SC Paderborn - FC Schalke 04 1:5

Schalke dreht nach Rückstand in Paderborn auf

Mit einem 5:1 (1:1) beim SC Paderborn hat Schalke 04 am 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga den zweiten Sieg in Folge gefeiert und den Anschluss an die oberen Tabellenplätze hergestellt.

Dabei starteten die noch sieglosen Paderborner am Sonntag (15.09.2019) optimal in die Partie. Nach einer Balleroberung flankte Sven Michel in die Mitte, wo Cauly Oliveira Souza zum 1:0 einköpfte (8. Minute). Doch danach übernahm Schalke 04 Stück für Stück das Kommando.

Nach mehreren guten Chancen, die Paderborns Jannik Huth zum Teil stark vereitelte, leistete schließlich ausgerechnet der SCP-Schlussmann Schützenhilfe beim Ausgleich durch Salif Sané (33.), als er eine Flanke unterlief. Kurz vor dem Pausenpfiff vergab dann Michel die Großchance zur möglichen 2:1-Führung für die Gastgeber leichtfertig - eine Szene mit Folgen.

Serdar sorgte für die Schalker Führung

Denn nach der Pause zeigte Schalke, was Effizienz ausmachen kann: Suat Serdar gelang mit einem abgefälschten Schuss aus 18 Metern ins rechte untere Eck die mittlerweile verdiente 2:1-Führung (50.). Paderborn steckte nicht auf, spielte weiter offensiv. Aber entweder misslang der entscheidende Pass oder der Abschluss war zu schwach, wie bei einer Chance von Klaus Gjasula, der aber Schalkes Verteidiger Benjamin Stambouli aus aussichtsreicher Position anschoss (66.).

Für die Vorentscheidung sorgte schließlich Amine Harit, der eine schnelle Kombination der Gäste im Strafraum zum 3:1 abschloss (71.). Als die Gastgeber in der Schlussphase alles nach vorn warfen, schossen nach Kontern der eingewechselte Ahmed Kutucu das 4:1 (83.) und wenig später besorgte Harit den 5:1-Endstand (85.). Schalke 04 machte mit jetzt sieben Punkten einen Sprung auf Platz sechs. Paderborn bleibt mit einem Zähler Vorletzter.

Wagner: "Die Jungs haben einfach weitergespielt" Sportschau 15.09.2019 00:16 Min. Verfügbar bis 15.09.2020 Das Erste

Baumgart trauert einer Großchance nach

SCP-Coach Steffen Baumgart haderte vor allem mit der Michel-Chance vor dem Wechsel: "Wenn wir da das 2:1 machen, läuft es sicher anders. Aber es ist nunmal unser Weg, es immer weiter offensiv zu versuchen. Natürlich müssen wir es defensiv besser machen, aber das Spiel nach vorne werden wir auch weiter forcieren."

Schalke-Keeper Alexander Nübel war natürlich hochzufrieden: "Wir haben mit dem neuen Trainer jetzt die Köpfe frei und freuen uns auf jedes Spiel. Insgesamt war das ein klar verdienter Sieg." Coach David Wagner analysierte die Partie so: "Wir haben gut angefangen, aber einige Großchancen liegengelassen. Dann kriegen wir mit dem ersten Schuss auf unseren Kasten das Tor, aber wir sind fokussiert geblieben und haben uns nicht aus dem Rhythmus bringen lassen. Die Jungs geben richtig Gas und es macht richtig Spaß, mit ihnen zu arbeiten, weil sie offen für Neues sind."

Jannik Huth: "Ein gebrauchter Tag für uns" Sportschau 15.09.2019 01:05 Min. Verfügbar bis 15.09.2020 ARD Von Christian Michel

Für Schalke 04 geht es am 5. Bundesliga-Spieltag mit dem Freitagsspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 weiter. Paderborn nimmt am Samstag beim Kellerduell mit Schlusslicht Hertha BSC den nächsten Anlauf auf den ersten Saisonsieg.

Thema in: Sportschau Bundesliga am Sonntag, WDR Fernsehen, Sonntag, 15.09.2019, 21.45 Uhr.