Mainz und Wolfsburg trennen sich torlos

Der Mainzer Aaron Martin (l.) und Admir Mehmedi im Zweikampf

1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 0:0

Mainz und Wolfsburg trennen sich torlos

In einer ganz schwachen Bundesliga-Partie schießen sowohl Wolfsburg als auch Mainz keine Tore und verpassen den Anschluss an die Spitzengruppe.

Weder Mainz noch Wolfsburg boten im Kampf um drei Punkte guten Fußball. So endete die Partie folgerichtig mit dem einzig gerechten Ergebnis - 0:0. Dabei war der VfL noch die aktivere Mannschaft. "Im Großen und Ganzen war es ein Spiel, in dem der Spielfluss gefehlt hat, die Frische gefehlt hat", sagte FSV-Trainer Sandro Schwarz. Sein Gegenüber Bruno Labbadia war etwas enttäuscht, nicht gewonnen zu haben: "Wir müssen festhalten, dass wir heute zwei Punkte haben liegen lassen."

Brekalo mit den einzigen Chancen

Die Partie begann zäh und wurde im Spielverlauf eher noch langweiliger. Beide Teams scheuten das Risiko. Einzig Josip Brekalo verlieh dem Spiel in Durchgang eins eine spielerische Note und scheiterte zweimal an FSV-Torwart Florian Müller (12./36.) sowie einmal am Pfosten (23.).

Die Rheinhessen fanden offensiv quasi gar nicht statt - bis mit dem Halbzeitpfiff Jean-Philippe Gbamin die Kugel im Wolfsburger Kasten unterbrachte. Stefan Bell, der in der Schussbahn stand, griff im Abseits stehend in das Spiel ein. Der Treffer zählte zu Recht nicht.

Mainzer Baku: "Man hat nicht so richtig die Gier gespürt"

Sportschau 26.09.2018 01:19 Min. Verfügbar bis 26.09.2019 ARD

Schwache Partie in Mainz

Wer glaubte, nun würden sich die Mannschaften im zweiten Durchgang mehr in die Offensive trauen, wurde eines Besseren belehrt. Die Partie verlor noch mehr an Niveau - kein Risiko, kein Tempo. Es kam fast das Gefühl auf, beide Teams könnten nur per Standard oder per Zufall Erfolg haben.

Erst eine Viertelstunde vor Schluss wurden die Zuschauer aus der aufgekommenen Lethargie gerissen. Zuerst scheiterte Wolfsburgs Iker Camacho mit einem schönen Volleyschuss an Müller, dann setzte Daniel Ginczek einen Abschluss an den rechten Mainzer Pfosten (77.). Quasi mit dem Schlusspfiff packte der Mainzer Bote Baku nochmal einen 25-Meter-Knaller aus, scheiterte jedoch an der Unterkante der Latte. Letztlich hatte das Spiel aber keinen Sieger und kein Tor verdient.

Schwarz: "Die letzte Frische hat gefehlt" Sportschau 26.09.2018 00:50 Min. Verfügbar bis 26.09.2019 Das Erste

Mainz beim Krisenklub, VfL gegen Fohlen-Elf

Zum Abschluss der englischen Woche reist der FSV Mainz am Samstag (29.09.2018) zu den kriselnden Schalkern nach Gelsenkirchen. Wolfsburg trifft zur gleichen Zeit im nächsten Verfolgerduell auf die in der Tabelle direkt vor ihm liegende Borussia aus Mönchengladbach.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 5. Spieltag 2018/2019

Mittwoch, 26.09.2018 | 20.30 Uhr

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Fl. Müller – Brosinski (30. Mwene), Bell, Niakhaté, Martín – Gbamin, Baku – Onisiwo (64. Boetius), Maxim (75. Mateta), Quaison – Ujah

0
Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – William, Knoche, Brooks, Roussillon – Camacho – Rexhbecaj (88. Steffen), Arnold – Mehmedi (70. Malli), Brekalo – Ginczek (82. Weghorst)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Mehmedi (1 )
  • gelbe Karte Maxim (1 )
  • gelbe Karte Camacho (3 )

Zuschauer:

  • 19.205

Schiedsrichter:

  • Tobias Stieler (Hamburg)

Stand der Statistik: Mittwoch, 26.09.2018, 22:24 Uhr

Stand: 26.09.2018, 22:26

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund13
2.RB Leipzig13
3.SC Freiburg13
4.Fort. Düsseldorf13
5.Bayer Leverkusen13
 ...  
16.1. FSV Mainz 0510
17.FC Augsburg10
18.Union Berlin10
Darstellung: