Stuttgart kontert sich zum ersten Sieg

Jubel beim VfB Stuttgart im Spiel gegen Werder Bremen

VfB Stuttgart - Werder Bremen 2:1

Stuttgart kontert sich zum ersten Sieg

Der VfB Stuttgart darf nach dem ersten Saisonsieg aufatmen, benötigte aber gehörig Schützenhilfe vom Gegner aus Bremen.

Dem VfB Stuttgart ist am sechsten Spieltag der Bundesliga der erste Saisonsieg gelungen - trotz eines verrückten Eigentores. Die Mannschaft des bereits angeschlagenen Trainers Tayfun Korkut besiegte Werder Bremen am Samstag (29.09.2018) mit 2:1. Torschützen der ersten Stuttgarter Heimtreffer in dieser Spielzeit waren der Grieche Anastasios Donis (19.) nach glänzender Vorarbeit von Daniel Didavi und der eingewechselte Gonzalo Castro (75.) - alle drei hatte Korkut zuletzt eher spärlich bis gar nicht eingesetzt.

Erster Sieg für VfB - trotz kuriosem Eigentor

Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatten die Stuttgarter (68.) durch ein kurioses Eigentor selbst verursacht. Nach einem Einwurf von Borna Sosa Richtung eigenes Tor streifte Torhüter Ron-Robert Zieler den Ball nur leicht - dieser trudelte daraufhin ins Netz. Hätte der Stuttgarter Schlussmann den Ball nicht mehr berührt, hätte der Treffer nicht gezählt und es hätte einen Eckball gegeben. Der eingewechselte Castro, nach guter Vorarbeit von Mario Gomez, machte die entsetzten VfB-Anhänger mit seinem Siegtor wieder glücklich.

Doch der denkwürdige Blackout von Zieler bot auch im Anschluss reichlich Gesprächsstoff. "Es gab vorher eine Auswechslung", sagte Stuttgarts Keeper in der ARD-Sportschau. "Ich habe den Pfiff des Schiedsrichters auch nicht gehört, dass es schon weitergeht. Insofern war ich einfach überrascht."

Bremen musste nach Gelb-Rot für Milos Veljkovic (36.) eine gute Stunde lang mit neun Feldspielern auskommen. Veljkovic war von Schiedsrichter Tobias Welz wegen wiederholten Foulspiels gegen Didavi vom Platz gestellt worden.

Bremen auch in Unterzahl dominant

Die Bremer, die dominant und mit reiferer Spielanlage begonnen hatten, blieben auch in Unterzahl das tonangebende Team - und hatten bei ihrer ersten Niederlage der Saison das Glück nicht unbedingt auf ihrer Seite. Schon im ersten Durchgang verzeichnete Werder ein deutliches Plus bei den Torchancen. Maximilian Eggestein (58.) und der eingewechselte Claudia Pizarro (73.) trafen jeweils nur den Pfosten.

Didavi: "Dümmer kann man sich bei einem Sieg nicht anstellen"

Sportschau | 29.09.2018 | 01:57 Min.

Insgesamt ließen die Bremer zu viele Chancen liegen - und bauten die anfangs nur auf Sicherheit bedachten Stuttgarter zudem durch eigene Unkonzentriertheiten auf. So wie beim überraschenden Führungstreffer des VfB, den Davy Klaassen mit einem Ballverlust im Mittelfeld mit auf den Weg brachte.

Für Max Kruse überwog trotz der Niederlage das Positive: "Stuttgart im eigenen Stadion so herzuspielen, mit dieser Überlegenheit, das zeigt schon unsere Qualität. Auch wenn wir uns davon am Ende nichts kaufen können", sagte Bremens Offensivmann in der Sportschau.

Aogo und Donis verletzt

Die Hausherren wiederum schlugen bei ihren Kontermöglichkeiten eiskalt zu - und dürfen nach dem ersten Saisonsieg erst einmal aufatmen. Am kommenden Samstag haben die Stuttgarter die Chance, in Hannover einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller zu machen. Verzichten muss der VfB dabei auf Dennis Aogo und den Torschützen Donis, beide erlitten Faserrisse im Oberschenkel, wie Sportvorstand Michael Reschke mitteilte. Die Bremer, auf dem Weg an die Tabellenspitze erst einmal gestoppt, treffen bereits am Freitagabend im Verfolgerduell auf den VfL Wolfsburg.

Fußball · Bundesliga · 6. Spieltag 2018/2019

Samstag, 29.09.2018 | 15.30 Uhr

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Zieler – Beck, Baumgartl, Pavard, Sosa – Aogo (52. Castro) – Ascacibar, Gentner (74. Gonzalez) – Didavi – Donis (61. Thommy), Mar. Gomez

2
Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Bargfrede (67. Pizarro), Moisander – N. Sahin – M. Eggestein, Klaassen, Augustinsson (67. Harnik) – Osako (80. F. Kainz), M. Kruse

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Donis (19.)
  • 1:1 Zieler (68./Eigentor)
  • 2:1 Castro (75.)

Strafen:

  • gelbe Karte Bargfrede (3 )
  • gelbrote Karte Veljkovic (36./Wiederholtes Foulspiel)
  • gelbe Karte Mar. Gomez (3 )
  • gelbe Karte Donis (1 )
  • gelbe Karte Osako (1 )
  • gelbe Karte Thommy (1 )

Zuschauer:

  • 58.569

Schiedsrichter:

  • Tobias Welz (Wiesbaden)

Stand: Samstag, 29.09.2018, 17:35 Uhr

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Tore 2 1
Schüsse aufs Tor 5 3
Ecken 6 8
Abseits 5 0
gewonnene Zweikämpfe 80 94
verlorene Zweikämpfe 94 80
gewonnene Zweikämpfe 45,98 % 54,02 %
Fouls 14 13
Ballkontakte 495 683
Ballbesitz 42,02 % 57,98 %
Laufdistanz 120,06 km 111,98 km
Sprints 270 235
Fehlpässe 84 89
Passquote 72,55 % 81,91 %
Flanken 6 15
Alter im Durchschnitt 26,7 Jahre 28,7 Jahre

Stand: 29.09.2018, 17:25

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund1127
2.Bor. M´gladbach1123
3.RB Leipzig1122
4.Eintr. Frankfurt1120
5.Bayern München1120
 ...  
16.Hannover 96119
17.Fort. Düsseldorf118
18.VfB Stuttgart118
Darstellung: