Bielefeld verschärft die Krise in Bochum

Bielefelds Tom Schütz und Bielefelds Torschütze Florian Hartherz (l-r) bejubeln das Tor zum 0:1

VfL Bochum - Arminia Bielefeld 0:1

Bielefeld verschärft die Krise in Bochum

Der VfL Bochum rutscht in der zweiten Bundesliga immer tiefer in den Abstiegskampf.

Der Revierklub verlor zum Abschluss des 20. Spieltages das Westduell mit Arminia Bielefeld mit 0:1 (0:0) und ist nur noch einen Punkt vom Relegationsplatz 16 entfernt. 12.417 Zuschauer im Ruhrstadion sahen am Montag (29.01.2018) eine insgesamt schwache Partie, in der eigentlich kein Team den Erfolg verdient hatte.

Siegtor durch Hartherz

Der Siegtreffer für Bielefeld gelang Florian Hartherz in der 68. Spielminute. Während Bielefeld sich mit dem ersten Dreier nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg auf Rang acht verbesserte, brechen für Bochum schwere Zeiten an.

Bielefeld macht Schritt in ruhigere Regionen

Sportschau | 29.01.2018 | 00:47 Min.

Bochums Trainer Jens Rasiejewski war enttäuscht: "Wir haben viel probiert und wollten aus einer kompakten Defensive nach vorne spielen. Aber wir haben uns zu wenige Chancen herausgearbeitet - letztlich stimmen bei uns einfach die Ergebnisse nicht."

"Schön dreckiger Sieg"

Arminia-Keeper Stefan Ortega gab zu: "Das war ein schweres Spiel und ein schön dreckiger Sieg." Arminia-Trainer Jeff Saibene war erleichtert: "Wir mussten 90 Minuten lang kämpfen, und für ein Tor sind wir immer gut. Letztlich war es nicht unverdient." Matchwinner Hartherz jubelte: "Ich bin einfach nur glücklich, dass das Ding reingegangen ist. Der Trainer hat mir gesagt, ich soll auch mal einen Freistoß schießen - das habe ich dann geübt und es hat perfekt funktioniert."

Der VfL-Coach hatte auf die 0:2-Heimpleite gegen den MSV Duisburg reagiert und drei neue Spieler gebracht. Anthony Losilla (nach Gelbsperre), Patrick Fabian und Thomas Eisfeld rückten in die Startelf. Bei der Arminia musste der gelbgesperrte Manuel Prietl ersetzt werden, für ihn spielte Keanu Staude.

Wenig los in den Strafräumen

Nach vorsichtigem Abtasten kam die Arminia zur ersten Chance durch einen Kopfball von Patrick Weihrauch (15. Minute), der aber in den Armen von VfL-Keeper Felix Dornebusch landete. Auf der Gegenseite scheiterte Losilla aus kurzer Distanz an Bielefelds Torwart Stefan Ortega (24.). Ein Schuss von Kevin Stöger (36.) landete zwei Meter neben dem Pfosten. Darüber hinaus ereignete sich in den Strafräumen bis zur Pause wenig, weil beide Teams nach vorne zu unpräzise agierten.

Pech hatte Bochums Stöger, als sein Schuss nach gut einer Stunde noch vor der Linie abgeblockt wurde. Weihrauch verpasste den Führungstreffer der Arminia, als sein Kopfball (64.) knapp neben dem VfL-Tor landete. Der Schock für Bochum folgte dann Mitte der zweiten Hälfte, als Hartherz einen direkten Freistoß unhaltbar für Dornebusch in den Winkel zirkelte.

Bielefeld jetzt gegen Union

Den Bochumern droht nun am kommenden Sonntag (04.02.2018) beim Spiel in Dresden sogar der Sturz auf einen Abstiegsplatz. Bielefeld bestreitet tags darauf das Montags-Topspiel gegen Union Berlin.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 20. Spieltag 2017/2018

Montag, 29.01.2018 | 20.30 Uhr

Wappen VfL Bochum

VfL Bochum

Dornebusch – Gyamerah, Fabian, Hoogland, Hemmerich (79. Sam) – Eisfeld (77. Leitsch), Losilla – Ochs (61. Hinterseer), Stöger, R. Kruse – Wurtz

0
Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Ortega – Dick, Behrendt, Börner, Hartherz – Weihrauch (89. Weigelt), Schütz, Kerschbaumer, Staude (77. Hemlein) – Klos (62. Putaro), Voglsammer

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Hartherz (68.)

Strafen:

  • gelbe Karte Hemmerich (1 )

Zuschauer:

  • 12.417

Schiedsrichter:

  • Robert Hartmann (Wangen im Allgäu)

Stand: Montag, 29.01.2018, 22:24 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 29.01.2018, 23:00

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Fort. Düsseldorf3463
2.1. FC Nürnberg3460
3.Holstein Kiel3456
4.Arm. Bielefeld3448
5.Jahn Regensburg3448
 ...  
16.Erzgebirge Aue3440
17.E. Braunschweig3439
18.1. FC K´lautern3435
Darstellung: