Heidenheim verschießt zwei Strafstöße und gewinnt trotzdem

Kevin Sessa behauptet den Ball

1. FC Heidenheim - Erzgebirge Aue 2:0

Heidenheim verschießt zwei Strafstöße und gewinnt trotzdem

Der 1. FC Heidenheim hat in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Erzgebirge Aue zwei Strafstöße nicht genutzt und dennoch gewonnen. Aue verlor zudem Steve Breitkreuz, der früh die Gelb-Rote Karte sah.

Heidenheims Tore beim 2:0 (1:0) gegen Aue erzielten am Samstag (13.02.2021) Patrick Mainka (4.) und Tim Kleindienst (90.+2) nach einem Konter.

Schon der Beginn der Partie verlief turbulent. Nach zwei Minuten zeigte Schiedsrichter Lasse Koslowski nach einem Foul von Aues Gaetan Bussmann an Marvin Rittmüller zum ersten Mal auf den Punkt. Doch Dennis Thomalla scheiterte mit seinem Foulelfmeter an Torhüter Martin Männel (4.). Dessen Freude war aber nur von kurzer Dauer, denn nach dem anschließenden Eckball köpfte Mainka den Ball ins kurze Eck zur Heidenheimer Führung.

Elfmeterkiller Männel

Nach 35 Minuten wurde es im Auer Strafraum erneut turbulent. Ein Schuss von Mainka sprang Breitkreuz aus kurzer Distanz an den Ellenbogen. Koslowski gab wieder Strafstoß und Gelb-Rot für den Auer Abwehrspieler. Dieses Mal versuchte sich Christian Kühlwetter, doch auch er konnte Männel nicht überwinden. Der 32 Jahre alte Schlussmann der Sachsen hat damit sieben der vergangenen zwölf Elfmeter gegen sich gehalten.

Männel ist erst der dritte Zweitliga-Torwart, der zwei Elfmeter in einem Spiel parieren konnte. Zum Punktgewinn reichte es für die Gäste dennoch nicht.

Aues Männel: "Das war heute ein wilder Ritt"

Sportschau 13.02.2021 03:07 Min. Verfügbar bis 13.02.2022 ARD


Nachbarschaft in der Tabelle

Beide Teams bleiben in der Tabelle im oberen Mittelfeld - und auf den Plätzen acht (Aue) und neun (Heidenheim) mit jeweils 29 Punkten sogar Nachbarn.

Heidenheim spielt nun am Samstag (20.02.2021) um 13 Uhr beim VfL Osnabrück. Aue muss schon tags zuvor um 18.30 Uhr gegen den VfL Bochum ran.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 21. Spieltag 2020/2021

Samstag, 13.02.2021 | 13.00 Uhr

Wappen 1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

Ke. Müller – Rittmüller, Mainka, Hüsing (78. Steurer), Theuerkauf – Schöppner, Burnic (17. Kerschbaumer) – Sessa (60. Pick), Thomalla (60. Schnatterer) – Kleindienst, Kühlwetter (78. Schimmer)

2
Wappen Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue

Männel – J.-P. Strauß, Gonther, S. Breitkreuz, Bussmann (61. Rizzuto) – Fandrich, Gnjatic – Zolinski (72. Nazarov), Hochscheidt – Zulechner (46. Samson), Krüger

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Mainka (4.)
  • 2:0 Kleindienst (90.+2)

Strafen:

  • gelbe Karte Burnic (5 )
  • gelbrote Karte S. Breitkreuz (36./Handspiel)
  • gelbe Karte S. Breitkreuz (2 )
  • gelbe Karte Theuerkauf (3 )
  • gelbe Karte Hüsing (3 )
  • gelbe Karte Kühlwetter (4 )
  • gelbe Karte Kleindienst (1 )
  • gelbe Karte Rizzuto (2 )
  • gelbe Karte Samson (4 )

Schiedsrichter:

  • Lasse Koslowski (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 13.02.2021, 14:59 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 13.02.2021, 15:16

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.VfL Bochum2448
2.Holstein Kiel2446
3.Hamburger SV2443
4.Greuther Fürth2443
5.Karlsruher SC2440
 ...  
16.VfL Osnabrück2322
17.SV Sandhausen2421
18.Würz. Kickers2415

Der 1. FC Heidenheim in den Medien

Darstellung: