Leverkusen gegen Freiburg - Powerfußball garantiert

Collage Steffen Simon (r.) und Spielszene Leverkusen - Freiburg

Bundesliga-Vorschau von Steffen Simon

Leverkusen gegen Freiburg - Powerfußball garantiert

Von Steffen Simon

Mit Leverkusen und Freiburg treffen sehr offensivfreudige und zudem die laufstärksten Teams der Bundesliga aufeinander. Sportschau-Chef Steffen Simon blickt auf das Duell an "den tollen Tagen".

Karneval. Niemand der es nicht erlebt hat, weiß, was das bedeutet. Die Stadt hat zu. Das ist überall im Rheinland so. Für Fußballprofis in der Region bedeutet dies, um die eigene Leistungsfähigkeit zu erhalten, sich vom eigentlichen Leben zu isolieren.

Was für ein Glück, dass die aktuelle Generation der Bundesligaspieler recht geübt darin scheint. Und deshalb wird das Spiel Leverkusen gegen Freiburg das bieten, was man erwarten darf - intelligenten Powerfußball mit vielen Toren. Wir werden die beiden laufstärksten Teams der Liga zu sehen bekommen.

Sie laufen, laufen, laufen

Leverkusen rennt zusammen genommen durchschnittlich 121,4 Kilometer pro 90 Minuten, Freiburg 120,8 Kilometer. Wobei die Werkself mehrheitlich mit dem Ball am Fuß unterwegs ist und der SC überwiegend dem Gegner hinterher rennt. Wenn sie den Ball haben, zeichnet die Breisgauer eine einzigartige Schwarmintelligenz aus. Kein Team schafft es, bei gegnerischem Ballbesitz so viele Spieler hinter dem Ball zu haben und keines bei eigenem Ballbesitz so viele vor dem Spielgerät.

So wie Freiburg am vergangenen Spieltag den FC Augsburg auseinander geschraubt und Leverkusen den BVB in der ersten Hälfte an die Wand gespielt hat, ist Vorfreude auf dieses Spiel zulässig. Stellvertretend für die Lust am Angriffsfußball aller Beteiligter stehen aktuell Julian Brandt und Vincenzo Grifo, die in der Rückrunde bei den Torschussbeteiligungen ligaweit auf Rang eins und zwei rangieren.

Wiedersehen mit Grifo

Grifo ist aktuell von Hoffenheim an Freiburg verliehen. Er war schon in der Hinrunde mit der TSG in der BayArena zu Gast und war beim 4:1 Auswärtssieg mit einem Tor und zwei Torvorlagen der Mann des Spiels. Er findet Spiele in Leverkusen toll.

Um die Ungeduld auf diesen Knaller nicht zu trüben, lass ich an der Stelle mal unerwähnt, dass die beiden jüngsten Begegnungen dieser Teams 0:0 endeten. Wir sind schließlich in den "tollen Tagen" und es muss ja keiner wissen, dass die sich in Wahrheit nicht immer toll anfühlen - morgens zum Beispiel.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Samstag, 02.03.2019, ab 18 Uhr

Stand: 01.03.2019, 14:24

Darstellung: