Schalke holt Punkt in Wolfsburg - und betrauert verstorbenen Fan

Spielszene VfL Wolfsburg gegen Schalke 04

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 1:1

Schalke holt Punkt in Wolfsburg - und betrauert verstorbenen Fan

Schalke 04 war beim VfL Wolfsburg auf dem Weg zu einem glücklichen Sieg, kassierte dann aber noch einen vermeidbaren Gegentreffer. Überschattet wurde das Spiel der Fußball-Bundesliga von einem Todesfall.

Wolfsburgs Kevin Mbabu nutzte beim 1:1 (0:0) gegen Schalke einen Fehler von S04-Ersatztorwart Markus Schubert (82 Minute.) und sicherte dem VfL noch das verdiente Remis. Ozan Kabak hatte Schalke 04 am Mittwoch (18.12.2019) kurz nach der Pause (51.) zu diesem Zeitpunkt überraschend in Führung geschossen.

Schalker Fan stürzt und stirbt

Ein Schalker Anhänger war auf dem Weg zum Stadion gestürzt und starb später in einem Krankenhaus. Mitte der zweiten Halbzeit gab der Stadionsprecher den Vorfall bekannt, laut Polizei gibt es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. Aus Respekt und Anteilnahme verzichteten beide Fanlager ab Beginn der zweiten Hälfte auf Anfeuerungsrufe.

"Es ist stark von den Wolfsburgern, dass sie auch ruhig geblieben sind und Anteil genommen haben", sagte Schalkes Bastian Oczipka am ARD-Mikro.

Oczipka zum Tod des Schalke-Fans: "Das ist sehr tragisch"

Sportschau 18.12.2019 01:30 Min. Verfügbar bis 18.12.2020 ARD

S04-Ersatzkeeper Schubert bringt "Wölfe" zur Verzweiflung

Wolfsburg hatte mit viel Einsatzbereitschaft und Offensivdrang begonnen, schon nach 48 Sekunden hatte Top-Torjäger Wout Weghorst die Chance zur Führung. Maximilian Arnold (3./33.), John Anthony Brooks (13./20.) und Marcel Tisserand (34.) hatten weitere Gelegenheiten für den VfL. Doch es fehlte die Genauigkeit im Abschluss - oder Schubert war mit starken Reflexen zur Stelle.

VfL-Trainer Glasner: "Wenn jemand verstirbt, heißt es zusammenhalten" Sportschau 18.12.2019 00:43 Min. Verfügbar bis 18.12.2020 Das Erste

Der Schalker Ersatzkeeper, der den rotgesperrten Stammkeeper Alexander Nübel vertrat, brachte die Gastgeber in seinem erst zweiten Bundesliga-Spiel zur Verzweiflung. Und auch seine Vorderleute versteckten sich trotz der Offensiv-Power der Wolfsburger nicht. Bei Ballgewinnen suchten die Schalker den schnellen Weg nach vorne und kamen ihrerseits zu Tormöglichkeiten.

Mangelhafte Chancenausbeute des VfL rächt sich

Doch auch Guido Burgstaller (6./19.) und Fabian Reese (16.) ließen ihre Chancen liegen. Das 0:0 zur Halbzeit gab den Spielverlauf keinesfalls wieder - zumal Wolfsburgs Joao Victor kurz vor der Pause Pech mit einem Pfostenschuss hatte und kurz darauf frei vor Schubert verzog.

Die mangelhafte Chancenausbeute der Wolfburger rächte sich kurz nach Wiederanpfiff. Nach einer Ecke scheiterte Kabak zunächst per Kopf an Koen Casteels, doch im Nachschuss überwand er den VfL-Keeper aus kurzer Distanz. Burgstaller hätte die Führung sogar ausbauen können, zielte aber unbedrängt aus fünf Metern über die Querlatte.

Einziger Fehler von Schubert kostet Schalke den Sieg

Wolfsburg kam kaum noch an sein spielerisches Niveau aus dem ersten Durchgang heran, auch weil die Schalker den Spielaufbau jetzt aggressiver und früher störten. So mussten die Schalker helfen: Schubert leistete sich nach einer Ecke die einizige Unaufmerksamkeit in der Partie: Bedrängt von Tisserand rutschte ihm der Ball durch die Handschuhe und Mbabu nutzte dies zum Ausgleich.

Spiel und Ergebnis nur Nebensache

Am Ende gerieten Spiel und Ergebnis aber zur Nebensache - angesichts des traurigen Todesfalls. "Ich glaube, wir haben da einfach um drei Punkte gekämpft, 22 Spieler auf dem Feld, aber eigentlich war es unwichtig, wie wir heute gespielt haben", sagte Wolfsburgs Spielmacher Maximilian Arnold. Schalke-Keeper Schubert sprach den Angehörigen stellvertretend für seine Team sein Beileid aus: "Ich und wir als Mannschaft wünschen auf jeden Fall den Angehörigen, den Freunden, der Familie, jedem einzelnen, viel Kraft. Wir trauern mit."

Gut möglich das Schalke das am kommenden Samstag um 15.30 Uhr beim Spiel gegen den SC Freiburg auch mit Trauerflor am Arm zum Ausdruck bringen wird. Wolfsburg beschließt seine Hinrunde zur selben Zeit mit dem Auswärtsspiel bei Bayern München.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 16. Spieltag 2019/2020

Mittwoch, 18.12.2019 | 20.30 Uhr

Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – Mbabu, Tisserand, Brooks, Roussillon – Guilavogui, Schlager, Arnold – Brekalo (65. Steffen), Victor (88. Ginczek), Weghorst

1
Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

M. Schubert – Kenny (90.+3 Ti. Becker), Kabak, Oczipka, Miranda – Mascarell, D. Caligiuri, Serdar, Harit (81. Boujellab) – Reese (70. Raman), Burgstaller

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Kabak (51.)
  • 1:1 Mbabu (82.)

Strafen:

  • gelbe Karte Tisserand (6 )
  • gelbe Karte Burgstaller (1 )

Zuschauer:

  • 25.651

Schiedsrichter:

  • Martin Petersen (Stuttgart)

Stand der Statistik: Mittwoch, 18.12.2019, 22:24 Uhr

sid/dpa/sportschau | Stand: 18.12.2019, 22:22

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2555
2.Bor. Dortmund2551
3.RB Leipzig2550
4.Bor. M´gladbach2549
5.Bayer Leverkusen2547
 ...  
16.Fort. Düsseldorf2522
17.Werder Bremen2418
18.SC Paderborn 072516
Darstellung: