Freche Paderborner entführen Punkt aus Wolfsburg

Wolfsburgs Brekalo (v.) im Zweikampf mit Paderborns Souza

VfL Wolfsburg - SC Paderborn 1:1

Freche Paderborner entführen Punkt aus Wolfsburg

Am 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat der SC Paderborn beim zuvor zwei Mal siegreichen VfL Wolfsburg ein 1:1 (1:0) und damit seinen ersten Punkt seit der Bundesliga-Rückkehr geholt.

Die Gäste gingen früh durch einen präzisen Schuss aus 17 Metern von Cauly Oliveira Souza in Führung (12. Minute). Den Wolfsburger Ausgleich besorgte in Durchgang zwei Josip Brekalo ebenfalls mit einem Schuss vor der Strafraumgrenze (56.).

Nach zuvor zwei Siegen unter dem neuen Trainer Oliver Glasner gab Wolfsburg damit erstmals in der jungen Bundesliga-Saison Punkte ab und verpasste den "perfekten" Start. Für Paderborn war es nach zwei Niederlagen der erste Punkt und auch der erste Lohn für die offensive Spielweise. "Wir haben einen Punkt. Ich finde den haben wir uns heute sehr verdient.", meinte SCP-Trainer Steffen Baumgart nach der Partie.

Wolfsburgs Schlager bricht sich den Knöchel

Nachdem Wolfsburg mit offensivem Pressing die ersten Minuten gehörten, kamen die Gäste besser ins Spiel, als VfL-Neuzugang Xaver Schlager früh verletzt vom Spielfeld musste (10.). Der Österreicher zog sich bei einem Torschussversuch ohne Gegnereinwirkung einen Knöchelbruch zu und musste vom Platz getragen werden. Kurz darauf ging Paderborn in Führung und Wolfsburg war endgültig aus dem Tritt. Bis zur Pause tat sich der VfL schwer. Paderborn hätte bei konsequenterer Spielweise bei Kontern sogar die Führung ausbauen können.

Guilavogui: "Es war nicht unser bestes Spiel"

Sportschau 31.08.2019 01:52 Min. Verfügbar bis 31.08.2020 ARD

Dräger rettet für Paderborn auf der Linie

In Halbzeit zwei bekamen die Niedersachsen zunächst mehr Tempo in ihr Spiel und hatten gute Ansätze Richtung Tor. Paderborn blieb indes weiter gefährlich. Auch nach dem Ausgleich durch den umtriebigen Brekalo spielten die Gäste weiter nach vorn.

Allein Sven Michel tauchte zwei Mal alleine vor Wölfe-Schlussman Koen Casteels auf und vergab die erneute Führung. Bis in die Schlussphase blieb die Partie offen. In der Nachspielzeit hatte der eingewechselte Felix Klaus die Entscheidung für Wolfsburg auf dem Fuß, doch Paderborns Rechtsverteidiger Mohamed Dräger stand beim Nachsetzen aus fünf Metern auf der Linie noch im Weg.

Baumgart: "Wir haben nur eine Chance als Mannschaft" Sportschau 31.08.2019 01:00 Min. Verfügbar bis 31.08.2020 Das Erste

Nach der Länderspielpause geht es für Wolfsburg im Freitagsspiel (13.09.2019) zu Fortuna Düsseldorf. Der SC Paderborn hat im abschließenden Sonntagabendspiel den FC Schalke 04 zu Gast.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Samstag, 31.08.2019, 18 Uhr

Statistik

Fußball · Bundesliga · 3. Spieltag 2019/2020

Samstag, 31.08.2019 | 15.30 Uhr

Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – Knoche, Guilavogui, Brooks – William, Schlager (11. Gerhardt), Arnold, Roussillon – Brekalo (86. Klaus), Victor (55. Mehmedi) – Weghorst

1
Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

J. Huth – Dräger, Strohdiek, Hünemeier, Collins – Vasiliadis, Gjasula – Oliveira Souza (81. Holtmann), Antwi-Adjej – Mamba (66. Sabiri), S. Michel (86. Zolinski)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Oliveira Souza (12.)
  • 1:1 Brekalo (56.)

Strafen:

  • gelbe Karte Hünemeier (2 )
  • gelbe Karte Holtmann (1 )
  • gelbe Karte Gjasula (2 )

Zuschauer:

  • 23.750

Schiedsrichter:

  • Daniel Schlager (Rastatt)

Stand der Statistik: Samstag, 31.08.2019, 17:34 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 31.08.2019, 17:29

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.RB Leipzig410
2.Bor. Dortmund49
3.SC Freiburg49
4.Bayern München48
5.VfL Wolfsburg48
 ...  
16.1. FSV Mainz 0543
17.SC Paderborn 0741
18.Hertha BSC41
Darstellung: