Alles Wichtige zum 19. Spieltag - die Bundesliga-Vorschau

Borre (Frankfurt) im Spiel gegen Augsburg

Fußball | Bundesliga

Alles Wichtige zum 19. Spieltag - die Bundesliga-Vorschau

Am Sonntag treten mit Augsburg und Frankfurt zwei Verlierer des Rückrunden-Auftaktes gegeneinander an - und Fürth hat die wohl letzte Chance, doch noch eine Aufholjagd zu starten: die Infos zum 19. Spieltag der Bundesliga.

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt (Sonntag, 15.30 Uhr)

Duelle in der Bundesliga: Wer hätte das gedacht? In der Statistik haben doch tatsächlich die Augsburger die Nase vorn. Von 19 Spielen gewannen sie sieben, Frankfurt nur sechs. Dazu gab es auch noch sechs Unentschieden. Interessant: Trotz negativer Bilanz ist Frankfurt seit vier Spielen gegen Augsburg unbesiegt.

Was Sie sonst noch wissen sollten: Beide Teams haben einen Spieler in ihren Reihen, der aktuell einen Torlauf hat. Bei der Eintracht ist es Rafael Borré. Der erzielte zuletzt gegen Dortmund seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga, traf in den jüngsten fünf Spielen viermal und ist mit sechs Saisontoren der beste Torschütze seiner Mannschaft. Bei Augsburg ist Michael Gregoritsch wieder voll da. Er hatte zu Saisonbeginn seine Probleme, nun erzielte er in Hoffenheim sein drittes Saisontor - alle übrigens per Kopf. Einen kühlen Kopf braucht Frankfurts Martin Hinteregger. Der verließ 2019 nach harscher Kritik am damaligen Trainer Manuel Baum den FCA im Clinch und schloss sich der Eintracht an.

Außerdem wichtig:

Arminia Biefeleld - SpVgg Greuther Fürth (Sonntag, 17.30 Uhr)

Duelle in der Bundesliga: Im Hinspiel trafen beide Klubs in der Bundesliga zum ersten Mal aufeinander - und trennten sich mit 1:1.

Was Sie sonst noch wissen sollten: Mehr Kellerduell geht nicht, und für Fürth ist es wohl die letzte Chance, eine Aufholjagd zu starten. Mit einem Sieg in Bielefeld könnte das Schlusslicht den Rückstand auf den Tabellenvorletzten Arminia auf acht Punkte verkürzen. Vom Relegationsrang wäre Fürth dann, wenn die Konkurrenten mitspielen, noch neun Punkte entfernt. Bei einer Fürther Pleite bliebe es bei zwölf Punkten auf Rang 16 - mindestens. Ein so großer Rückstand wurde in der Drei-Punkte-Ära noch nie aufgeholt. Für beide Teams ging es zuletzt ein wenig aufwärts. Bielefeld ist seit drei Bundesliga-Spielen ungeschlagen, Fürth blieb zweimal in Serie ohne Gegentor.

red | Stand: 14.01.2022, 07:00

Darstellung: