Werder Bremen tritt auf der Stelle

Milot Rashica im Zweikampf mit Lukas Klünter

Werder Bremen - Hertha BSC 1:1 (1:0)

Werder Bremen tritt auf der Stelle

Werder Bremen ist zu Hause gegen Hertha BSC trotz eines couragierten Auftritts nicht über ein Remis hinausgekommen und blieb zum vierten Mal hintereinander ohne Sieg.

Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt trennte sich am Samstag (19.10.2019) von den Berlinern mit 1:1 (1:0). Joshua Sargent brachte Bremen früh in Führung, doch der eingewechselte Dodi Lukebakio glich für die Hertha aus.

Enttäuschte Bremer

Die Zuschauer sahen eine temporeiche Partie mit vielen Torszenen - und dem besseren Beginn für die Gastgeber. Gleich mit dem ersten Torschuss traf Werder - und doch sollte es am Ende nicht reichen.

"Wenn du den Sack nicht zumachst, musst du zusehen, dass du hinten keins mehr bekommst - und das ist uns nicht gelungen", sagte Bremens Offensivspieler Leonardo Bittencourt in der Sportschau: "Damit können wir nicht zufrieden sein, jetzt treten wir ein bisschen auf der Stelle." Zum vierten Mal in Folge gab es keinen Sieg für die Hanseaten. "Es war viel mehr drin, wir müssen das 2:0 machen. Und daran hat es gelegen, dass wir nicht gewonnen haben", sagte Werders Maximilian Eggestein. "Wir müssen daran arbeiten, dass wir solche Spiele nach Hause bringen."

Bittencourt: "Die ganze Mannschaft ist nicht zufrieden"

Sportschau 19.10.2019 01:27 Min. Verfügbar bis 19.10.2020 ARD

Viele Chancen auf beiden Seiten

Bittencourt (22.), Milot Rashica (26.) und vor allem Christian Groß hätten bis zur Pause erhöhen können. Doch die Berliner versteckten sich keineswegs.

Die Gäste präsentierten sich zweikampfstark und offensiv. Erst kam Marius Wolf völlig frei zum Schuss. Wenige Augenblicke später traf Mittelstädt aus der Distanz das Außennetz. Darida fand aus 18 Metern in Bremens Torhüter Jiri Pavlenka seinen Meister (26.). Marko Grujic verzog aus zentraler Position knapp (30.) und köpfte kurz vor der Pause knapp neben das Tor (42.).

Kohfeldt: "Für uns verlorene Punkte" Sportschau 19.10.2019 01:16 Min. Verfügbar bis 19.10.2020 Das Erste

Werder beherrscht das Geschehen

Nach dem Seitenwechsel beherrschte zunächst Werder das Geschehen, nutzte jedoch seine Chancen nicht. Und nachdem Maximilian Eggestein (55.) ebenso seinen Meister in Hertha-Torhüter Rune Jarstein gefunden hatte (55.) wie Rashica (62. und 64.), kamen die Berliner mit ihrer ersten echten Möglichkeit im zweiten Abschnitt durch Lukebakio zum Ausgleich. "Es fühlt sich wie eine Niederlage an", sagte Bremens Trainer Florian Kohfeldt. "Wie das Spiel läuft, musst du es gewinnen."

Bei Hertha war die Gefühlslage entsprechend anders. "Trotz des Rückstands hat die Mannschaft permanent den Glauben, das Ding umzuwandeln - und das haben wir gemacht", sagte Herthas Trainer Ante Covic.

Werder in Leverkusen, Hertha gegen Hoffenheim

Am nächsten Samstag müssen die Bremer bei Bayer 04 Leverkusen antreten (18.30 Uhr). Hertha BSC empfängt die TSG Hoffenheim (15.30 Uhr).

Fußball · Bundesliga · 8. Spieltag 2019/2020

Samstag, 19.10.2019 | 15.30 Uhr

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Groß, Friedl – N. Sahin (81. Bargfrede) – M. Eggestein, Klaassen – Bittencourt – Sargent (74. J. Eggestein), Rashica (87. Pizarro)

1
Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Jarstein – Klünter, Rekik, Boyata, Mittelstädt – Skjelbred (90. Torunarigha) – Grujic – M. Wolf, Dilrosun (56. Lukebakio) – Darida – Ibisevic (77. Selke)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Sargent (7.)
  • 1:1 Lukebakio (70.)

Strafen:

  • gelbe Karte Klünter (2 )
  • gelbe Karte Bittencourt (3 )

Zuschauer:

  • 41.447

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Stand der Statistik: Samstag, 19.10.2019, 17:23 Uhr

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 5 2
Ecken 7 5
Abseits 0 1
gewonnene Zweikämpfe 84 105
verlorene Zweikämpfe 105 84
gewonnene Zweikämpfe 44,44 % 55,56 %
Fouls 8 11
Ballkontakte 713 659
Ballbesitz 51,97 % 48,03 %
Laufdistanz 119,07 km 115,98 km
Sprints 181 182
Fehlpässe 55 44
Passquote 88,87 % 89,45 %
Flanken 14 15
Alter im Durchschnitt 27,1 Jahre 26,4 Jahre

sid/dpa/red | Stand: 19.10.2019, 17:29

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach1125
2.RB Leipzig1121
3.Bayern München1121
4.SC Freiburg1121
5.1899 Hoffenheim1120
 ...  
16.1. FSV Mainz 05119
17.1. FC Köln117
18.SC Paderborn 07114
Darstellung: