Müde Nullnummer zwischen Stuttgart und Leipzig

Willi Orban (l.) gegen Daniel Ginczek (r.)

VfB Stuttgart - RB Leipzig 0:0

Müde Nullnummer zwischen Stuttgart und Leipzig

Die Siegesserie des VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga ist gestoppt. Nach zuletzt vier Dreiern in Folge trennte sich der VfB torlos von RB Leipzig.

Die 52.000 Zuschauer in der Stuttgarter Arena sahen am Sonntag (11.03.2018) bei diesem 0:0 eine Begegnung auf äußerst dürftigem Niveau. Vor allem den Gästen aus Leipzig war das hohe Pensum der vergangenen Wochen deutlich anzumerken. Nach fünf sieglosen Spielen in Folge rücken die Champions-League-Ränge in immer weitere Ferne.

Spelerisch arm, aber reich an Rudelbildungen

Besser konnte der VfB mit der Punkteteilung leben. Die Mannschaft von Trainer Korkut, der auch im sechsten Spiel seit seinem Amtsantritt ungeschlagen blieb, festigte Rang zehn und entfernte sich weiter von den Abstiegsrängen.

Stuttgarts Abwehrchef Holger Badstuber sagte: "Leipzig ist ein Champions-League-Teilnehmer gewesen. Zu Null zu spielen ist immer gut, wir sind zufrieden."

Dennis Aogo: "War ein hartes Stück Arbeit"

Sportschau | 11.03.2018 | 01:31 Min.

Schon die erste Halbzeit war arm an spielerischen Höhepunkten, dafür aber umso reicher an Nickeligkeiten und vielen kleinen Fouls. Schiedsrichter Stieler musste immer wieder die Zankhähne beider Teams auseinanderbringen.

Wenige Torchancen

Jede Mannschaft hatte vor dem Wechsel genau eine gute Szene. Stuttgart verpasste durch Gentner in der 26. Minute die Führung, als er wenige Meter vor dem Tor den Ball am rechten Pfosten vorbeibugsierte. In der Nachspielzeit klärte Zieler in höchster Not vor Nationalstürmer Werner, den Keita mit einem Traumpass bedient hatte.

"Wir hatten Torchancen, aber wirklich durchschlagskräftig waren wir nicht", gab Werner zu: "Stuttgart hat gut verteidigt. Wir haben nicht die Lösung gefunden."

Yussuf Poulsen - "Haben uns mehr vorgenommen"

Sportschau | 11.03.2018 | 01:20 Min.

Chancen für Keita und Poulsen

Nach dem Wechsel schienen die Leipziger auf eine schnelle Entscheidung aus. Keita hatte nach guter Kombination das 1:0 auf dem Schlappen, verzog aber kläglich.

Später hätte Poulsen für die Führung sorgen müssen. Sein Schuss aus zwölf Metern glich eher einer Rückgabe. Nationalstürmer Gomez verbuchte in der 80. Minute seine beste Szene, als er nach Insua-Flanke knapp vorbeiköpfte. Erst in den Schlussminuten wurde es etwas turbulenter, ohne das einem Team noch ein Treffer gelingen wollte.

Harte Woche für Leipzig

Stuttgart tritt nun am nächsten Freitag (16.03.18) beim SC Freiburg an. Leipzig hat eine harte Woche vor der Brust: Donnerstag spielen die Bullen in der Europa League beim FC Zenit St. Petersburg, Sonntag geht es in der Liga gegen den FC Bayern München.

Fußball · Bundesliga · 26. Spieltag 2017/2018

Sonntag, 11.03.2018 | 15.30 Uhr

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Zieler – Beck, Pavard, Badstuber, Insua – Thommy (76. Akolo), Ascacibar (85. Kaminski), Aogo, Gentner – Gomez, Ginczek (90.+1 Mangala)

0
Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Klostermann, Konaté, Orban, Bernardo – Demme, Keïta – Sabitzer, Lookman (46. Bruma) – Y. Poulsen (64. Forsberg), Ti. Werner (77. Augustin)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Klostermann (2 )
  • gelbe Karte Bernardo (2 )

Zuschauer:

  • 53.548

Schiedsrichter:

  • Tobias Stieler (Hamburg)

Stand: Sonntag, 11.03.2018, 17:25 Uhr

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Tore 0 0
Schüsse aufs Tor 1 3
Ecken 3 5
Abseits 2 0
gewonnene Zweikämpfe 114 99
verlorene Zweikämpfe 99 114
gewonnene Zweikämpfe 53,52 % 46,48 %
Fouls 16 12
Ballkontakte 561 649
Ballbesitz 46,36 % 53,64 %
Laufdistanz 113,05 km 112,56 km
Sprints 195 201
Fehlpässe 90 94
Passquote 73,91 % 78,39 %
Flanken 15 17
Alter im Durchschnitt 26,9 Jahre 23,3 Jahre

sid/dpa | Stand: 11.03.2018, 17:15

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3484
2.FC Schalke 043463
3.1899 Hoffenheim3455
4.Bor. Dortmund3455
5.Bayer Leverkusen3455
 ...  
16.VfL Wolfsburg3433
17.Hamburger SV3431
18.1. FC Köln3422
Darstellung: