Stuttgart siegt gegen harmlose Gladbacher

Der Stuttgarter Daniel Ginczk beim Torjubel

VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach 1:0

Stuttgart siegt gegen harmlose Gladbacher

Der VfB Stuttgart hat auch im zweiten Spiel unter Tayfun Korkut gepunktet und zuhause gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen.

Das Tor des Tages für den VfB Stuttgart erzielte am Sonntag (11.02.2018) Stürmer Daniel Ginczek direkt mit der ersten Chance des Spiels (5. Minute). Der VfB feierte damit den ersten Sieg in der Amtszeit von Trainer Korkut und vergrößerte den Abstand auf den Relegationsrang 16 auf vier Punkte. "Das tut sehr gut. Wir haben gewiss nicht unverdient gewonnen", sagte Stuttgarts Christian Gentner dem Sender "Sky".

Für Gladbach war es im fünften Rückrundenspiel schon die vierte Niederlage, als Zehnter läuft die Borussia nun Gefahr, den Anschluss an die Europapokal-Ränge zu verlieren. "Wir kriegen gleich mit der ersten Chance das Gegentor. Damit haben wir uns das Leben unnötig schwer gemacht. Wir hatten viele gute Ideen, aber bringen uns selbst um die Möglichkeiten", sagte Gladbachs Kapitän Lars Stindl gegenüber "Sky".

Ginczek schockt Gladbach

Der VfB Stuttgart verteidigte von Beginn an engagiert und schaltete nach Ballgewinn immer wieder schnell um. Aus einer solchen Situation heraus fiel auch das Tor des Tages: Gladbachs Jonas Hofmann verlor in der Vorwärtsbewegung den Ball und der VfB konterte mustergültig über Gentner und Gomez. Am Ende landete der Ball bei Ginczek, der Gladbachs Torhüter Tobias Sippel mit einem überlegten Flachschuss keine Chance ließ.

Ginczek - "Auf einem guten Weg"

Sportschau | 11.02.2018 | 02:00 Min.

Gladbach erholte sich nur langsam von diesem Schock und kam im gesamten ersten Durchgang nur zu einer einzigen nennenswerten Chance: Hofmann zog aus gut 18 Metern ab und prüfte damit Stuttgarts Torhüter Ron-Robert Zieler, dem in dieser Situation die Sicht verstellt war. Erst im Nachfassen konnte Zieler klären (27.).

Gladbach mangelt es an Ideen

Im zweiten Abschnitt setzte Gladbachs Trainer Dieter Hecking mit der Einwechslung des zuletzt verletzten Brasilianers Raffael ein Zeichen. Es folgte eine Druckphase der Borussia, die allerdings nicht von Erfolg gekrönt war. Erst verfehlte Stindl mit einem Fernschuss aus gut 30 Metern knapp das Tor (46.). Und kurz darauf war es wieder Stindl, der aus diesmal kurzer Distanz zum Abschluss kam, den Ball aber links am Tor vorbeischob (48.).

Gladbach versuchte in der Folge vieles, um den Ausgleich zu erzwingen. Mehr als ein gefährlicher Fernschuss von Raffael, den Zieler mit einer Hand gerade noch parierte (64.), sprang dabei aber nicht mehr heraus. Der VfB Stuttgart zog sich in der Schlussphase weit zurück, verteidigte konzentriert und brachte den Sieg über die Runden.

Für beide Teams geht es am nächsten Sonntag (18.02.2018) in der Bundesliga weiter. Der VfB Stuttgart ist dann in Augsburg gefordert, Gladbach empfängt Borussia Dortmund.

Fußball · Bundesliga · 22. Spieltag 2017/2018

Sonntag, 11.02.2018 | 15.30 Uhr

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Zieler – Beck, Baumgartl, Pavard, Insua – Thommy (65. Badstuber), Ascacibar (90. Kaminski), Aogo (66. Mangala), Gentner – Ginczek, Gomez

1
Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sippel – Jantschke, Ginter, Vestergaard, Elvedi – Hofmann (75. Bobadilla), C. Kramer, Zakaria (63. Drmic), Grifo (46. Raffael) – Stindl, T. Hazard

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Ginczek (5.)

Strafen:

  • gelbe Karte Baumgartl (2 )

Zuschauer:

  • 53.296

Schiedsrichter:

  • Frank Willenborg (Osnabrück)

Stand: Sonntag, 11.02.2018, 17:25 Uhr

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Tore 1 0
Schüsse aufs Tor 2 5
Ecken 1 8
Abseits 0 1
gewonnene Zweikämpfe 98 98
verlorene Zweikämpfe 98 98
gewonnene Zweikämpfe 50 % 50 %
Fouls 11 11
Ballkontakte 464 792
Ballbesitz 36,94 % 63,06 %
Laufdistanz 123,54 km 119,82 km
Sprints 240 192
Fehlpässe 64 93
Passquote 75,29 % 84,5 %
Flanken 9 7
Alter im Durchschnitt 26,8 Jahre 26,5 Jahre

Thema in: Bundesliga am Sonntag, Dritte Programme, 11.02., ab 21.45 Uhr

red | Stand: 11.02.2018, 17:25

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3484
2.FC Schalke 043463
3.1899 Hoffenheim3455
4.Bor. Dortmund3455
5.Bayer Leverkusen3455
 ...  
16.VfL Wolfsburg3433
17.Hamburger SV3431
18.1. FC Köln3422
Darstellung: