch Marvin Mehlem hob den Ball etwas überhastet neben das Tor (9.). Es sollte die beste Chance der Hessen in Durchgang eins bleiben.

Traumtor von Weilandt

Eine Viertelstunde lang tat sich Darmstadt auch in Durchgang zwei schwer. Dann inszenierte Marcel Heller sehenswert einen Angriff und spielte an der Strafraumgrenze Mehlem frei, doch dessen Schuss ging links am Tor vorbei. Vielleicht wäre ein Querpass die bessere Möglichkeit gewesen, Serdar Dursun stand in der Mitte frei (59.).

Wer gehofft hatte, diese Chance sei der Beginn einer Darmstädter Druckphase, wurde enttäuscht. Keine hundertachtzig Sekunden später kam Weilandt auf Höhe der Mittellinie an den Ball, ließ hintereinander vier Gegenspieler aussteigen und traf dann mit einem präzisen Flachschuss durch die Beine von Aytac Sulu zur Führung für den VfL Bochum (62.). "Das hat heute super geklappt. Ich habe den Raum gesehen. Und dass ich beim Tor dem Gegner durch die Beine schieße, ist umso schöner", sagte Weilandt.

Es sollte das einzige Tor des Abends bleiben, weil Bochums Joker Silvere Ganvoula kurz vor Schluss freistehend vor Heuer Fernandes die Entscheidung vergab (90.+3).

Für den VfL Bochum geht es nach der Länderspielpause am Samstag (24.11.2018) mit einem Heimspiel gegen Erzgebirge Aue weiter. Darmstadt 98 empfängt zeitgleich den 1. FC Köln.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 13. Spieltag 2018/2019

Montag, 12.11.2018 | 20.30 Uhr

Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

M. Riemann – Celozzi, Gyamerah, Hoogland, Danilo Soares – Losilla, Tesche – Sam (70. Saglam), Weilandt, Kruse (90. Fabian) – Hinterseer (76. Ganvoula)

1
Wappen SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98

Heuer Fernandes – Rieder (46. Sirigu), M. Franke, Sulu, Hertner – Medojevic, T. Kempe – Heller (83. Gündüz), Marvin Mehlem (70. Wurtz), Jones – Dursun

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Weilandt (62.)

Strafen:

  • gelbe Karte T. Kempe (5 )
  • gelbe Karte Rieder (1 )
  • gelbe Karte Sulu (4 )

Zuschauer:

  • 12.022

Schiedsrichter:

  • Martin Thomsen (Kleve)

Stand: Montag, 12.11.2018, 22:23 Uhr

tbe | Stand: 12.11.2018, 22:17

Darstellung: