HSV auf Schalke: Neu-Coach Walter kündigt Überraschungen an

NDR-Sport

HSV auf Schalke: Neu-Coach Walter kündigt Überraschungen an

Der Hamburger SV eröffnet heute Abend mit der Auswärtspartie beim FC Schalke 04 die neue Zweitliga-Saison. Neu-Coach Tim Walter kündigte für das Duell der beiden früheren Fußball-Schwergewichte personelle Überraschungen an.

Der 45-Jährige ließ auf der Pressekonferenz für das Duell heute (20.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) durchblicken, dass jene Akteure, die am vergangenen Sonnabend bei der Generalprobe gegen den Schweizer Erstligisten FC Basel (1:0) von Beginn an auf dem Rasen standen, auch in Gelsenkirchen anfangen könnten. Das würde bedeuten, dass in Toni Leistner und Moritz Heyer zwei Stammkräfte der Vorsaison vorerst auf der Ersatzbank Platz nehmen müssten. Selbiges träfe auch auf das angeblich von einigen europäischen Clubs umworbene Talent Amadou Onana zu.

"Es geht hier nicht um Erbhöfe", sagte Walter, der zuletzt im Interview mit dem NDR erklärt hatte, beim HSV "etwas Neues aufbauen" zu wollen. Das große Ziel des gebürtigen Bruchsalers und des einstigen Bundesliga-"Dinos": Bloß nicht wieder Vierter werden. Denn genau diese Platzierung nahmen die Hamburger in den vergangenen drei Spielzeiten ein.

Eigengewächs David verdrängt Leistner aus Startelf

Leistner, Heyer sowie Onana zeigten in der abgelaufenen Serie zwar noch die konstantesten Leistungen in einer wieder einmal launischen Mannschaft. Dennoch muss sich das Trio nun offenbar vorerst mit der Reservistenrolle anfreunden. So dürfte für Routinier Leistner Eigengewächs Jonas David den Platz in der Innenverteidigung neben den neuen Kapitän Sebastian Schonlau einnehmen. "Jonas hat mir bisher sehr gut gefallen. Entscheidend ist nicht der Name, sondern das, was ich sehe", sagte Walter mit Blick auf den 21 Jahre alten Deutsch-Nigerianer, der bis dato gerade einmal sechs Zweitliga-Partien bestritten hat.

Weitaus mehr Erfahrung bringt Neuzugang Jonas Meffert aus seinen Zeiten bei Holstein Kiel, dem Karlsruher SC, SC Freiburg und Bayer Leverkusen mit. Der 26-Jährige, der mit Walter bereits bei der KSV erfolgreich zusammenarbeitete, hat sich in der Vorbereitung seinen Platz im defensiven Mittelfeld erkämpft.

Heuer Fernandes gegen Schalke im HSV-Tor

In Ludovit Reis sowie Stürmer Robert Glatzel werden aller Voraussicht nach zwei weitere Sommer-Neuverpflichtungen ebenfalls in der Anfangsformation stehen. Die ausgeliehenen Miro Muheim sowie Mikkel Kaufmann werden hingegen wohl vorerst zum "Bankpersonal" gehören. Den Platz auf der Auswechselbank kennt auch Keeper Daniel Heuer Fernandes aus der Vorsaison noch bestens. Nach der überraschenden Rückkehr von Sven Ulreich zum FC Bayern München wird der 28-Jährige am Freitag aber plötztlich wieder mittendrin statt nur dabei sein. Walter gab ihm eine Startelf-Garantie.

Für wie lange diese Gültigkeit haben wird, bleibt aber abzuwarten. Medienberichten zufolge verhandelt der HSV mit dem dänischen Club Odense BK über einen Transfer von Nationalkeeper Oliver Christensen.

Walter will "zeitnah" Dinge erledigen

Während im Hintergrund noch die Abschlussarbeiten am Kader durchgeführt werden, erhofft sich Walter durch einen erfolgreichen Start auf Schalke Rückenwind für die kommenden Wochen. "Was wir zeitnah erledigen können, sollten wir sofort umsetzen", sagte der 45-Jährige. Der Coach kann das Kräftemessen mit dem Bundesliga-Absteiger kaum erwarten: "Es ist schön, gegen Mannschaften zu spielen, die ein solches Kaliber haben." Dennoch müsse man alle Teams ernst nehmen: "Man ist falsch beraten, wenn man nur auf die Namen geht. Die Zweite Liga gibt viel her und ist sehr intensiv."

Wiedersehen mit Torjäger Terodde

Davon kann auch Simon Terodde ein Liedchen singen. 253 Mal lief der Angreifer bereits im Bundesliga-Unterhaus auf und erzielte dabei sagenhafte 142 Treffer - 24 davon in der vergangenen Serie für den HSV. Dennoch wechselte der 33-Jährige nach lediglich einer Saison an der Elbe zu Schalke und trifft nun gleich zum Saisonauftakt auf seinen Ex-Club. "Gegen den HSV zu starten, ist schon außergewöhnlich - auch für mich in meinem hohen Alter", erklärte Terodde, der nur noch zwölf Treffer benötigt, um Dieter Schatzschneider (153 "Buden") als Zweitliga-Rekordtorjäger abzulösen.

"Die einen oder anderen Jungs kennen den Kollegen vorne natürlich ganz gut. Ich habe auch schon ein paar Mal gegen ihn gespielt. Allzu viel Überraschendes wird, denke ich, daher nicht passieren", zeigte sich HSV-Kapitän Schonlau im NDR Interview zuversichtlich, Terodde aus dem Spiel nehmen zu können.

Mögliche Aufstellungen:

Schalke 04: Langer - Thiaw, Flick, Kaminski - Ranftl, Palsson, Ouwejan - Idrizi, Latza - Terodde, Bülter
HSV: Heuer Fernandes - Gyamerah, David, Schonlau, Leibold - Meffert - Kinsombi, Reis - Wintzheimer - Glatzel, Jatta

Dieses Thema im Programm:
Hamburg Journal | 21.07.2021 | 19:30 Uhr

NDR | Stand: 23.07.2021, 12:45

Sport im Ersten

Heute
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Mo.

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Karlsruher SC26
2.Jahn Regensburg26
3.Dynamo Dresden24
4.FC St. Pauli24
5.Hamburger SV24
 ...  
16.SV Darmstadt 9820
16.SV Sandhausen20
18.Holstein Kiel20
Darstellung: