Serdar Dursun - Torschützenkönig zur optimalen Zeit

Serdar Dursun mit der Torjägerkanone

Serdar Dursun übertrifft Simon Terodde

Serdar Dursun - Torschützenkönig zur optimalen Zeit

Von Volker Schulte

Nein, der Zweitliga-Torschützenkönig heißt in diesem Jahr nicht Simon Terodde. Darmstadts Serdar Dursun war noch drei Tore besser als der dreimalige Titelträger - und erfüllt sich seinen Traum genau zur rechten Zeit.

Zum Abschluss noch ein Doppelpack: Serdar Dursun ist nach seinen zwei Toren beim 3:2 (0:1) am letzten Spieltag bei Holstein Kiel als Torschützenkönig der zweiten Bundesliga ausgezeichnet worden. Im Schlussspurt hatte er Simon Terodde vom Hamburger SV noch überholt: In den letzten elf Saisonspielen erzielte Dursun 17 Treffer, allein in den letzten zwei Spielen waren es sechs. Damit schraubte er sein Konto auf stolze 27 Tore.

"Jeder Stürmer, egal in welcher Liga, will einmal Torschützenkönig werden. Für mich ist das Wahnsinn", sagte Dursun. "Wenn man vor Simon Terodde Torschützenkönig wird, ist das etwas Besonderes." Terodde hatte sich die Auszeichnung in den Jahren 2016, 2017 und 2019 gesichert und kam in diesem Jahr mit 24 Treffern auf den zweiten Platz.

Torschützenkönig Dursun: "Für mich ist das Wahnsinn"

Sportschau 23.05.2021 01:51 Min. Verfügbar bis 23.05.2022 ARD


Spätzünder Dursun

Drei Jahre lang hat Dursun nun das Trikot der Darmstädter getragen, in jeder Saison zweistellig getroffen. Aber trotz elf Toren im ersten Jahr und 16 im zweiten hätte wohl kaum jemand für möglich gehalten, dass er 27 Tore liefert. Als klassischer Mittelstürmer profitiert er im Spielsystem von Trainer Markus Anfang - und nutzt seine Chancen oft eiskalt. "Ich gebe immer Vollgas. Und wenn die Bälle in den 16er kommen, versuche ich, da zu sein. Ich bin wirklich sehr dankbar, dass ich die Bälle bekommen habe."

Dursun ist ein Spätzünder. Nachdem er bei Hannover 96 den Sprung zu den Profis nicht geschafft hatte, versuchte er sich mit Anfang 20 bei mehreren Vereinen in der Türkei - auch dort ohne großen Erfolg. 2016 überzeugte er dann den Zweitliga-Klub Greuther Fürth bei einem Probetraining, ihm einen Ein-Jahres-Vertrag zu geben. Dursun nutzte die Chance, erhielt eine Vertragsverlängerung und wechselte zur Saison 2018/19 nach Darmstadt.

Schalke, HSV, St. Pauli - oder doch in die Türkei?

Dort ist sein Dreijahresvertrag jetzt ausgelaufen, alle Bemühungen der "Lilien" um eine Verlängerung scheiterten. So befindet sich Dursun in einer komfortablen Situation: Als Zweitliga-Torschützenkönig in Topform hat er beste Argumente bei den Verhandlungen mit interessierten Vereinen. Mit seinen 29 Jahren wird Dursun den wohl letzten großen Vertrag seiner Karriere abschließen - es dürfte ein lukrativer werden.

Die Liste der gehandelten Interessenten ist lang, Hannover 96 hat lange geworben, auch Schalke 04 wurde gehandelt. Besonders reizvoll könnten für Dursun aber die Anfragen aus seiner Geburtsstadt sein. Der Hamburger SV und auch der FC St. Pauli hätten sich gemeldet, sagte Dursun laut "Kicker" nach der Partie gegen Kiel. "Damals wollte ich für beide Vereine spielen. Jetzt habe ich von beiden Vereinen eine Anfrage."

Möglich ist auch ein Wechsel in die Türkei, der HR hat Informationen über ein Interesse des Istanbuler Klubs Besiktas. "Jetzt muss ich sportlich und finanziell die richtige Entscheidung treffen", sagte Dursun. Die Ausgangslage könnte kaum besser sein.

Torschützenkönige seit Wiedereinführung der eingleisigen 2. Bundesliga
JahrNameVereinTore
1992/93Siegfried ReichVfL Wolfsburg27
1993/94Uwe WegmannVfL Bochum22
1994/95Jürgen RischeVfB Leipzig17
1995/96Fritz WalterArminia Bielefeld21
1996/97Angelo VierRot-Weiss Essen18
1997/98Angelo VierFC Gütersloh18
1998/99Bruno LabbadiaArminia Bielefeld28
1999/00Tomislav MaricStuttgarter Kickers21
2000/01Olivier Djappa, Artur WichniarekSSV Reutlingen, Arminia Bielefeld18
2001/02Artur WichniarekArminia Bielefeld18
2002/03Andrej Woronin1. FSV Mainz 0520
2003/04Francisco Copado, Marek MintalSpVgg Unterhaching, 1. FC Nürnberg18
2004/05Lukas Podolski1. FC Köln24
2005/06Christian EiglerSpVgg Greuther Fürth18
2006/07Giovanni FedericoKarlsruher SC19
2007/08Milivoje Novakovic1. FC Köln20
2008/09Benjamin Auer, Cedric Makiadi, Marek MintalAlemannia Aachen, MSV Duisburg, 1. FC Nürnberg16
2009/10Michael ThurkFC Augsburg23
2010/11Nils PetersenEnergie Cottbus25
2011/12Alexander Meier, Olivier Occean, Nick ProschwitzEintracht Frankfurt, Greuther Fürth, SC Paderborn17
2012/13Domi KumbelaEintracht Braunschweig19
2013/14Mahir SaglikSC Paderborn15
2014/15Rouwen HenningsKarlsruher SC17
2015/16Simon TeroddeVfL Bochum25
2016/17Simon TeroddeVfB Stuttgart25
2017/18Marvin DuckschHolstein Kiel18
2018/19Simon Terodde1. FC Köln29
2019/20Fabian KlosArminia Bielefeld21
2020/21Serdar DursunDarmstadt 9827

Stand: 23.05.2021, 21:00

Weitere Themen

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.VfL Bochum3467
2.Greuther Fürth3464
3.Holstein Kiel3462
4.Hamburger SV3458
5.Fort. Düsseldorf3456
 ...  
16.VfL Osnabrück3433
17.E. Braunschweig3431
18.Würz. Kickers3425
Darstellung: