Berauschte Frankfurter gegen Hoffenheim brutal effektiv

Ante Rebic bejubelt seinen Treffer gegen Hoffenheim

1899 Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 1:2

Berauschte Frankfurter gegen Hoffenheim brutal effektiv

In der Europa League wie im Rausch, in der Bundesliga brutal effektiv: Eintracht Frankfurt hat auch der TSG Hoffenheim das Fürchten gelehrt - und das mehr als 35 Minuten sogar in Unterzahl.

In einer spannenden Partie erkämpften sich die Frankfurter am Sontag (07.10.2018) bei der TSG Hoffenheim einen etwas glücklichen, aber nicht unverdienten 2:1-(0:0)-Sieg. Ante Rebic (40. Minute) und Luka Jovic (46.) erzielten die Tore für die SGE. Reiss Nelson (82.) gelang nur noch der Ehrentreffer für Hoffenheim.

Nagelsmann: "Gerade macht es wenig Spaß"

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann sagte nach dem Spiel: "Wir hatten genügend Chancen, um den Gegner in der ersten Halbzeit zumindest anzuknocken. Aber es gehört auch dazu, Tore zu schießen, wenn man überlegen ist. Gerade macht es wenig Spaß." Sein Kollege Adi Hütter freute sich: "Wir haben eine tolle Woche hinter uns mit drei Siegen. Hier in Hoffenheim zu gewinnen, ist aber das Sahnehäubchen."

Trapp: "Heute kann man von einem glücklichen Sieg sprechen"

Sportschau | 07.10.2018 | 01:53 Min.

SGE startet aggressiv

Offenbar immer noch berauscht vom 4:1 gegen Lazio Rom drei Tage zuvor in der Europa League traten die Frankfurter in Sinsheim vom Anpfiff weg mutig und aggressiv auf. Die erste Chance hatte allerdings Hoffenheim durch Nico Schulz (14.), dessen Schuss Makoto Hasebe im Strafraum blockte. Das Spiel beider Manschaften war zunächst von vielen Fehlpässen geprägt, so dass kein richtiger Spielfluss aufkam.

TSG trifft zweimal Aluminium

Nach einer knappen halben Stunde wurde es turbulent. Erst parierte Frankfurts Keeper Kevin Trapp im Sitzen einen Kopfball von Adam Szalai, den Abpraller köpfte Ishak Belfodil an die Latte. Im Gegenzug fiel Rebic nach einem Zweikampf mit Stefan Posch im Hoffenheimer Strafraum theatralisch, Schiedsrichter Daniel Siebert verweigerte zu Recht den Elfmeterpfiff. Hoffenheim drückte weiter. Kerem Demirbay (39.) traf mit einem Lupfer erneut nur Aluminium.

Eine Minute später verwandelte Rebic die erste echte Frankfurter Chance eiskalt, als er den Ball über den zu weit aufgerückten Oliver Baumann ins Tor lupfte. Sekunden nach Wiederanpfiff legte der starke Jovic aus 14 Metern nach.

Gelb-Rot für Rebic

Neue Hoffnung schöpften die Hoffenheimer, die unter der Woche schon in der Champions League 1:2 gegen Manchester City verloren hatten, als Rebic (64.) nach einem dummen Foul an der Mittellinie mit Gelb-Rot vom Platz musste. Die TSG warf nun alles nach vorne und hatte durch einen Hackentrick von Szalai (64.) und einen Distanzschuss von Demirbay (67.) gute Möglichkeiten. Der nach einer Stunde eingewechselte Nelson machte es dann kurz vor Schluss mit dem 1:2 noch einmal spanend. Doch SGE-Schlussmann Trapp hielt in der Nachspielzeit den Sieg fest.

Frankfurt eröffnet nach der Länderspielpause am Freitag (19.10.2018) den 8. Spieltag daheim gegen Fortuna Düsseldorf. Hoffenheim tritt tags darauf zum Gastspiel beim 1. FC Nürnberg an.

Fußball · Bundesliga · 7. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 07.10.2018 | 15.30 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Baumann – Akpoguma (66. Joelinton), Vogt, Posch – Brenet, Grillitsch (60. Nelson), Demirbay, N. Schulz – Belfodil, Bittencourt (52. Grifo) – Szalai

1
Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Trapp – M. Russ, Hasebe, N'Dicka – G. Fernandes – da Costa, de Guzmán, Souza (46. Gacinovic), Kostic (80. Willems) – Jovic (69. Haller), Rebic

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Rebic (40.)
  • 0:2 Jovic (46.)
  • 1:2 Nelson (82.)

Strafen:

  • gelbe Karte Souza (1 )
  • gelbrote Karte Rebic (64./Foulspiel)
  • gelbe Karte Akpoguma (1 )
  • gelbe Karte N. Schulz (2 )
  • gelbe Karte Hasebe (1 )

Zuschauer:

  • 29.785

Schiedsrichter:

  • Daniel Siebert (Berlin)

Stand: Sonntag, 07.10.2018, 17:27 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Tore 1 2
Schüsse aufs Tor 6 4
Ecken 6 0
Abseits 0 1
gewonnene Zweikämpfe 91 108
verlorene Zweikämpfe 108 91
gewonnene Zweikämpfe 45,73 % 54,27 %
Fouls 15 16
Ballkontakte 739 427
Ballbesitz 63,38 % 36,62 %
Laufdistanz 115,24 km 111,01 km
Sprints 202 231
Fehlpässe 74 54
Passquote 86,12 % 72,16 %
Flanken 18 6
Alter im Durchschnitt 24,8 Jahre 26,4 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 07.10.2018, 18:08

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund820
2.Bor. M´gladbach817
3.Werder Bremen817
4.Bayern München816
5.RB Leipzig815
 ...  
15.Hannover 9686
16.FC Schalke 0486
17.VfB Stuttgart85
18.Fort. Düsseldorf85
Darstellung: