Bremen feiert Last-Minute-Sieg auf Schalke

Jubel bei Werder Bremen nach dem späten Sieg auf Schalke

FC Schalke 04 - Werder Bremen 1:2

Bremen feiert Last-Minute-Sieg auf Schalke

Schalke 04 hat im Rennen um die Rückkehr in die Champions League erneut wichtige Punkte liegen gelassen, Werder Bremen im Kampf gegen den Abstieg dagegen ein Lebenszeichen gesendet. Die Königsblauen verloren am Samstag (03.02.18) gegen die Hanseaten trotz Führung 1:2 (1:0).

Durch die erste Heimniederlage seit dem 19. September (0:3 gegen Bayern München) verpasste Schalke den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Bremen verließ mit dem ersten Sieg nach fünf Partien ohne Sieg den Relegationsplatz. Werder-Torhüter Jiri Pavlenka hatte den Gelsenkirchenern mit einem kapitalen Fehler den Führungstreffer durch Jewgeni Konopljanka (24.) geschenkt. Schalkes Matija Nastasic sah wegen wiederholten Foulspiels (78.) die Gelb-Rote Karte. In der 79. Minute glichen die Gäste durch Max Kruse aus, er profitierte ebenfalls von einem Fauxpas von Schalke-Keeper Ralf Fährmann. Joker Zlatko Junuzovic (90.+3) sicherte Werder in der buchstäblich letzten Minute den wichtigen "Dreier".

"Diese letzten zehn Minuten - sowas haben wir einfach mal gebraucht", sagte Werder-Coach Florian Kohfeldt nach der Partie: "Wir hätten 0:2 oder 0:3 in Rückstand geraten können. Dass wir es am Ende noch geschafft haben, war enorm wichtig." Sein Gegenüber, Domenico Tedesco, beklagte fehlenden Mut. "Auswärts sind wir mutiger, daheim sind wir lethargisch, deshalb haben wir glücklich geführt", so Tedesco: "Der Knackpunkt ist der Zeitraum zwischen der 45. und 75. Minute. Da haben wir genug Chancen, diese Partie zu entscheiden."

Bremen mit Rashica, Schalke zunächst ohne Goretzka

Schalke-Coach Tedesco ließ Nationalspieler Leon Goretzka, der wegen Hüftproblemen nur eingeschränkt trainiert hatte, beim Anpfiff auf der Bank. Bremens Trainer Kohfeldt verzichtete zunächst überraschend auf Kapitän Zlatko Junuzovic. Neuzugang Milot Rashica, erst am Mittwoch für 7,5 Millionen Euro vom niederländischen Ehrendivisionär Vitesse Arnheim verpflichtet, durfte gleich in der Startelf debütieren.

Daniel Caligiuri: "Haben uns mehr vorgenommen"

Sportschau | 03.02.2018 | 01:47 Min.

Konopljankas Tor aus der 24. Minute war der einzige Schuss auf eines der beiden Tore in einer ganz schwachen ersten Halbzeit. Erst mit Goretzkas Einwechslung nach der Pause, die erneut mit Pfiffen begleitet wurde, kam bei den Gastgebern neuer Schwung in die Partie. Bei zahlreichen Schalker Chancen konnte Pavlenka im Werder-Tor beweisen, dass er doch etwas von seinem Job versteht. In den ersten zehn Minuten nach der Pause wehrte der Tscheche gleich vier Schüsse ab.

Kruse und Junuzovic drehen die Partie

Die nie aufgebenden Bremer hatten dann Glück: Einen Freistoß von Ludwig Augustinsson konnte Schalke-Schlussmann Fährmann nur nach vorn abklatschen, Kruse sorgte im Nachsetzen mit seinem fünften Saisontor für das 1:1. Nach dem Siegtreffer von Junuzovic war das Bremer Glück perfekt.

Für beide Mannschaften geht es nun zunächst im DFB-Pokal weiter. Bremen tritt am Dienstag (06.02.18) bei Bayer 04 Leverkusen an, ehe man am kommenden Bundesliga-Spieltag den VfL Wolfsburg empfängt. Jene Wolfsburger empfangen die Schalker am Mittwoch (07.02.18) im Pokal. Danach steht in der Bundesliga das Topspiel beim FC Bayern München an.

Fußball · Bundesliga · 21. Spieltag 2017/2018

Samstag, 03.02.2018 | 15.30 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Fährmann – Kehrer, Naldo, Nastasic – D. Caligiuri, Oczipka – N. Bentaleb (46. Goretzka), Meyer – Harit, Konopljanka (70. Pjaca) – Di Santo (65. Burgstaller)

1
Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson – Delaney – Rashica (56. Jóhannsson), M. Eggestein, J. Gondorf (71. Junuzovic), Belfodil (90.+5 Langkamp) – M. Kruse

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Konopljanka (25.)
  • 1:1 M. Kruse (79.)
  • 1:2 Junuzovic (90.+4)

Strafen:

  • gelbe Karte Moisander (3 )
  • gelbrote Karte Nastasic (78./Wiederholtes Foulspiel)
  • gelbe Karte Kehrer (3 )

Zuschauer:

  • 62.271

Schiedsrichter:

  • Guido Winkmann (Kerken)

Stand: Sonntag, 04.02.2018, 15:54 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Tore 1 2
Schüsse aufs Tor 6 7
Ecken 3 2
Abseits 4 0
gewonnene Zweikämpfe 75 65
verlorene Zweikämpfe 65 75
gewonnene Zweikämpfe 53,57 % 46,43 %
Fouls 15 16
Ballkontakte 600 706
Ballbesitz 45,94 % 54,06 %
Laufdistanz 118,69 km 122,07 km
Sprints 196 217
Fehlpässe 55 67
Passquote 86,11 % 86,73 %
Flanken 12 14
Alter im Durchschnitt 26,3 Jahre 27 Jahre

red mit dpa und sid | Stand: 03.02.2018, 18:05

Darstellung: