BVB gewinnt und ist bereit für die Bayern

Jadon Sancho (r) und Erling Haaland vom BVB

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:2

BVB gewinnt und ist bereit für die Bayern

Borussia Dortmund gewinnt in der Fußball-Bundesliga auch beim VfL Wolfsburg und ist damit gut für das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Bayern München gerüstet.

Das 2:0 (1:0) bei den Niedersachsen war der sechste Bundesligasieg hintereinander für den BVB. Wolfsburg musste auch noch verkraften, dass der eingewechselte Felix Klaus nach Einschreiten des Videoassistenten wegen eines groben Fouls die Rote Karte sah (82.).

"Es war ein hartes Stück Arbeit. Wir waren froh, als wir das zweite Tor geschossen haben", sagte Dortmunds Innenverteidiger Manuel Akanji, der vor dem Platzverweis gefoult worden war. "Wir haben das ganze Spiel über gut verteidigt und nur eine Chance zugelassen, wenn ich mich richtig erinnere."

Glasner: "Kein Problem des fehlenden Mutes" Sportschau 23.05.2020 00:42 Min. Verfügbar bis 23.05.2021 Das Erste

Bei den sechs Siegen hintereinander kassierte die Borussia nur einen Treffer. Dank dieser Stabilität darf sie sich weiter Hoffnungen auf den Meistertitel machen, der vor der Saison als Ziel ausgegeben worden war. "Von den Bayern möchte ich jetzt noch nicht sprechen, erst einmal wollen wir diesen Sieg genießen", sagte BVB-Trainer Lucien Favre.

Favre über Hummels: "Waren überrascht, dass er nicht weiterspielen konnte" Sportschau 23.05.2020 00:53 Min. Verfügbar bis 23.05.2021 Das Erste

"Dortmund war einfach ballsicherer und hat weniger unforced errors gemacht. Und sie waren vor dem Tor effizienter. Das war heute der Unterschied", gab Favres Wolfsburger Kollege Oliver Glasner die verdiente Niederlage zu.

Guerreiro trifft schon wieder

Die erste Halbzeit war eine zähe Angelegenheit. Der BVB kontrollierte im gewohnten 3-4-3 das Spiel und kam auf 64 Prozent Ballbesitz. Aber gefährlich wurden die Dortmunder erst in der 32. Minute.

Casteels: "Haben kein schlechtes Spiel gemacht"

Sportschau 23.05.2020 01:55 Min. Verfügbar bis 23.05.2021 ARD Von Thorsten Iffland

Dabei kamen sie aber auch gleich zur Führung. Der wieder überzeugende Julian Brandt leitete den sehenswerten Angriff ein. Über Achraf Hakimi kam der Ball zu Thorgan Hazard, dessen Rückpass Erling Haaland verpasste. Aber am zweiten Pfosten drückte Raphael Guerreiro ein. Es war schon das achte Saisontor des portugiesischen Europameisters, der eine Woche zuvor beim 4:0-Sieg gegen den FC Schalke zweimal getroffen hatte.

Hummels bleibt in der Pause draußen

Mats Hummels kam nach der der Pause nicht mehr auf den Platz. "Mats hat schon länger Beschwerden an der Achillessehne. Wir hoffen aber, dass er am Dienstag wieder spielen kann", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc nach dem Abpfiff.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Für den ehemaligen Nationalspieler Hummels kam Emre Can zum Einsatz. Auch ohne personelle Maßnahmen wurden die Aktionen der Wolfsburger zu Beginn der zweiten Halbzeit druckvoller. Erstmals geriet sogar das Dortmunder Tor in Gefahr, doch ein verdeckter Schuss von Renato Steffen (48.) strich knapp über die Querlatte. In der 62. Minute scheiterte der Schweizer an seinem Landsmann Roman Bürki im BVB-Gehäuse.

Hakimi macht nächsten Dortmunder Erfolg klar

Mehr als ein Strohfeuer war diese Aktion aber nicht. Die Gäste übernahmen nach einer Stunde wieder das Kommando, ohne wirklich zu glänzen. Komplett vorbei lief die Begegnung an Erling Haaland, der Norweger wählte immer wieder die falschen Laufwege und kam so gar nicht erst in erfolgversprechende Zweikämpfe vor dem VfL-Tor.

Delaney: "Das war schon schwer"

Sportschau 23.05.2020 01:42 Min. Verfügbar bis 23.05.2021 ARD Von Thorsten Iffland

Immerhin bot er Jadon Sancho eine Anspielstation bei einem Konter an. Der Engländer wählte jedoch Hakimi und damit den Richtigen. Der Marokkaner traf mit einem Flachschuss zum 2:0 (78.). Als dann auch noch Klaus wegen der Roten Karte vom Platz musste, stand der Erfolg für den BVB fest.

"Ich denke, es war ein verdienter Sieg mit einer guten ersten Halbzeit. Am Ende haben wir es dann auch souverän nach Hause gespielt. Es war eine ordentliche Leistung, hier in Wolfsburg ist es nicht leicht", sagte Zorc, der vor dem Anpfiff bestätigte, dass Weltmeister Mario Götze den Verein im Sommer verlassen muss, weil er keinen neuen Vertrag angeboten bekommt.

Wolfsburg jetzt mit schwieriger Aufgabe in Leverkusen

Der VfL Wolfsburg tritt am Dienstag (26.05.20) um 20.30 Uhr bei Bayer Leverkusen an. Für den BVB beginnt das Topspiel gegen den FC Bayern schon zwei Stunden früher.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 27. Spieltag 2019/2020

Samstag, 23.05.2020 | 15.30 Uhr

Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – Mbabu, Pongracic, Brooks, Roussillon (64. Klaus) – Schlager, Arnold – Steffen, Mehmedi (85. Victor) – Ginczek (64. Brekalo), Weghorst

0
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek, Hummels (46. E. Can), Akanji – Hakimi, Delaney (83. Balerdi), Dahoud, Guerreiro (83. Schmelzer) – T. Hazard (79. Reyna), Brandt (65. Sancho) – Haaland

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Guerreiro (32.)
  • 0:2 Hakimi (78.)

Strafen:

  • gelbe Karte Delaney (4 )
  • rote Karte Klaus (80./grobes Foulspiel)
  • gelbe Karte Ginczek (1 )
  • gelbe Karte Brooks (4 )
  • gelbe Karte T. Hazard (2 )
  • gelbe Karte Arnold (8 )
  • gelbe Karte Schlager (3 )

Schiedsrichter:

  • Daniel Siebert (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Rote Karte für Felix Klaus (Wolfsburg) nach Videobeweis (80.).

Stand der Statistik: Samstag, 23.05.2020, 17:27 Uhr

red/sid | Stand: 23.05.2020, 17:39

Darstellung: