VfB Stuttgart gelingt Befreiungsschlag

Anastasios Donis beim Torjubel.

VfB Stuttgart - FC Augsburg 1:0

VfB Stuttgart gelingt Befreiungsschlag

Trainer Markus Weinzierl hat mit dem VfB Stuttgart den erhofften Befreiungsschlag geschafft. In einem intensiven, aber spielerisch schwachen Schwaben-Duell gegen den FC Augsburg gewann der VfB am Samstag (01.12.2018) glücklich mit 1:0 (1:0).

Im sechsten Spiel unter der Regie des 43-Jährigen gelang den Stuttgartern damit der zweite Sieg. Sie gaben die rote Laterne an Fortuna Düsseldorf ab. Der keineswegs überzeugende VfB kam durch Rückkehrer Anastasios Donis' Tor in der 39. Minute zum Sieg. Der 22 Jahre alte Grieche war nach einem Muskelbündelriss erstmals seit dem 29. September wieder dabei. "Heute haben wir es erzwungen", sagte Mario Gomez der Sportschau. "Es war kein Spektakel und kein Feuerwerk. Aber wir haben jetzt gegen die Mannschaften gepunktet, gegen die wir punkten müssen. Das ist der Weg."

"Es war ein brutal wichtiger Dreier heute", sagte Weinzierl. "Die Mannschaft hat ein schönes Tor geschossen und mit allem, was sie hat, diesen Dreier festgehalten und gut verteidigt."

Erstes Heimtor unter Weinzierl

Der VfB begann schwungvoll und hatte durch Mario Gomez und Dennis Aogo früh die Doppel-Chance, um in Führung zu gehen (4.). Doch nach dem vielversprechenden Beginn zog sich Stuttgart früh zurück, der FCA übernahm weitgehend die Kontrolle, ohne zu glänzen. Die beste Möglichkeit für die Gäste hatte Michael Gregoritsch, der am stark reagierenden VfB-Keeper Ron-Robert Zieler scheiterte (20.). Besser machte es Donis, der kurz vor der Pause einen der wenigen Angriffe der Stuttgarter überlegt abschloss. Es war der erste Heimtreffer unter Weinzierl nach zwei Niederlagen mit 0:7 Toren.

Stuttgarts Zieler: "Es geht nicht mehr um schönen Fußball"

Sportschau | 01.12.2018 | 01:11 Min.

FCA zu harmlos vor dem Tor

Zur Pause nahm Weinzierl den Torschützen Donis, dem nach langer Pause noch die Kraft fehlte, vom Platz. Entlastung schaffte der VfB nun kaum noch. Dem klar überlegenen FCA fehlten oft jedoch Entschlossenheit und Ideen. Die besten Chancen hatten Martin Hinteregger (56.) und André Hahn (61.). In der Schlussphase war der VfB dem 2:0 näher als Augsburg dem Ausgleich. Der ein- und am Ende wieder ausgewechselte Erik Thommy war dabei auffälligster Offensivspieler der Hausherren. "Wir hatten das ganze Spiel im Griff, aber die letzte, zwingende Aktion vor dem Tor war nicht da. Das nervt und frustriert", sagte FCA-Torhüter Andreas Luthe der Sportschau.

Augsburg rutscht weiter ab

Es war der erste Heimsieg des VfB gegen Augsburg seit mehr als sechs Jahren. Für den FCA wird die Lage nach dem vierten Spiel ohne Sieg langsam auch kritisch. Das Team von Manuel Baum liegt nur noch zwei Zähler vor dem VfB. Bei den Augsburgern machte sich besonders das Fehlen von Torjäger Alfred Finnbogason (Probleme im Adduktorenbereich) bemerkbar. "Die Niederlage wäre vermeidbar gewesen", sagte Baum und gab sich kämpferisch: "Wir stehen auch nach diesem Spiel wieder auf und konzentrieren uns auf Leverkusen." Am kommenden Samstag (08.12.2018) ist der FCA bei Bayer zu Gast. Stuttgart muss am Tag darauf bei Borussia Mönchengladbach ran.

Fußball · Bundesliga · 13. Spieltag 2018/2019

Samstag, 01.12.2018 | 15.30 Uhr

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Zieler – Baumgartl, Pavard, M. O. Kempf – Beck, Aogo, Ascacibar, Gonzalez – Donis (46. Insua), Gentner – Mar. Gomez (74. Thommy / 90.+2 Akolo)

1
Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Luthe – Gouweleeuw, R. Khedira (79. M. Richter), Hinteregger – Framberger, Koo (58. Hahn), Max – Baier – Gregoritsch, Caiuby – Schieber (59. Cordova)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Donis (39.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schieber (1 )
  • gelbe Karte Ascacibar (5 )
  • gelbe Karte Baumgartl (2 )
  • gelbe Karte Framberger (2 )
  • gelbe Karte Insua (2 )
  • gelbe Karte Zieler (1 )

Zuschauer:

  • 52.739

Schiedsrichter:

  • Harm Osmers (Hannover)

Stand: Samstag, 01.12.2018, 17:25 Uhr

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Tore 1 0
Schüsse aufs Tor 3 4
Ecken 3 8
Abseits 3 1
gewonnene Zweikämpfe 115 127
verlorene Zweikämpfe 127 115
gewonnene Zweikämpfe 47,52 % 52,48 %
Fouls 11 10
Ballkontakte 453 675
Ballbesitz 40,16 % 59,84 %
Laufdistanz 112,83 km 111,42 km
Sprints 225 213
Fehlpässe 71 104
Passquote 71,83 % 77,87 %
Flanken 4 20
Alter im Durchschnitt 26,6 Jahre 27 Jahre

sid/dpa/red | Stand: 01.12.2018, 18:50

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund1436
2.Bor. M´gladbach1429
3.Bayern München1427
4.RB Leipzig1425
5.Eintr. Frankfurt1423
 ...  
16.VfB Stuttgart1411
17.Hannover 961410
18.Fort. Düsseldorf149
Darstellung: