2. Bundesliga: Erzgebirge Aue beantragt Spielabsage

Aues Torhüter Martin Männel

Coronavirus

2. Bundesliga: Erzgebirge Aue beantragt Spielabsage

Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat die DFL gebeten, das Spiel gegen den SV Sandhausen abzusagen.

Grund ist, dass sich nach dem Derby gegen Dynamo Dresden herausgestellt habe, dass "sich zwei nachweislich mit dem Corona-Virus infizierte Fans im Dresdner Stadion befanden und damit auch Kontakt mit anderen Spielbesuchern hatten."

"Austragung ist unverantwortlich"

Ein Zuschauer habe sich im Fanbereich der Auer aufgehalten, der andere in unterschiedlichen Bereichen. Wie der Verein außerdem mitteilte, empfahl auch das Gesundheitsamt eine Absage.

FCE-Geschäftsführer Michael Voigt sagte: "Vor dem Hintergrund dieser neuen Sachlage können wir als Verein keinerlei Verantwortung für die Zuschauer, unsere Gäste, unsere Mitarbeiter samt unsere gesamten Mannschaft übernehmen. Der Empfehlung des Gesundheitsamtes folgend, ist eine Austragung des Spiels gegen Sandhausen aus unserer Sicht unverantwortlich.“

red | Stand: 12.03.2020, 11:13

Darstellung: