Bielefeld unterliegt auch St. Pauli

Bielefelds Julian Börner (l.) verfolgt Paulis Sami Allagui (r.)

Arminia Bielefeld - FC St. Pauli 1:2

Bielefeld unterliegt auch St. Pauli

Arminia Bielefeld hat seine Negativserie in der 2. Bundesliga fortgesetzt. Trotz ordentlicher Leistung unterlag die Arminia dem FC St. Pauli, der damit vorübergehend an die Tabellenspitze springt, mit 1:2 (1:0).

Keanue Staude (7. Minute) traf am Sonntag (04.11.2018) früh zur Bielefelder Führung, die Marvin Knoll (48.) per Foulelfmeter egalisierte. Mats Möller Daehli (56.) gelang das Siegtor für St. Pauli. Mit 22 Zählern sind die Gäste nun bis zum Montagsspiel zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV Tabellenführer. Für die Bielefelder und Trainer Jeff Saibene war es die sechste Pflichtspielniederlage in Serie.

Starke erste Hälfte der Arminia

Die Partie hatte kaum begonnen, da hatte die Arminia schon das Heft in der Hand. Nach sieben Minuten nahm Staude einen zu kurz geklärten Ball am Strafraumrand mit der Brust an und traf wunderbar per Volleyschluss links unten ins Toreck - in der Entstehung hatte Anderson Lucoqui den Ball allerdings mit der Hand gespielt. Auch danach blieben die Bielefelder im ersten Durchgang das etwas bessere Team, versäumten es aber, ihre Chancen zu nutzen.

St. Pauli siegt in Bielefeld

Sportschau | 04.11.2018 | 00:45 Min.

Staude vergibt und dann kommt St. Pauli

Direkt nach Wiederanpfiff hatte Staude das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am glänzend reagierenden Robin Himmelmann. Im direkten Gegenzug foulte Stephan Salger Jeremy Dudziak elfmeterreif im Sechzehner, Knoll verwandelte den fälligen Strafstoß sicher in die rechte Ecke. Die Hamburger waren nun besser drin in der Begegnung und drehten nach 56 Minuten durch das Tor von Möller Daehli die Partie. Henk Veerman, Vorlagengeber in dieser Szene, hatte allerdings zuvor im Abseits gestanden, das Tor hätte nicht zählen dürfen. Bei einem Lattenschuss von Richard Neudecker hatten die Bielefelder dann Glück, dass die Partie noch nicht so gut wie entschieden war (66.). In der Schlussphase drückten die Ostwestfalen nochmal auf den Ausgleich, doch die nun souveränen Hamburger verteidigten ihre Führung mit viel Leidenschaft.

Bielefeld trifft nächsten Sonntag (11.11.2018) auf den FC Ingolstadt, Pauli muss einen Tag vorher gegen den 1. FC Heidenheim ran.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 12. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 04.11.2018 | 13.30 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Klewin – Brunner (69. Owusu), Börner, Salger, Lucoqui – Weihrauch, Schütz, Prietl (83. Massimo), Staude – Klos (56. Voglsammer), Edmundsson

1
Wappen FC St. Pauli

FC St. Pauli

Himmelmann – Dudziak, Carstens, Avevor, Buballa – Flum (74. Zehir), Knoll – Miyaichi (46. Veerman), Möller Daehli, Neudecker – Allagui (89. Nehrig)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Staude (7.)
  • 1:1 Knoll (49./Foulelfmeter)
  • 1:2 Möller Daehli (56.)

Strafen:

  • gelbe Karte Staude (2 )
  • gelbe Karte Klos (2 )
  • gelbe Karte Lucoqui (1 )
  • gelbe Karte Nehrig (1 )
  • gelbe Karte Möller Daehli (2 )

Zuschauer:

  • 22.446

Schiedsrichter:

  • Benedikt Kempkes (Kruft)

Stand: Sonntag, 04.11.2018, 15:28 Uhr

rt | Stand: 04.11.2018, 15:28

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Hamburger SV1327
2.1. FC Köln1324
3.Union Berlin1323
4.FC St. Pauli1323
5.VfL Bochum1320
 ...  
16.MSV Duisburg1310
17.1. FC Magdeburg139
18.FC Ingolstadt 04138
Darstellung: