Bundesliga - viel Bewegung auf dem Trainermarkt

Marco Rose und Trainer Peter Stöger

Etliche Vereine suchen einen Coach

Bundesliga - viel Bewegung auf dem Trainermarkt

Vier Spieltage vor dem Ende der Bundesliga-Saison ist der Trainer-Markt richtig in Bewegung geraten. Nur bei der Hälfte der 18 Vereine ist derzeit klar, dass sie mit dem aktuellen Trainer auch in die kommende Saison gehen.

Der FC Bayern hat mit der Verpflichtung von Niko Kovac seine Suche beendet - dafür hat nun Eintracht Frankfurt einen Trainerposten zu vergeben. Laut "Salzburger Nachrichten" wird am Main über eine Verpflichtung von Marco Rose von RB Salzburg nachgedacht.

Rose bei Frankfurt und Dortmund im Gespräch

Rose ist offenbar auch bei Borussia Dortmund ein Thema. Der BVB hat offiziell noch nicht über die Zukunft des derzeitigen Trainers Peter Stöger entschieden. Stöger selbst rechnet wohl nicht mehr mit einem Verbleib. "Mein Dienstverhältnis geht bis zum 30. Juni - und das ist gut so", sagte er nach dem 0:2 im Derby bei Schalke der Sportschau.

Was wird aus Christian Titz?

Der 1. FC Köln dagegen hat den Abschied von Stefan Ruthenbeck bereits verkündet, Markus Anfang vom Zweitligisten Holstein Kiel wurde inzwischen auch offiziell als Nachfolger vorgestellt. Bei Kiel wiederum soll Christian Titz vom Hamburger SV der Favorit sein.

Ruthenbeck ohne Zukunft beim 1. FC Köln

Sportschau | 12.04.2018 | 00:40 Min.

In Mönchengladbach sind derweil die Gespräche mit Dieter Hecking über eine Vertragsverlängerung bis Sommer aufgeschoben worden. Nach der insgesamt enttäuschenden Saison und dem aktuellen Tabellenplatz acht mit lediglich 40 Punkten dürfte Hecking nicht die allerbesten Chancen haben.

Hasenhüttl und Nagelsmann immer im Fokus

Über Hoffenheims Julian Nagelsmann und Leipzigs Ralph Hasenhüttl gibt es ebenfalls seit Monaten Gerüchte. Nagelsmann hat jedoch erst ab 2019 eine Ausstiegsklausel. Und Hasenhüttl und RB haben sich wieder angenähert und verhandeln über eine Verlängerung des 2019 auslaufenden Vertrages.

Zugleich wollen zahlreiche joblose Trainer zurück ins Geschäft. Markus Weinzierl gilt vor allem in Frankfurt und Mönchengladbach als Kandidat. 

Viele Trainer ohne Job

Auch Hannes Wolf, Martin Schmidt, Jens Keller, André Schubert, Markus Gisdol, Alexander Nouri oder Torsten Frings sind ohne Engagement, dazu Thorsten Fink und Markus Babbel nach Auslands-Engagements.

Sicher fühlen dürfen sich im Moment nur Domenico Tedesco (Schalke), Heiko Herrlich (Leverkusen), Pal Dardai (Hertha), Tayfun Korkut (Stuttgart), Manuel Baum (Augsburg), Florian Kohfeldt (Bremen), Christian Streich (Freiburg) und André Breitenreiter (Hannover).

Neueinsteiger auf dem Trainerkarussell

Das Trainerkarussell dreht sich wieder. Neu dabei sind Torsten Lieberknecht und Ralph Hasenhüttl.

Karussell

Immer dann, wenn ein Trainer wackelt oder entlassen wird, dürfen/müssen die Fahrer auf dem Karussell mit einem Anruf rechnen - von Büskens bis Weinzierl. sportschau.de mit den Steckbriefen, darin auch die nicht immer ganz ernst gemeinten besonderen Kennzeichen: Diese Fußball-Lehrer könnten sofort anfangen.

Immer dann, wenn ein Trainer wackelt oder entlassen wird, dürfen/müssen die Fahrer auf dem Karussell mit einem Anruf rechnen - von Büskens bis Weinzierl. sportschau.de mit den Steckbriefen, darin auch die nicht immer ganz ernst gemeinten besonderen Kennzeichen: Diese Fußball-Lehrer könnten sofort anfangen.

Name: Ismail Atalan
Geburtsdatum:
01.04.1980
Bundesligaspiele als Trainer:
0
Letzter Arbeitgeber:
VfL Bochum
Freigestellt am: 9. Oktober 2017
Besondere Kennzeichen:
Der gelernte Versicherungs- und Bürokaufmann führte die Sportfreunde Lotte in die dritte Liga. Der Hype um ihn verblasste beim VfL Bochum zügig - sein Engagement in Liga zwei überdauerte nur zehn Spieltage.

Name: Peter Bosz
Geburtsdatum: 21.11.1963
Bundesligaspiele als Trainer: 15
Letzter Arbeitgeber: Borussia Dortmund
Freigestellt am: 9. Dezember 2017
Besondere Kennzeichen: Wurde mit Borussia Dortmund irgendwie nie so richtig warm. Er wirkte allerdings auch nie sonderlich gesprächig - eher ein wenig traurig.

Name: Michael "Mike" Büskens
Geburtsdatum: 18.03.1968
Bundesligaspiele als Trainer: 37
Letzter Arbeitgeber: Rapid Wien
Freigestellt am: 7. November 2016
Besondere Kennzeichen: Büskens wurde 2012 vom DFB für sein vorbildliches Verhalten ausgezeichnet, alle gegnerischen Spieler und Trainer vor dem Anpfiff per Handschlag zu begrüßen.

Name: Stefan Effenberg
Geburtsdatum: 02.08.1968
Bundesligaspiele als Trainer: 0
Letzter Arbeitgeber: SC Paderborn
Freigestellt am: 2. März 2016
Besondere Kennzeichen: Hatte gleich bei seiner ersten Trainerstation mit einer Penis-Affäre zu kämpfen.

Name: Torsten Frings
Geburtsdatum: 22.11.1976
Bundesligaspiele als Trainer: 18
Letzter Arbeitgeber: SV Darmstadt 98
Freigestellt am: 9. Dezember 2017
Besonderes Kennzeichen
: Trat in Darmstadt seinen ersten Posten als Cheftrainer an.

Name: Thomas Gisdol
Geburtsdatum: 17.08.1969
Bundesligaspiele als Trainer: 133
Letzter Arbeitgeber: Hamburger SV
Freigestellt am: 21. Januar 2018
Besondere Kennzeichen: Als Feuerwehrmann sehr erfolgreich.

Name: Ralph Hasenhüttl
Geburtsdatum: 09.08.1967
Bundesligaspiele als Trainer: 102
Letzter Arbeitgeber: RB Leipzig
Freigestellt am: 16.05.2018
Besondere Kennzeichen: Qualifizierte sich unmittelbar vor der Entlassung für die Europa League.

Name: Bernd Hollerbach
Geburtsdatum: 08.12.1969
Bundesligaspiele als Trainer: 7
Letzter Arbeitgeber: Hamburger SV
Freigestellt am: 12. März 2018
Besondere Kennzeichen: Wurde beim HSV nach nur sieben Wochen entlassen.

Name: Valerien Ismael
Geburtsdatum: 28.09.1975
Bundesligaspiele als Trainer: 15
Letzter Arbeitgeber: VfL Wolfsburg
Freigestellt am: 26. Februar 2017
Besondere Kennzeichen: Als Spieler deutlich erfolgreicher denn als Trainer.

Name: Andries Jonker
Geburtsdatum: 22.09.1962
Bundesligaspiele als Trainer: 16
Letzter Arbeitgeber: VfL Wolfsburg
Freigestellt am: 18. September 2017
Besondere Kennzeichen: Rettete den VfL in der Relegation; wurde entlassen, als die Wölfe 14. waren.

Name: Jens Keller
Geburtsdatum: 24.11.1970
Bundesligaspiele als Trainer: 66
Letzter Arbeitgeber: Union Berlin
Freigestellt am: 4. Dezember 2017
Besondere Kennzeichen: Seine Freistellungen zunächst als Trainer bei Schalke und später bei Union Berlin geben Rätsel auf.

Name: Jürgen Kramny
Geburtsdatum: 18.10.1971
Bundesligaspiele als Trainer: 21
Freigestellt am: 14. März 2017
Besondere Kennzeichen: Wurde beim VfB Stuttgart von der U23 zu den Profis berufen und scheiterte.

Name: Torsten Lieberknecht
Geburtsdatum: 01.081973
Bundesligaspiele als Trainer: 34
Letzter Arbeitgeber: Eintracht Braunschweig
Freigestellt am: 14.05.2018
Besondere Kennzeichen: 10 Jahre auf der Eintracht-Bank - das nennt man Vereinstreue.

Name: Ewald Lienen
Geburtsdatum: 28.11.1953
Bundesligaspiele als Trainer: 226
Aktueller Arbeitgeber: FC St. Pauli (Technischer Direktor, Vertrag bis 2020)
Freigestellt am: 30.06.2017 (als Trainer des FC St. Pauli)
Besondere Kennzeichen: Drehte als Coach von St. Pauli vor jedem Heimspiel eine obligatorische Begrüßungsrunde an allen vier Tribünen des Millerntor-Stadions vorbei und hätte am liebsten jedem Fan einzeln die Hand geschüttelt.

Name: Felix Magath
Geburtsdatum: 26.07.1953
Bundesligaspiele als Trainer: 495
Letzter Arbeitgeber: SD Luneng (CHN)
Freigestellt am: 1. September 2017
Besondere Kennzeichen: Verschaffte sich mit seinen Trainingsmethoden den Ruf als "Quälix".

Name: Norbert Meier
Geburtsdatum: 20.09.1958
Bundesligaspiele als Trainer: 59
Letzter Arbeitgeber: 1. FC Kaiserslautern
Freigestellt am: 20. September 2017
Besondere Kennzeichen: Der Kopfstoß samt Schauspieleinlage gegen Albert Streit bleibt unvergessen. Für ruhmreichere Leistungen wird man ihn bei seinem letzten Arbeitgeber auf dem Betzenberg auch nicht in Erinnerung behalten.

Name: Peter Neururer
Geburtsdatum: 26.04.1955
Bundesligaspiele als Trainer: 224
Aktueller Arbeitgeber: Vereinigung der Vertragsfußballspieler (seit 1. Juli 2017)
Freigestellt am: 9. Dezember 2014 (VfL Bochum)
Besondere Kennzeichen: Ließ eine Biographie über sein Leben als Bundesligatrainer veröffentlichen.

Name: Alexander Nouri
Geburtsdatum: 20.08.1979
Bundesligaspiele als Trainer: 41
Letzter Arbeitgeber: Werder Bremen
Freigestellt am: 30. Oktober 2017
Besondere Kennzeichen: Hat Gesundheitsmanagement mit den Modulen Trainingslehre, medizinische Grundlagen und Ernährungslehre studiert.

Name: Tomas Oral
Geburtsdatum: 24.04.1973
Bundesligaspiele als Trainer: 0
Letzter Arbeitgeber: Karlsruher SC
Freigestellt am: 4. Dezember 2016
Besondere Kennzeichen: Kann eigentlich nur richtig mit dem FSV Frankfurt arbeiten.

Name: Martin Schmidt
Geburtsdatum: 12.04.1967
Bundesligaspiele als Trainer: 100
Letzter Arbeitgeber: VfL Wolfsburg
Freigestellt am: 19. Februar 2018
Besondere Kennzeichen: Teilte sich in seinen ersten sechs Spielen nach Amtsantritt beim VfL Wolfsburg immer die Punkte mit dem Gegner und stellte damit einen Bundesliga-Rekord auf.

Name: André Schubert
Geburtsdatum: 24.07.1971
Bundesligaspiele als Trainer: 45
Letzter Arbeitgeber: Borussia Mönchengladbach
Freigestellt am: 21. Dezember 2016
Besondere Kennzeichen: Spielte 2013 im Dokumentarfilm "Trainer!" eine der Hauptrollen.

Name: Peter Stöger
Geburtsdatum: 11.04.1966
Bundesligaspiele als Trainer: 135
Letzter Arbeitgeber: Borussia Dortmund
Freigestellt am: 30. Juli 2018
Besondere Kennzeichen: Wiener Frohnatur mit Kultstatus im Rheinland.

Name: Gertjan Verbeek
Geburtsdatum: 01.08.1962
Bundesligaspiele als Trainer: 22
Letzter Arbeitsgeber: Twente Enschede
Freigestellt am: 26. März 2018
Besondere Kennzeichen: Hat kein gutes Verhältnis zu Journalisten.

Name: Maik Walpurgis
Geburtsdatum: 09.10.1973
Bundesligaspiele als Trainer: 24
Letzter Arbeitgeber: FC Ingolstadt 04
Freigestellt am: 22. August 2017
Besondere Kennzeichen: Musste die Fußballschuhe bereits als 18-Jähriger verletzungsbedingt an den Nagel hängen und widmete sich fortan dem Trainergeschäft - beim SC Herford probierte er sich 1992 erstmals aus.

Name: René Weiler
Geburtsdatum: 13.09.1973
Bundesligaspiele als Trainer: 0
Letzter Arbeitgeber: RSC Anderlecht
Freigestellt am: 18. September 2017
Besondere Kennzeichen: Heuerte nach der Entlassung beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg in Anderlecht an und leitete dort die Geschicke des Vereins in der Champions League.

Name: Hannes Wolf
Geburtsdatum: 15. April 1981.12.1974
Bundesligaspiele als Trainer: 20
Letzter Arbeitgeber: VfB Stuttgart
Freigestellt am: 28. Januar 2018
Besondere Kennzeichen: Der VfB Stuttgart war seine erste Trainerstation im Profigeschäft.

dpa | Stand: 16.04.2018, 11:41

Darstellung: