Stuttgart gewinnt Kellerduell in Nürnberg

Christian Genter vom VfB Stuttgart kommt gegen Georg Margreitter vom 1. FC Nürnberg zum Abschluss.

1. FC Nürnberg - VfB Stuttgart 0:2

Stuttgart gewinnt Kellerduell in Nürnberg

Drei Spiele, null Punkte und 0:11 Tore: Das war die Bilanz von Markus Weinzierl vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg. Mit dem 2:0-Erfolg beim Club landete der neue Stuttgarter Trainer nun endlich den ersehnen ersten Erfolg.

Der VfB bleibt nach dem Sieg von Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC zwar Tabellenletzter, ist dank seines zweiten Saisonsieges nun aber bis auf zwei Punkte an den FCN herangerückt. Die Nürnberger verpassten dagegen einen Big Point im Kampf um den Klassenerhalt und bleiben auf dem Relegationsplatz. Timo Baumgartl (68.) und Erik Thommy (82.) trafen jeweils nach Ecken für die Stuttgarter.

"Wir sind sehr erleichtert. Dieser Sieg war unheimlich wichtig. Wir haben uns gut ins Spiel reingekämpft, sind dann immer besser geworden und haben verdient die Tore erzielt", sagte Weinzierl nach dem Spiel am Sportschau-Mikrofon. Sein Nürnberger Kollege Michael Köllner sagte: "Der VfB hat gut gespielt und die Räume gut verdichtet. Wir müssen schauen, dass wir das, was wir zu Hause liegen gelassen haben, dort holen, wo vielleicht keiner mit uns rechnet."

Beide Teams auf Sicherheit bedacht

Beide Mannschaften eint in dieser Saison vor allem eine schwache Defensive. Dementsprechend waren beide Teams vor 50.000 Zuschauern in Nürnberg erstmal auf Sicherheit bedacht. Echte Torchancen ergaben sich deshalb in der ersten Halbzeit kaum. Die beste Gelegenheit vergab Mario Gomez, als er aus sieben Metern freistehend am Tor vorbei schoss (39.).

Stuttgart mit ersehntem Sieg in Nürnberg

Sportschau | 10.11.2018 | 00:45 Min.

Der VfB kam zunächst mit mehr Elan aus der Kabine, wäre dann aber fast in Rückstand geraten. Torwart Ron-Robert Zieler parierte einen Distanzschuss von Sebastian Kerk und war dann auch beim Nachschuss von Virgil Misidjan zur Stelle (55.).

Baumgartl trifft nach einer Ecke

Stuttgart hatte in der Folge deutlich mehr vom Spiel, kam gegen gut sortierte Nürnberger aber kaum in gefährliche Abschlusssituationen. So musste dann ein Standard für die Führung herhalten. Nürnbergs Robert Bauer klärte eine Ecke von Dennis Aogo genau vor die Füße von Baumgartl. Der Innenverteidiger zögerte nicht lange und brachte den Ball an vielen Abwehrbeinen und Torwart Christian Mathenia vorbei ins Tor (68.).

Nürnberg musste jetzt offensiv mehr machen, gefährlich wurden aber nur die Stuttgarter. Christian Gentner scheiterte mit einer Doppelchance an Mathenia (80.).

Thommy sorgt für die Entscheidung

Nur zwei Minuten später durften die Stuttgarter aber wieder jubeln. Wieder schlug Aogo eine Ecke in den Strafraum. Mathenia faustete den Ball in die Mitte, wo der eingewechselte Thommy sich gegen Misidjan durchsetzte und die Kugel ins rechte obere Eck wuchtete. Es war die Entscheidung, denn auch in der Folge blieb der FCN offensiv harmlos.

Stuttgart muss am Freitag nach der Länderspielpause (23.11.2018) wieder auswärts antreten und reist zu Bayer 04 Leverkusen. Der 1. FC Nürnberg tritt tags darauf beim FC Schalke 04 an.

Fußball · Bundesliga · 11. Spieltag 2018/2019

Samstag, 10.11.2018 | 15.30 Uhr

Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Mathenia – Ro. Bauer, Margreitter, Mühl, Leibold – Rhein, Behrens (70. Petrak) – Vura, A. Fuchs (83. Pereira), Kerk (56. Palacios Martínez) – Zrelak

0
Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Zieler – Beck, Baumgartl, Pavard, M. O. Kempf – Ascacibar (90. Aidonis), Aogo – Maffeo (78. Thommy), Gentner, Gonzalez – Mar. Gomez (90. Akolo)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Baumgartl (68.)
  • 0:2 Thommy (82.)

Strafen:

  • gelbe Karte A. Fuchs (3 )

Zuschauer:

  • 50.000

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

Stand: Samstag, 10.11.2018, 17:31 Uhr

Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Tore 0 2
Schüsse aufs Tor 3 4
Ecken 3 9
Abseits 1 0
gewonnene Zweikämpfe 115 112
verlorene Zweikämpfe 112 115
gewonnene Zweikämpfe 50,66 % 49,34 %
Fouls 14 10
Ballkontakte 604 563
Ballbesitz 51,76 % 48,24 %
Laufdistanz 115,26 km 117,31 km
Sprints 182 197
Fehlpässe 64 59
Passquote 81,97 % 81,15 %
Flanken 12 20
Alter im Durchschnitt 24,6 Jahre 25,6 Jahre

sid/dpa/red | Stand: 10.11.2018, 17:21

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund1127
2.Bor. M´gladbach1123
3.RB Leipzig1122
4.Eintr. Frankfurt1120
5.Bayern München1120
 ...  
15.1. FC Nürnberg1110
16.Hannover 96119
17.Fort. Düsseldorf118
18.VfB Stuttgart118
Darstellung: