Hoffenheim dreht Spiel gegen Gladbach

Torschütze Ihlas Bebou (l) jubelt mit Hoffenheims Robert Skov

1899 Hoffenheim - Borussia Mönchengladbach 3:2

Hoffenheim dreht Spiel gegen Gladbach

Borussia Mönchengladbachs Lauf in der Fußball-Bundesliga ist erstmal zu Ende. Bei der TSG 1899 Hoffenheim verliert das Rose-Team die Begegnung innerhalb von nicht einmal einer Viertelstunde.

Borussia Mönchengladbach hat sich bei der Aufholjagd auf die Europa-League-Plätze einen dicken Patzer geleistet. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose unterlag am Mittwochabend (21.04.2021) in der Fußball-Bundesliga nach einer 2:0-Pausenführung noch mit 2:3 bei der TSG 1899 Hoffenheim. Alassane Pléa (25. Minute) und Valentino Lazaro (45.+1) trafen im leeren Sinsheimer Stadion zunächst für die Gäste. Andrej Kramaric (48./65.) mit seinem 15. und 16. Saisontor sowie Ihlas Bebou (60.) drehten die Partie für die TSG nach der Pause.

Erster Hoffenheimer Erfolg nach fünf sieglosen Partien

Damit verpassten die zuvor in vier Spielen ungeschlagenen Gladbacher die Chance, vor den vier letzten Spielen auf einen Punkt an den Sechsten Bayer Leverkusen heranzurücken. Die personell gebeutelten Hoffenheimer beseitigten die wohl letzten Zweifel am Klassenverbleib und gewannen erstmals nach fünf sieglosen Partien. "Wir haben das Spiel verdient verloren und konnten keinen Boden auf Leverkusen gutmachen. Wir sollten tunlichst an unserer eigenen Leistung arbeiten", sagte Rose.

Rose: "Sollten tunlichst an unserer Leistung arbeiten" Sportschau 21.04.2021 00:33 Min. Verfügbar bis 20.04.2022 Das Erste

Seine Gladbacher verspielten eine mehr als glückliche Pausenführung. "Wir sitzen zur Halbzeit in der Kabine und gucken uns an - wie führen wir hier 2:0? Aber wir kriegen es nicht hin, es besser zu machen", sagte Borussias Jonas Hofmann am Sportschau-Mikrofon. In der Tat kassierte das Team von 1899-Chefcoach Sebastian Hoeneß in der ersten Halbzeit zwei bittere Gegentore gegen keineswegs übermächtige Gladbacher.

Unmittelbar vor dem 0:1 reklamierten die Kraichgauer ein angebliches Foulspiel von Stefan Lainer an Kramaric. Doch Daniel Siebert, der von der UEFA erstmals auf die Liste der EM-Referees gesetzt wurde, ließ die Partie weiterlaufen. So enteilte beim Konter Marcus Thuram TSG-Abwehrchef Stefan Posch und Pléa ließ mit seinem Schuss ins linke Eck Torwart Oliver Baumann keine Chance.

Hoffenheims Kramaric: "Ich bin wirklich stolz auf das Team"

Sportschau 21.04.2021 01:23 Min. Verfügbar bis 21.04.2022 ARD


Kramaric mit Doppelpack der Matchwinner

Den nächsten Tiefschlag fingen sich die Hoffenheimer nach einem Fehlpass von Florian Grillitsch ein - wieder war Thuram der Vorbereiter, diesmal für Lazaro. Frustriert gingen die Hausherren in die Kabine, berappelten sich aber schnell wieder. Kurz nach Wiederanpfiff nutzte Kramaric das Chaos in der gegnerischen Abwehr nach einem Eckball zum Anschlusstreffer. Kurios: Die Vorlage zum Treffer kam ausgerechnet vom Gladbacher Thuram.

Hofmann: "Verdient verloren"

"Es war eine absolut schlechte Mannschaftsleistung. Wir haben völlig verdient verloren", so Hofmann. Die "Fohlen" konnten zu keiner Zeit an die Leistung beim 4:0-Sieg vom Wochenende gegen Eintracht Frankfurt anknüpfen. Jeweils nach einer Flanke von Pavel Kaderabek trafen dann Bebou und Kramaric gegen den machtlosen Sippel und eine zunehmend konsternierte und ideenlose Borussia, die dieses Mal große Probleme im Spielaufbau hatte.

Die TSG dagegen setzte sich erstmals nach dem 3:2 in Mainz im September 2017 nach einem Zwei-Tore-Rückstand noch durch. Das sei nach dem Halbzeitergebnis nicht leicht gewesen, so Kramaric im ARD-Hörfunk: "Aber wir haben gesagt, wir müssen Charakter zeigen. Ich bin stolz auf die Mannschaft."

Gladbachs Hofmann: "Mit 'ner absolut schlechten Mannschaftsleistung völlig verdient verloren"

Sportschau 21.04.2021 01:37 Min. Verfügbar bis 21.04.2022 ARD


Gladbach empfängt Bielefeld

Die TSG ist am Samstag (24.04.2021) um 15.30 Uhr zu Gast beim SC Freiburg. Gladbach empfängt tags darauf Arminia Bielefeld.

Fußball · Bundesliga · 30. Spieltag 2020/2021

Mittwoch, 21.04.2021 | 20.30 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Baumann – Kaderabek, Posch, Richards, Sessegnon – Grillitsch, Samassékou – Skov (63. Adamjan), Kramaric (90.+1 Bogarde), Baumgartner (83. Nordtveit) – Bebou

3
Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sippel – Lainer (86. Traoré), Ginter, Elvedi, Bensebaini (68. Zakaria) – C. Kramer (75. P. Herrmann), Neuhaus – Lazaro, Pléa (68. Embolo), Hofmann – Thuram (68. Wolf)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Pléa (25.)
  • 0:2 Lazaro (45.+1)
  • 1:2 Kramaric (48.)
  • 2:2 Bebou (60.)
  • 3:2 Kramaric (65.)

Strafen:

  • gelbe Karte Grillitsch (4 )
  • gelbe Karte Posch (9 )
  • gelbe Karte Kaderabek (3 )

Schiedsrichter:

  • Daniel Siebert (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Mittwoch, 21.04.2021, 22:24 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Tore 3 2
Schüsse aufs Tor 6 3
Ecken 5 4
Abseits 1 3
gewonnene Zweikämpfe 96 111
verlorene Zweikämpfe 111 96
gewonnene Zweikämpfe 46,38 % 53,62 %
Fouls 9 5
Ballkontakte 678 566
Ballbesitz 54,5 % 45,5 %
Laufdistanz 117,95 km 119,01 km
Sprints 211 207
Fehlpässe 65 61
Passquote 85,93 % 83,15 %
Flanken 18 6
Alter im Durchschnitt 25,6 Jahre 27,1 Jahre

Stand: 21.04.2021, 22:21

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3375
2.RB Leipzig3365
3.Bor. Dortmund3361
4.VfL Wolfsburg3361
5.Eintr. Frankfurt3357
6.Bayer Leverkusen3352
 ...  
13.1. FSV Mainz 053336
14.Hertha BSC3335
15.Arm. Bielefeld3332
16.Werder Bremen3331
17.1. FC Köln3330
18.FC Schalke 043316
Darstellung: