Gladbach feiert, Nürnberg steigt ab

Nürnberg-Spieler schauen enttäuscht

1. FC Nürnberg - Borussia Mönchengladbach 0:4

Gladbach feiert, Nürnberg steigt ab

Der 1. FC Nürnberg hat seinen traurigen Bundesliga-Rekord ausgebaut. Der neunmalige deutsche Fußball-Meister ist nach einem 0:4 (0:0) gegen Borussia Mönchengladbach bereits zum neunten Mal aus der ersten Liga abgestiegen.

Der Club, der erst im vergangenen Sommer aufgestiegen war, hätte unbedingt gewinnen und auf einen Stuttgarter Ausrutscher hoffen müssen, um vor dem letzten Saisonspiel beim SC Freiburg seine ohnehin minimale Chance noch zu wahren. "Man muss das mal ganz objektiv sehen, wir haben es 32 Spiele lang nicht geschafft, die nötigen Punkte zu holen", sagte Keeper Christian Mathenia nüchtern am Sportschau-Mikrofon. Coach Boris Schommers sagte: "Ich kann mich nur bei den Fans bedanken - diese Reaktion war ganz groß." Die Entscheidung, ob der Club mit Interims-Coach Schommers weitermacht, steht kurz bevor. Der neue Sportvorstand des FCN, Robert Palikuca, meinte: "Wir werden unsere Entscheidung noch vor dem 34. Spieltag bekanntgeben."

Für Gladbach war der Erfolg im engen Kampf um die europäischen Plätze äußerst wichtig. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking hat trotz einer durchwachsenen Rückrunde im letzten Spiel gegen Borussia Dortmund nun weiter die Chance, sich noch für die Champions League zu qualifizieren. "Riesenkompliment, wie meine Mannschaft das gemacht hat. Es war nicht ganz einfach nach den letzten Wochen. Wir haben sehr konzentriert gespielt", lobte Gladbachs Trainer Dieter Hecking sein Team, "das gibt uns für das Spiel gegen Dortmund ein wahnsinnig gutes Gefühl. Wir wollen den Borussia-Park noch mal zum Beben bringen. Es ist jetzt schon Europa, wenn wir die Champions League erreichen, wäre das herausragend." Und in Richtung seines alten Vereins 1. FC Nürnberg sagte Hecking: "Ich habe hier noch viele Freunde und ich weiß, wie der ganze Verein heute leidet. Aber der Club wird wieder aufstehen - das war immer so."

Drmic - der Ex-Nürnberger mit dem nächsten wichtigen Tor

Der ehemalige Nürnberger Josip Drmic erzielte in der 56. Minute die Führung. Es passte ins Bild einer weitgehend verkorksten Nürnberger Saison, dass Lukas Mühl per Eigentor zum 2:0 für die Gäste traf. Thorgan Hazard (65.) gelang mit seinem ersten Rückrunden-Treffer das 3:0, Denis Zakaria (80.) erzielte den Endstand.

Behrens nach Abstieg: "Der 'Club' wird wiederkommen"

Sportschau 11.05.2019 02:13 Min. ARD

Gladbach mit engagiertem Beginn

Die erste Chance der Partie hatte sich den Gästen geboten, die engagierter begannen als zuletzt in Stuttgart und gegen Hoffenheim. Doch der Schuss von Denis Zakaria nach sieben Minuten strich knapp am linken Pfosten vorbei. Auch Drmic, der nach seinem Joker-Tor gegen Hoffenheim erstmals in dieser Saison in der Startelf stand, hätte Gladbach kurz danach in Führung bringen können, sein Versuch wurde aber geblockt.

Nach einer Viertelstunde lösten sich die Nürnberger aber zunehmend vom Druck der Borussen und spielten vor allem über die rechte Außenbahn mit dem schnellen Virgil Misidjan immer wieder zügig nach vorne. Echte Chancen ergaben sich aber kaum, immer wieder blockten Nico Elvedi oder Jordan Beyer die Hereingaben. Kurz vor der Pause warf sich dann Matthias Ginter in einen Kracher von Hanno Behrens und verhinderte so die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung der Nürnberger.

Gladbach hat nun am letzten Spieltag Borussia Dortmund zu Gast, Florian Neuhaus wird dabei wegen seiner fünften Gelben Karte fehlen. Die Nürnberger müssen beim SC Freiburg antreten.

Fußball · Bundesliga · 33. Spieltag 2018/2019

Samstag, 11.05.2019 | 15.30 Uhr

Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Mathenia – Ro. Bauer, Margreitter, Mühl, Leibold – Erras – Löwen (79. Knöll), Behrens – Vura (73. Petrak), Kerk (61. Tillman) – Ishak

0
Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sommer – Beyer, Ginter, Elvedi, Wendt – C. Kramer (78. Strobl) – Zakaria, Neuhaus (46. Hofmann) – Traoré (72. Pléa), T. Hazard – Drmic

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Drmic (56.)
  • 0:2 Mühl (63./Eigentor)
  • 0:3 T. Hazard (65.)
  • 0:4 Zakaria (80.)

Strafen:

  • gelbe Karte Neuhaus (5 )
  • gelbe Karte Beyer (1 )

Zuschauer:

  • 50.000

Schiedsrichter:

  • Frank Willenborg (Osnabrück)

Stand: Samstag, 11.05.2019, 17:21 Uhr

Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Tore 0 4
Schüsse aufs Tor 3 5
Ecken 1 5
Abseits 2 0
gewonnene Zweikämpfe 65 64
verlorene Zweikämpfe 64 65
gewonnene Zweikämpfe 50,39 % 49,61 %
Fouls 4 14
Ballkontakte 610 626
Ballbesitz 49,35 % 50,65 %
Laufdistanz 114,02 km 114,52 km
Sprints 194 183
Fehlpässe 50 40
Passquote 88,61 % 91,27 %
Flanken 13 10
Alter im Durchschnitt 25,1 Jahre 26,4 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 11.05.2019, 19:45

Darstellung: