Wolfsburg mit Sieg gegen Stuttgart weiter auf Königsklassen-Kurs

Wout Weghorst bejubelt sein Tor gegen den VfB Stuttgart

VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg 1:3

Wolfsburg mit Sieg gegen Stuttgart weiter auf Königsklassen-Kurs

Nach zuvor zwei Niederlagen hat sich der VfL Wolfsburg am Mittwochabend (21.04.2021) am 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga in einer turbulenten Partie mit 3:1 (2:0) beim VfB Stuttgart durchgesetzt und bleibt damit auf Kurs Champions League.

Xaver Schlager (13. Minute), Torjäger Wout Weghorst (29.) und Yannick Gerhardt (65.) trafen für die Gäste, Gonzalo Castro sorgte in der Nachspielzeit für den VfB-Ehrentreffer. Stuttgarts Philipp Förster verschoss dazu einen Handelfmeter (26.). Die "Wölfe" haben damit weiterhin fünf Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger Dortmund außerhalb der Champions-League-Plätze.

Glasner: "Geht nicht darum, einen Schönheitspreis zu gewinnen" Sportschau 21.04.2021 00:38 Min. Verfügbar bis 20.04.2022 Das Erste

Casteels lässt VfB verzweifeln

Die äußerst unterhaltsame Partie startete ohne langes Abtasten. Allein im ersten Durchgang spielten sich beide Teams zahlreiche Hochkaräter heraus. Der größte Unterschied: Wolfsburg nutzte zwei seiner Topchancen, der VfB keine. Sasa Kalajdzic (9.) und Tanguy Coulibaly (35.) scheiterten jeweils frei am starken VfL-Torhüter Koen Casteels. Zudem parierte der Belgier auch noch den Elfmeter von Förster. "Koen war heute klar Man of the Match, keine Frage", sagte Teamkollege Maximilian Arnold.

Doch nicht nur Stuttgart spielte munter nach vorne, sondern auch der VfL: Maximilian Philipp (10.) und der Ex-Stuttgarter Josip Brekalo (12.) hätten schon treffen können. Kurz darauf machte es Schlager besser und hämmerte den Ball mit dem Vollspann flach ins Tor. Eine knappe halbe Stunde später erhöhte Weghorst nach einer Brekalo-Flanke per Kopf.

Stuttgarts Kalajdzic: "Wir machen halt unsere Dinger nicht und die schon"

Sportschau 21.04.2021 03:10 Min. Verfügbar bis 21.04.2022 ARD


Wolfsburg nutzt Chancen eiskalt

Nach dem Seitenwechsel übernahm Stuttgart das Spielgeschehen, die "Wölfe" verteidigten allerdings geschickt, ließen kaum Chancen zu - und schlugen vorne erneut eiskalt zu. Nach einem schnellen Angriff legte Brekalo quer auf Gerhardt, der den Ball zum 3:0 in den linken Winkel schlenzte.

Trotz des deutlichen Rückstandes bemühten sich die Schwaben weiterhin, wenigstens einen Ehrentreffer zu erzielen. Erst in der 80. Minute wurde es jedoch richtig gefährlich, als Roberto Massimo den Pfosten traf. Castros Tor aus der Distanz - unglücklich abgefälscht von Marin Pongracic - in der Nachspielzeit war nur ein schwacher Trost, dennoch verdient.

Casteels: "Champions League wird noch eine schwierige Aufgabe"

Sportschau 21.04.2021 01:49 Min. Verfügbar bis 21.04.2022 ARD


VfL mit direktem Königsklassen-Duell

Für Stuttgart hat die Niederlage keine tabellarischen Auswirkungen. Die Schwaben sind bereits gerettet und können die Saison wohl in Ruhe ausklingen lassen. Mit vier Punkten Rückstand gäbe es noch leise Hoffnungen auf Rang sieben und eine eventuelle Teilnahme am Europapokal. Dafür muss gegen Leipzig am Sonntag (25.04.2021) um 15.30 Uhr aber ein Sieg her.

Für Wolfsburg steht einen Tag früher das möglicherweise entscheidende Duell um die Königsklasse gegen Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr) an. "Mit einem Sieg sind wir acht Punkte weg, mit einer Niederlage kommt der BVB nochmal ran, das ist ein wegweisendes Spiel", schaute VfL-Coach Oliver Glasner bereits auf die Spitzenpartie voraus.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 30. Spieltag 2020/2021

Mittwoch, 21.04.2021 | 20.30 Uhr

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Kobel – Anton, Karazor, M. O. Kempf – Massimo, Endo, Ahamada (71. Castro), Coulibaly – Förster (71. Didavi), Klimowicz (63. Churlinov) – Kalajdzic (80. Cissé)

1
Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – R. Baku, Pongracic, Brooks, Roussillon – Schlager (66. Guilavogui), Arnold – Brekalo (76. Ginczek), Philipp (66. Mehmedi), Gerhardt – Weghorst (88. Bialek)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Schlager (13.)
  • 0:2 Weghorst (29.)
  • 0:3 Gerhardt (65.)
  • 1:3 Castro (90.+2)

Strafen:

  • gelbe Karte Ahamada (1 )
  • gelbe Karte Castro (8 )
  • gelbe Karte Cissé (1 )

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Mittwoch, 21.04.2021, 22:26 Uhr

dpa/sid/red | Stand: 21.04.2021, 22:28

Weitere Themen

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3375
2.RB Leipzig3365
3.Bor. Dortmund3361
4.VfL Wolfsburg3361
5.Eintr. Frankfurt3357
6.Bayer Leverkusen3352
 ...  
13.1. FSV Mainz 053336
14.Hertha BSC3335
15.Arm. Bielefeld3332
16.Werder Bremen3331
17.1. FC Köln3330
18.FC Schalke 043316
Darstellung: