Trostloser Schalker Ausklang gegen Stuttgart

Breel Embolo im Zweikampf

FC Schalke 04 - VfB Stuttgart 0:0

Trostloser Schalker Ausklang gegen Stuttgart

Am letzten Spieltag der Saison 2018/19 haben sich die Kellerklubs Schalke 04 und VfB Stuttgart am Samstag (18.05.2019) torlos getrennt.

In einer Partie, die das Abziehbild einer enttäuschenden Spielzeit für beide Klubs war, hatte Stuttgart mehr Aktionen Richtung Tor, blieb aber offensiv insgesamt genauso harmlos wie Schalke 04 im letzten Spiel unter Interimstrainer Huub Stevens. "Es hat auch Spaß gemacht. Aber die meiste Zeit war nicht so schön", sagte Stevens mit Blick auf seine zweimonatige Amtszeit vor dem Sportschau-Mikrofon.

Für Stuttgart geht es jetzt darum, in der Relegation den Abstiegs-GAU zu verhindern. "Es ist gut, dass wir mal die Null gehalten haben", sagte Stuttgarts Schlussmann Ron-Robert Zieler gegenüber dem ARD-Hörfunk. "Jetzt geht es darum: Bleibst du in der ersten Liga oder nicht."

Zieler: "Gut, dass wir mal die Null gehalten haben"

Sportschau 18.05.2019 01:02 Min. Verfügbar bis 18.05.2020 ARD Von Jan Wochner

Zunächst bessere Chancen für Stuttgart

Nach engagiertem Start beider Teams erspielte sich zunächst der VfB Stuttgart kleinere Vorteile. Ein Treffer von Gomez wurde wegen Abseits' nichts anerkannt (16.). Einen Schuss von Daniel Didavi halbrechts aus dem Strafraum fälschte Benjamin Stambouli an die Latte des eigenen Tores ab (27.).

Mit zunehmender Spielzeit wurde das Niveau der Partie immer überschaubarer. Auch wenn Schalke 04 gegen Ende der ersten Halbzeit durch Guido Burgstaller ein, zwei Aktionen Richtung Gäste-Tor hatte, wurden die "Knappen" von einem Teil der Fans mit Pfiffen in die Pause verabschiedet.

Stevens nimmt Abschied: "Hoffe nicht mehr hier zu sein" Sportschau 18.05.2019 01:10 Min. Verfügbar bis 18.05.2020 Das Erste

Schwache zweite Halbzeit

In Durchgang zwei sank das Niveau weiter, so dass sich die Schalker Fans hauptsächlich daran erfreuten, dass Revierrivale Borussia Dortmund trotz eines Sieges in Mönchengladbach nicht deutscher Meister wurde.

Während es für Schalke 04 mit schwachen 33 Punkten aber Platz 14 und dem Klassenerhalt in die Sommerpause und mit Neu-Trainer David Wagner in die Aufarbeitung einer verkorksten Saison geht, ist für den VfB Stuttgart noch Existenzkampf angesagt. Die Schwaben treten am 23. und 27. Mai zur Relegation gegen den Tabellendritten der 2. Liga an. Dabei hat Stuttgart zunächst Heimrecht.

Fußball · Bundesliga · 34. Spieltag 2018/2019

Samstag, 18.05.2019 | 15.30 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Nübel – McKennie, Stambouli, Timotheou – D. Caligiuri (89. Riether), Rudy, Oczipka – Serdar (80. Konopljanka), Boujellab – Embolo (63. Matondo), Burgstaller

0
Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Zieler – Pavard, Baumgartl, Badstuber, Insua – Gentner (46. Castro), Aogo – Esswein, Didavi (46. Akolo), Sosa – Mar. Gomez (69. Gonzalez)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Castro (4 )

Zuschauer:

  • 61.676

Schiedsrichter:

  • Robert Schröder (Hannover)

Stand der Statistik: Samstag, 18.05.2019, 17:22 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Tore 0 0
Schüsse aufs Tor 3 6
Ecken 7 5
Abseits 0 2
gewonnene Zweikämpfe 88 89
verlorene Zweikämpfe 89 88
gewonnene Zweikämpfe 49,72 % 50,28 %
Fouls 10 8
Ballkontakte 517 726
Ballbesitz 41,59 % 58,41 %
Laufdistanz 109,83 km 109,35 km
Sprints 222 192
Fehlpässe 48 56
Passquote 84,26 % 88,66 %
Flanken 5 12
Alter im Durchschnitt 26 Jahre 28,1 Jahre

red | Stand: 18.05.2019, 18:21

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.RB Leipzig410
2.Bor. Dortmund49
3.SC Freiburg49
4.Bayern München48
5.VfL Wolfsburg48
 ...  
16.1. FSV Mainz 0543
17.SC Paderborn 0741
18.Hertha BSC41
Darstellung: