Souveräne Bayern mit überragendem Müller

Thomas Müller feiert mit Correntin Tolisso

SC Freiburg - Bayern München 0:4

Souveräne Bayern mit überragendem Müller

Der FC Bayern München hat am 25. Spieltag auch beim SC Freiburg souverän gewonnen. Überragender Akteur war Thomas Müller, der das 1:0 erzwang und das 4:0 schoss. Die weiteren Treffer erzielten Corentin Tolisso und Sandro Wagner.

Durch den höchsten Auswärtssieg in der laufenden Saison hat der Spitzenreiter bereits 20 Punkte Vorsprung auf "Verfolger" Schalke 04, der SC kassierte seine erste Heimniederlage seit vier Monaten. Die Zuschauer im ausverkauften Stadion sahen in der Anfangsphase jedoch zunächst starke Freiburger, doch nach 20 Minuten dominierten die Bayern bis zum Schlusspfiff.

Müller öffnet die Dose bei Schwolows Eigentor

Die Gastgeber, bei denen Mike Frantz und Florian Niederlechner fehlten, machten den Münchnern zunächst wesentlich mehr Mühe als erwartet. Die Bayern, die ohne Kingsley Coman, Franck Ribery, James und Manuel Neuer auskommen mussten, verzichteten freiwillig auf Torjäger Robert Lewandowski. Der Pole, den es angeblich zu Real Madrid zieht, saß wie Arjen Robben auf der Ersatzbank. Für Lewandowski lief Sandro Wagner auf. In der 12. Minute hätten die Freiburger eigentlich in Führung gehen müssen. Bayern-Keeper Sven Ulreich rettete aber gegen Lucas Höler. Die Münchner agierten behäbig und machten so gut wie nichts aus ihrem Plus beim Ballbesitz. Erst in der 22. Minute sorgte Thiago für einen Hauch von Torgefahr.

Petersen - "Gegen Bayern kann man eine Niederlage verkraften"

Sportschau | 04.03.2018 | 01:22 Min.

"Wir haben das die ersten 25 Minuten gut gemacht, dann aber zwei unglückliche Gegentore kassiert. Das hat uns den Stecker gezogen", sagte SC-Sportvorstand Jochen Saier nach dem Abpfiff. Drei Minuten nach Thiagos Chance griffen die Bayern auf ihre Allzweckwaffe Müller zurück, der in typischer Manier kurz vor dem Tor stocherte und Schwolow zum Eigentor nötigte (25.). Kurz darauf legte Tolisso mit einem sehenswerten Treffer aus der Distanz nach (29.), auch ein drittes Tor wäre im ersten Durchgang möglich gewesen.

Bayern bringen die Partie souverän nach Hause

Das besorgte Wagner dann wenige Minuten nach dem Seitenwechsel (54.). Im Anschluss dominierten die Bayern fast nach Belieben. Für Freiburg ging es in dieser Phase in erster Linie um Schadensbegrenzung. In der 63. Minute hatte Juan Bernat per Kopf die große Chance auf den vierten Treffer. Besser machte es der überragende Müller kurz darauf nach einer Ecke von Joshua Kimmich (69.). Er sprintete quer durch den Sechzehner Richtung kurzes Eck und schoss den Ball direkt aus spitzem Winkel unter die Latte.

"Wir waren nicht ballsicher genug", sagte SC-Coach Christian Streich in der Sportschau, "das muss passen. Wenn du das nicht schaffst gegen die Bayern, gibt es die Umschaltbewegung und dann kriegst du Probleme." Der SC Freiburg muss die Punkte für den Klassenerhalt gegen andere Gegner sammeln. Am kommenden Wochenende bietet sich dafür die Chance bei der schwächelnden Hertha, bevor der VfB Stuttgart zum Derby nach Freiburg kommt. Die Bayern empfangen jetzt den Hamburger SV, spielen dann bei Besiktas Istanbul um den Viertelfinaleinzug in der Champions League, dann geht es zu RB Leipzig. "Wir wollen weiter gewinnen", sagte Müller hinterher am ARD-Mikrofon und: "Wenn wir so auftreten wie heute, mit der Körpersprache in Freiburg - dann muss man wieder mal den Hut ziehen vor der Mannschaft."

Fußball · Bundesliga · 25. Spieltag 2017/2018

Sonntag, 04.03.2018 | 18.00 Uhr

Wappen SC Freiburg

SC Freiburg

Schwolow – P. Stenzel, Lienhart (46. Kath), Gulde, Söyüncü, Günter – Abrashi (46. Höfler), R. Koch – Höler (57. Ravet), Petersen, Haberer

0
Wappen Bayern München

Bayern München

Ulreich – Kimmich, Boateng, M. Hummels, Alaba – Tolisso, Thiago (74. Rudy), Ar. Vidal (83. Süle) – T. Müller (81. Rafinha), S. Wagner, Bernat

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Schwolow (25./Eigentor)
  • 0:2 Tolisso (29.)
  • 0:3 S. Wagner (54.)
  • 0:4 T. Müller (69.)

Strafen:

  • gelbe Karte R. Koch (2 )

Zuschauer:

  • 24.000

Schiedsrichter:

  • Frank Willenborg (Osnabrück)

Stand: Sonntag, 04.03.2018, 19:53 Uhr

Wappen SC Freiburg

SC Freiburg

Wappen Bayern München

Bayern München

Tore 0 4
Schüsse aufs Tor 1 4
Ecken 4 5
Abseits 2 1
gewonnene Zweikämpfe 81 86
verlorene Zweikämpfe 86 81
gewonnene Zweikämpfe 48,5 % 51,5 %
Fouls 8 8
Ballkontakte 558 788
Ballbesitz 41,46 % 58,54 %
Laufdistanz 120,57 km 114,22 km
Sprints 208 223
Fehlpässe 61 70
Passquote 83,69 % 88,37 %
Flanken 6 20
Alter im Durchschnitt 25 Jahre 27,5 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 04.03.2018, 19:50

Darstellung: