VfL Wolfsburg - ohne großes Spektakel zum Erfolg

(v.l.) Maxence Lacroix, Wout Weghorst, Ridle Baku und Oliver Glasner

Champions League als Ziel

VfL Wolfsburg - ohne großes Spektakel zum Erfolg

Von Jörg Strohschein

Der VfL Wolfsburg spielt in dieser Saison nicht spektakulär, aber erfolgreich. Trainer Oliver Glasner hat eine willensstarke Mannschaft geformt, die nun bei Eintracht Frankfurt der Teilnahme an der Champions League noch näher kommen will.

Beim VfL Wolfsburg wollen sie gerade die Weichen für die Zukunft stellen. Schließlich ist die Situation derzeit besonders günstig. Die Niedersachsen steuern schnurstracks auf die Champions-League-Teilnahme zu, was ein kaum zu übertreffendes Argument ist, die Verträge mit Stammspielern zu verlängern.

Mit Verteidiger Maxence Lacroix etwa, dessen Kontrakt zwar noch bis 2024 datiert ist, an dem allerdings seit geraumer Zeit Borussia Dortmund interessiert sein soll. Der 21 Jahre alte Franzose, der im vergangenen Sommer für fünf Millionen Euro vom FC Sochaux gekommen war und sofort zum Leistungsträger wurde, hat seinen Marktwert innerhalb kürzester Zeit auf 25 Millionen Euro erhöht.

Baku und Weghorst sollen vorzeitig verlängern

Auch Mittelfeldspieler Ridle Baku und Angreifer Wout Weghorst, die ihre Werte beim VfL ebenfalls deutlich steigern konnten, sollen längerfristig bleiben. Gespräche sollen dem Vernehmen nach in Kürze beginnen.

All das sind die Ergebnisse eines sportlichen Höhenflugs der Wolfsburger. Derzeit belegen sie den dritten Tabellenplatz in der Bundesliga. Die dritte Teilnahme an der europäischen Königsklasse in der Vereinsgeschichte ist in greifbarer Nähe. Allerdings kommen nun noch besonders schwere Gegner.

Schweres Schlussprogramm

Am Samstag (10.04.2021) geht es gegen den Tabellenvierten, Eintracht Frankfurt. Das Team von Trainer Adi Hütter spielt ähnlich robust und körperbetont wie die Niedersachsen. "Das wird für uns ein großer Test, ob wir eine erwachsene Top-Mannschaft sind", sagt Offensivspieler Josip Brekalo.

Mit einem Sieg in Frankfurt läge der Vorsprung des VfL Wolfsburg weiterhin bei mindestens elf Zählern, die Champions League wäre angesichts nur noch sechs ausstehender Partien fast perfekt. Deshalb ist es für Brekalo "das vielleicht wichtigste Spiel der Saison".

Denn der Saison-Abschluss für die "Wölfe" hat es in sich: Mit dem FC Bayern (H), Stuttgart (A), BVB (H), Union Berlin (H), RB Leipzig (A) stehen noch einige Topteams der Liga auf dem Programm - und mit Mainz 05 ein Gegner, für den es zum Abschluss noch um alles gehen könnte. "Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie sich vor Herausforderungen nicht scheut", sagt VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer.

Starke Abwehr, durchschnittlicher Angriff

Trainer Oliver Glasner hat eine Mannschaft geformt, die solide, willensstark, taktisch diszipliniert agiert - und die vor allem großen Wert auf die Defensive legt. Mit lediglich 22 Gegentreffern nach 27 Partien verfügen die Wolfsburger gemeinsam mit RB Leipzig über die beste Abwehr der Liga. Das Wolfsburger Spiel wirkt durchdacht. Das große Spektakel überlassen sie anderen.

Oliver Glasner: "Wird ein richtig cooler Samstag-Nachmittag" Sportschau 08.04.2021 00:52 Min. Verfügbar bis 08.04.2022 Das Erste

Die Wolfsburger gewinnen ihre Spiele mit ihrem durchdachten Pragmatismus meist knapp. 46 Tore haben sie erzielt, davon traf allein Weghorst 17 Mal. Die erzielten Tore sind kein Top-Wert in der Liga, was Glasner aber nicht stört. Der 46-Jährige ist eher darauf bedacht, dass das Gesamtkonstrukt funktioniert.

Neue monetäre Argumente

Und so nüchtern Glasner Fußball spielen lässt, so realistisch ist auch seine Herangehensweise an den Rest der Saison. "Wir schauen auf uns und darauf, so viele Punkte wie möglich zu holen. Dann sehen wir, was am Ende dabei herauskommt“, sagt er.

Beim Thema Vertragsverlängerungen haben die Wolfsburger noch andere, gute Argumente für Fußballprofis. Sollte das Team die Champions League erreichen, würde der VfL zum einen mindestens rund 20 Millionen Euro Prämien von der UEFA erhalten.

Zum anderen würde dann wohl auch der Wolfsburger Großsponsor VW seine jährliche Unterstützung erhöhen - womit die neuen Verträge deutlich üppiger ausgestattet werden könnten.

Stand: 08.04.2021, 16:55

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2968
2.RB Leipzig2961
3.VfL Wolfsburg2954
4.Eintr. Frankfurt2953
5.Bor. Dortmund2949
6.Bayer Leverkusen2947
 ...  
13.Werder Bremen2930
14.1. FSV Mainz 052828
15.Arm. Bielefeld2927
16.Hertha BSC2826
17.1. FC Köln2923
18.FC Schalke 042913
Darstellung: