Bielefeld ärgert die Bayern - und freut sich über einen Punkt

Alphonso Davies (r) und Bielefelds Fabian Kunze kämpfen um den Ball

FC Bayern München - Arminia Bielefeld 3:3

Bielefeld ärgert die Bayern - und freut sich über einen Punkt

Gegen den FC Bayern lag Arminia Bielefeld in der Fußball-Bundesliga lange in Führung, kassierte dann aber drei Tore in nur zwanzig Minuten und hatte doch Grund zur Freude. Bayern-Trainer Hansi Flick schlug versöhnliche Töne in Richtung des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach an.

Bundesliga-Debütant Michel Vlap (9. Minute), Amos Pieper (37.) und Joker Christian Gebauer (49.) ließen Bielefeld am Montagabend (15.02.2021) lange vom zweiten Sieg überhaupt in München träumen. Doch Weltfußballer Robert Lewandowski mit seinem 25. Saisontreffer (48.), Corentin Tolisso (57.) und Alphonso Davies (69.) schlugen für den Tabellenführer zurück.

"Die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit eine Mentalität an den Tag gelegt, sensationell. Wir müssen heute auch mit dem Punkt zufrieden sein", sagte Flick. Vor allem angesichts der strapaziösen Reise zur Klub-WM nach Katar und den vielen Spielen zuletzt bewertete er das 3:3 (1:2) dennoch positiv.

Flick möchte Aussprache mit Lauterbach

Flick kündigte zudem nach den Diskussionen um seine Aussagen über die Corona-Politik und den Abgeordneten Karl Lauterbach an, ein klärendes Gespräch mit dem SPD-Gesundheitsexperten führen zu wollen. "Vielleicht ist es ganz gut, wenn ich mich mal mit dem Karl Lauterbach abspreche. Nicht in einer Talkshow, persönlich unter vier Augen", sagte Flick. Er habe nicht erwartet, dass seine Aussagen "aus der Emotionalität heraus" so hohe Wellen schlagen, meinte Flick. Zugleich warb er aber um Verständnis dafür. Er habe am Sonntag nicht nur als Trainer, sondern auch als Familienvater, Großvater und ehemaliger Unternehmer gesprochen. "Die Pandemie ist für uns alle eine wahnsinnige Belastung. Das nagt an uns allen, da wird man ein bisschen müde. Viele Menschen leiden, haben extreme Ängste."

Hansi Flick: "Das hat nicht nur mit Katar zu tun"

Sportschau 15.02.2021 01:11 Min. Verfügbar bis 15.02.2022 ARD


Bielefelds Debütant Vlap trifft und legt vor

Pünktlich zum Anpfiff setzte in München Schneefall ein und sorgte für einen extremen Klimakontrast zum Wetter in Katar. Dazu kamen bei den Bayern die Ausfälle der Leistungsträger Thomas Müller, Serge Gnabry, Leon Goretzka und Jérôme Boateng. Douglas Costa fiel auch noch kurzfristig aus. Der Brasilianer erlitt im Training einen Haarriss am Mittelfuß und fehlt vorerst. Trainer Flick schonte trotzdem zunächst Joshua Kimmich, was gerade der Stabilität im Mittelfeld nicht bekam. Erst nach dem 2:3-Anschlusstor kam Kimmich als rechter Verteidiger.

Die ausgeruhten Bielefelder kamen vor allem in der ersten Hälfte auf dem zunehmend schneebedeckten Rasen besser zurecht. Sie wirkten spritziger und harmonischer und waren sehr effektiv. Der vom RSC Anderlecht gekommene Neuzugang Vlap erlebte ein tolles Liga-Debüt. Ein Zuspiel von Manuel Prietl versenkte er aus der Drehung. Nationaltorhüter Manuel Neuer schimpfte da ebenso mit seinen Vorderleuten wie nach den anderen Toren. Beim Kopfball zum 0:2 von Pieper standen Niklas Süle und David Alaba schlecht postiert.

Uwe Neuhaus: "Den Punkt hatten wir uns erhofft"

Sportschau 15.02.2021 00:55 Min. Verfügbar bis 15.02.2022 ARD


Bayern dreht in Hälfte zwei auf

Auf dem geräumten Rasen rannten die Bayern nach der Pause an. Lewandowski traf volley aus der Drehung, nachdem er das Zuspiel von Alaba mit der Brust angenommen hatte. Doch Bielefeld konterte im Gegenzug. Wieder lagen die Bayern mit zwei Toren zurück. Viele Angriffe liefen über Leroy Sané, der einmal den Pfosten traf (48.) und später die Tore von Tolisso und Davies jeweils vorbereitete.

"Als der Schnee nicht mehr da war, wurde es schwieriger für uns. In der zweiten Halbzeit war es ein Ritt auf der Rasierklinge", sagte Bielefelds Kapitän Fabian Klos. "Ich bin absolut stolz auf die Mannschaft. Das ist jetzt aber auch das, woran wir uns in den nächsten Wochen messen lassen müssen."

Der Vorsprung der Bayern auf den ersten Verfolger RB Leipzig schrumpfte zum Abschluss des 21. Spieltags auf fünf Punkte. Es wird also wieder enger für den Serienmeister, der am kommenden Samstag (20.02.2021) beim Tabellendritten Eintracht Frankfurt antreten muss. Die sehr geschlossen und effektiv auftretenden Bielefelder blieben auf dem Relegationsplatz 16. Sie empfangen bereits am Freitag den VfL Wolfsburg.

Fußball · Bundesliga · 21. Spieltag 2020/2021

Montag, 15.02.2021 | 20.30 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Neuer – Sarr (58. Kimmich), Süle, Lucas Hernández, Davies – Tolisso, Alaba – L. Sané, Choupo-Moting, Coman – Lewandowski

3
Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Ortega – Brunner, Pieper, Nilsson, Laursen – Prietl – Doan (41. Gebauer), Kunze, Vlap (62. Cordova), Voglsammer (62. Seufert) – Klos (89. van der Hoorn)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Vlap (9.)
  • 0:2 Pieper (37.)
  • 1:2 Lewandowski (48.)
  • 1:3 Gebauer (49.)
  • 2:3 Tolisso (57.)
  • 3:3 Davies (69.)

Strafen:

  • gelbe Karte Tolisso (1 )
  • gelbe Karte Kunze (4 )

Schiedsrichter:

  • Florian Badstübner (Windsbach)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Montag, 10.05.2021, 03:14 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Tore 3 3
Schüsse aufs Tor 11 3
Ecken 5 2
Abseits 3 1
gewonnene Zweikämpfe 143 119
verlorene Zweikämpfe 119 143
gewonnene Zweikämpfe 54,58 % 45,42 %
Fouls 7 12
Ballkontakte 821 542
Ballbesitz 60,23 % 39,77 %
Laufdistanz 114,71 km 125,37 km
Sprints 233 186
Fehlpässe 80 72
Passquote 86,62 % 76,08 %
Flanken 16 2
Alter im Durchschnitt 27,5 Jahre 26,4 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 15.02.2021, 22:32

Darstellung: