Aue macht gegen Wiesbaden optimalen Start perfekt

Aues Dimitrij Nazarov bejubelt seinen Treffer

Erzgebirge Aue - SV Wehen Wiesbaden 3:2

Aue macht gegen Wiesbaden optimalen Start perfekt

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel hat Erzgebirge Aue am Sonntag (04.08.2019) den zweiten Tabellenplatz in der 2. Liga übernommen.

Ohne Trainer Daniel Meyer, der wegen eines Trauerfalls in der Familie aktuell den "Veilchen" nicht zur Verfügung steht, gewann Aue gegen Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden 3:2 (2:1) und zog damit nach Punkten mit Spitzenreiter Karlsruher SC (4:2 gegen Dresden) gleich. "In der ersten Halbzeit haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht", sagte Co-Trainer Arne Meyer, der seinen Bruder an der Seitenlinie vertrat, im Gespräch mit dem ARD-Hörfunk. "In der zweiten Halbzeit war die Angst da, etwas zu verlieren."

Für Aue machten Florian Krüger (19. Minute), Dimitrij Nazarov (35.) und Tom Baumgart (82.) den zweiten Saisonsieg perfekt. Phillip Tietz (43.) und Max Dittgen (89.) trafen für die Hessen, die punktlos erst einmal einen Abstiegsplatz belegen.

André Meyer: "Über allem steht der Sieg"

Sportschau 04.08.2019 02:11 Min. Verfügbar bis 04.08.2020 ARD Von ARD-Reporter Jan Günther

Krüger trifft aus kurzer Distanz

Gleich mit dem ersten Angriff legte Aue das 1:0 vor: Pascal Testroet nahm einen langen Ball im Strafraum mit, legte flach zurück und Krüger vollstreckte aus fünf Metern. Danach blieb Aue am Drücker: Testroet vergab bei einem Konter die Möglichkeit zu erhöhen (29.). Schließlich war aber Nazarov zur Stelle, nahm nach einem Ballgewinn aus knapp 30 Metern Maß und traf unten links.

Die Gäste kamen aber kurz vor der Pause zurück. Tietz stand bei einem langen Ball an den linken Pfosten goldrichtig und drückte den Ball über die Linie.

Entscheidung in der Schlussphase

In Halbzeit zwei brauchte Aue etwas Anlauf und hatte bei einigen Vorstößen der Wiesbadener Glück, dass nicht der Ausgleich fiel. In der Schlussphase sorgte schließlich Baumgart für die Erlösung, als er nach einem Ballgewinn aus der eigenen Hälfte über die rechte Seite losdribbelte und den Ball vom rechten Strafraumeck zum 3:1 ins lange Ecke schlenzte. Das 3:2 der Gäste durch Dittgen nach einem Fehler in der Auer Abwehr änderte nichts mehr am insgesamt verdienten Auer Sieg.

Am Pokal-Wochenende reist Erzgebirge am Samstag (10.08.2019) zu Wacker Nordhausen. Wehen Wiesbaden empfängt Sonntag Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln. Danach geht es für die Wiesbadener am 3. Spieltag mit dem Heimspiel gegen Hannover 96 weiter. Erzgebirge Aue tritt in Ostwestfalen bei Arminia Bielefeld an.

Thema in: Morgenmagazin, Das Erste, Montag, 05.08.2019, ab 5.30 Uhr.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 2. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 04.08.2019 | 15.30 Uhr

Wappen Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue

Männel – Kalig, Mihojevic, Gonther, Kusic (81. J.-P. Strauß) – Fandrich, Hochscheidt, Riese – Nazarov (66. Baumgart), Testroet (61. Zulechner), Krüger

3
Wappen SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden

Watkowiak – Kuhn, Mockenhaupt, Röcker, M. Niemeyer (34. Franke) – Ajani (56. Schäffler), Lorch (81. Shipnoski), Mrowca, Dittgen – P. Tietz, Kyereh

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Krüger (19.)
  • 2:0 Nazarov (35.)
  • 2:1 P. Tietz (43.)
  • 3:1 Baumgart (82.)
  • 3:2 Dittgen (89.)

Strafen:

  • gelbe Karte Ajani (1 )
  • gelbe Karte P. Tietz (1 )
  • gelbe Karte Nazarov (1 )
  • gelbe Karte Testroet (1 )
  • gelbe Karte Gonther (1 )
  • gelbe Karte Lorch (1 )
  • gelbe Karte Mrowca (1 )
  • gelbe Karte Dittgen (1 )
  • gelbe Karte Mihojevic (1 )

Zuschauer:

  • 9.500

Schiedsrichter:

  • Robert Kempter (Sauldorf)

Stand der Statistik: Sonntag, 04.08.2019, 17:26 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 04.08.2019, 17:54

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Hamburger SV1021
2.VfB Stuttgart1020
3.Arm. Bielefeld1019
4.Erzgebirge Aue1018
5.Jahn Regensburg1014
 ...  
16.VfL Bochum109
17.Dynamo Dresden109
18.Wehen Wiesbaden108

Der SV Wehen Wiesbaden in den Medien

Darstellung: