Heidenheim klopft oben an

Bielefelds Andreas Voglsammer (l:) und Heidenheims Niklas Dorsch kämpfen um den Ball.

Arminia Bielefeld - 1. FC Heidenheim 1:2

Heidenheim klopft oben an

Arminia Bielefeld hat unter dem neuen Trainer Uwe Neuhaus einen Rückschlag hinnehmen müssen. Eine Woche nach dem 2:1-Sieg beim Einstand des neuen Coaches in Kiel unterlagen die Ostwestfalen am Samstag (22.12.2018) mit 1:2 (1:1) gegen den 1. FC Heidenheim.

Tom Schütz (33. Minute) traf für die Bielefelder zum 1:0 auf der Alm, Robert Andrich (43.) markierte den Ausgleich für den FCH. Denis Thomalla (55.) schoss Heidenheim zum Sieg. Heidenheim, das von seinen vergangenen zehn Spielen nur eins verlor, blieb auswärts sechsmal in Folge ungeschlagen (zwei Siege und vier Unentschieden).

"Wir sind jetzt natürlich sehr enttäuscht. Wir haben gut angefangen, aber dann den Faden verloren. Bitter, dass wir einen positiven Abschluss verpasst haben, jetzt müssen wir in der Pause viel verbessern", resümierte Bielefelds Mittelfeldspieler Manuel Prietl.

FCH-Trainer Schmidt: "Wir machen viel mehr richtig als falsch"

Sportschau | 22.12.2018 | 00:11 Min.

Heidenheim kontert sich zum Sieg

Bielefeld erwischte den besseren Start und bereitete den Heidenheimern lange Zeit viele Probleme. Durch geschickte Positionswechsel sorgte die Arminia immer wieder für Gefahr im FCH-Strafraum.

Der Ausgleichstreffer für die Gäste kam etwas überraschend zustande, nach dem 1:1 kamen die Heidenheimer aber besser zur Geltung und verdienten sich in der Folgezeit das Zwischenergebnis. Ein Konter führte dann zum Siegtor des FCH.

Nach der Winterpause empfangen die Heidenheimer Holstein Kiel. Bielefeld reist dann nach Dresden, wo Trainer Neuhaus auf sein Ex-Team Dynamo trifft.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 18. Spieltag 2018/2019

Samstag, 22.12.2018 | 13.00 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Ortega – Brunner (38. Clauss), Behrendt, Börner, Hartherz – Prietl (83. Brandy), Schütz – Staude, Lucoqui (62. Seufert) – Klos, Voglsammer

1
Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – R. Strauß (80. Multhaup), Mainka, Mat. Wittek, Theuerkauf – Dorsch (68. Feick), Griesbeck – Busch, Dovedan, Thomalla – P. Schmidt (10. Andrich)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Schütz (33.)
  • 1:1 Andrich (43.)
  • 1:2 Thomalla (55.)

Strafen:

  • gelbe Karte Lucoqui (2 )
  • gelbe Karte Mat. Wittek (1 )
  • gelbe Karte Dovedan (5 )

Zuschauer:

  • 15.874

Schiedsrichter:

  • Florian Badstübner (Windsbach)

Stand: Samstag, 22.12.2018, 14:55 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 22.12.2018, 15:55

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Hamburger SV1837
2.1. FC Köln1836
3.FC St. Pauli1834
4.Union Berlin1831
5.Holstein Kiel1830
 ...  
16.MSV Duisburg1813
17.1. FC Magdeburg1811
18.FC Ingolstadt 041810

Der 1. FC Heidenheim in den Medien

Darstellung: