Haaland sorgt für Dortmunds Big Points gegen Wolfsburg

Marco Reus (l.) und Erling Haaland bejubeln das zweite Tor gegen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:2

Haaland sorgt für Dortmunds Big Points gegen Wolfsburg

Von Markus Kramer

Das Champions-League-Rennen bleibt spannend: Borussia Dortmund hat in der Fußball-Bundesliga am Samstag (24.04.2021) beim VfL Wolfsburg gewonnen und rückt im Kampf um die Königsklasse in der Tabelle bis auf zwei Punkte an die Wölfe heran.

Erling Haaland schoss die Dortmunder mit seinem zehnten Doppelpack in dieser Saison (12. und 68. Spielminute) zum 2:0-Erfolg. Die Wolfsburger kontrollierten das Spiel über weite Strecken, ließen jedoch - trotz Überzahl im zweiten Durchgang - die Durchschlagskraft im Offensivspiel vermissen.

"Haaland hat den Ausschlag für unsere Niederlage gegeben", stellte Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner nach der Partie am Sportschau-Mikrofon fest. "Von der Leistung her war ich über weite Strecken zufrieden. In Überzahl hätten wir das aber sicherlich besser machen können."

Warum hat Wolfsburg verloren? Trainer Glasner: "Wegen Haaland"

Sportschau 24.04.2021 03:11 Min. Verfügbar bis 24.04.2022 Das Erste


Dortmunds Trainer Edin Terzic bilanzierte: "Erling war heute der Spieler, der das Spiel entschieden hat. Aber er hat den Ball nicht alleine erobert, das haben wir als Team gemacht. Wie wir gekämpft haben, wie wir die Gelb-Rote Karte kompensiert haben als Mannschaft - das macht uns heute stolz."

Baku mit dem folgenschweren Fehlpass

Gerade einmal elf Minuten waren gespielt, da schlugen die Dortmunder bereits zu: Ridle Baku spielte einen ungenauen Rückpass, den Haaland erlief und zur frühen Dortmunder Führung verwertete - Wolfsburgs Maxence Lacroix versuchte noch zu retten, fälschte den Ball aber unhaltbar für seinen Torwart Koen Casteels in die Tormitte ab (12.).

Terzic: "Haaland hat den Ball nicht alleine erobert"

Sportschau 24.04.2021 01:41 Min. Verfügbar bis 24.04.2022 Das Erste


Die Wolfsburger reagierten positiv auf den Rückschlag und waren die deutlich aktivere Mannschaft. Immer wieder spielten sich die Hausherren über ihre offensiven Außenverteidiger in den Strafraum, konnten aber aus zahlreichen vielversprechenden Situationen kein Kapital schlagen. Von Dortmund war nach dem Führungstreffer wenig zu sehen. Die Kontersituationen, die sich boten, wurden zumeist unsauber ausgespielt.

Bellingham sieht Gelb-Rot

Auch in den zweiten Durchgang starteten die Wolfsburger etwas aktiver und erspielten sich durch Baku und Wout Weghorst eine große Torchance, die der Niederländer aber etwas überhastet liegenließ (48.). Auf der Gegenseite kam kurz darauf Haaland nach einem Steilpass von Jadon Sancho zum Schuss - Casteels ließ sich aber nicht überraschen.

Neue Sphären für Glasner und Wolfsburg: "Die Luft wird dünn" Sportschau 24.04.2021 01:25 Min. Verfügbar bis 24.04.2022 Das Erste

Als Jude Bellingham nach seinem Einsteigen gegen Kevin Mbabu die Gelb-Rote Karte sah (59.), verstärkte der VfL seine Angriffsbemühungen nochmals - es waren aber die Dortmunder, die zuschlugen. Mahmoud Dahoud machte die Partie nach einem Fehlpass von John Anthony Brooks schnell und setzte abermals Haaland ein. Der Norweger sprintete Maximilian Arnold und Lacroix davon und schoss eiskalt zum 0:2 ein (68.).

Trotz der Überzahl konnten die Hausherren ihre Offensivkräfte um Torjäger Weghorst kaum mehr in Szene setzen. Dortmund verteidigte aufmerksam und konzentriert, sodass der vierte BVB-Sieg in Serie nicht mehr in Gefahr geriet. "Wir sind gut im Flow, die Mannschaft spielt sehr gut und ist gut im Saft. Wir müssen nur weitermachen", sagte Kapitän Marco Reus nach dem Spiel.

Dortmund nun im Pokal gefordert

Für die Dortmunder steht am Samstag (01.05.2021, 20.30 Uhr) das DFB-Pokalhalbfinale gegen Holstein Kiel an. In der Bundesliga kommt es für den BVB am Samstag (08.05.2021, 15.30 Uhr) zum Aufeinandertreffen mit RB Leipzig. Zeitgleich empfängt Wolfsburg nach einem freien Wochenende den 1. FC Union Berlin.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 31. Spieltag 2020/2021

Samstag, 24.04.2021 | 15.30 Uhr

Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – Mbabu (65. Bialek), Lacroix, Brooks, Paulo Otavio – Schlager, Arnold – R. Baku, Philipp (65. Brekalo), Gerhardt (81. Mehmedi) – Weghorst

0
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Hitz – Piszczek, E. Can, Akanji, Guerreiro – Dahoud, Bellingham – Reyna (68. T. Hazard), Reus (81. Meunier), Sancho (60. Delaney) – Haaland

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Haaland (12.)
  • 0:2 Haaland (68.)

Strafen:

  • gelbe Karte Paulo Otavio (6 )
  • gelbrote Karte Bellingham (59./Wiederholtes Foulspiel)
  • gelbe Karte Meunier (3 )

Schiedsrichter:

  • Tobias Stieler (Hamburg)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Montag, 10.05.2021, 01:01 Uhr

Stand: 24.04.2021, 17:30

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3375
2.RB Leipzig3264
3.VfL Wolfsburg3260
4.Bor. Dortmund3258
5.Eintr. Frankfurt3357
6.Bayer Leverkusen3352
 ...  
13.1. FSV Mainz 053236
14.Hertha BSC3335
15.Arm. Bielefeld3332
16.Werder Bremen3331
17.1. FC Köln3330
18.FC Schalke 043316
Darstellung: