Traumtor Quaison - Mainz dreht Partie gegen Köln

Robin Quaison bejubelt sein Traumtor gegen den 1. FC Köln

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Köln 3:1

Traumtor Quaison - Mainz dreht Partie gegen Köln

Der 1. FSV Mainz 05 lag gegen den 1. FC Köln früh zurück und gewann dennoch. Für die Mainzer war es ein Jubiläums-Sieg. Möglich gemacht hatte ihn Robin Quaison, der traumhaft traf.

Mainz 05 hat sich am Freitagabend (25.10.2019) 3:1 (1:1) gegen den 1. FC Köln durchgesetzt und ist damit auf Tabellenplatz 13 gesprungen. Köln rutscht ab auf Rang 16. Es war gleichzeitig der 100. Heimsieg in der Vereinsgesichte des FSV Mainz 05. Simon Terodde hatte die Gäste früh in Führung gebracht (14. Minute), ehe Jean-Paul Boetius ausglich (21.). In der zweiten Hälfte sorgten dann Robin Quaison (57.) und Levin Öztunali (82.) für den dritten Mainzer Saisonsieg im neunten Ligaspiel.

"Das ist bitter", sagte Kölns Trainer Achim Beierlorzer der ARD nach der sechsten Saisonniederlage seiner Mannschaft. "Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht und uns viele Chancen herausgespielt. Wir müssen unsere Möglichkeiten noch klarerer verwerten."

In Mainz war gerade die vierte Minute angebrochen, als die mitgereisten Fans des 1. FC Köln zum ersten Mal an diesem Abend jubelten. In diesem Fall taten sie das jedoch etwas zu früh: Nachdem Mainz-Schlussmann Robin Zentner einen Schuss von Terodde stark gehalten hatte, brachte Florian Kainz den Nachschuss im Tor unter. Doch Mitspieler Louis Schaub stand bei dieser Aktion im Abseits, der Treffer zählte nicht.

Beierlorzer: "Es hat nicht die bessere Mannschaft gewonnen"

Sportschau 25.10.2019 02:08 Min. Verfügbar bis 25.10.2020 ARD

Terodde trifft aus der Drehung

Zehn Minuten später lag der Ball wieder im Tor der Mainzer, und diesmal war der Kölner Jubel von Dauer: Nach einer tollen Kombination über Jonas Hector und Kingsley Schindler landete der Ball bei Terodde, der aus der Drehung flach unten rechts in Eck traf (14.). Für Terodde war es der dritte Saisontreffer, er ist Kölns erfolgreichster Torschütze.

Nach dem Führungstreffer wurden dann überraschend die Mainzer besser und die Kölner gleichsam unachtsamer. Der Ausgleichstreffer in der 21. Minute war dann auch nicht mehr unverdient: Adam Szalai sicherte einen Pass geschickt am gegnerischen Fünfmeterraum und chippte ihn dann zu Jean-Paul Boetius, der Gegenspieler Sebastiaan Bornauw aussteigen ließ und anschließend auch noch Timo Horn im Kölner Tor tunnelte (21.). Quaison wäre vor der Pause beinahe noch der zweite Mainzer Treffer geglückt (35.)

Quaisons Traumtor zur Mainzer Führung

Der zweite Durchgang begann wie der erste: mit mutigen Kölnern und zaghaften Mainzern. Deren Torhüter Zentner war bei einem Freistoß von Kainz und zwei Schüssen von Schaub (49. und 52.) nicht zu überwinden. Besser machte es auf der Gegenseite Quaison, der den Ball aus über 20 Metern unhaltbar für Horn ins Tor hämmerte (57.). Für den schwedischen Angreifer der Mainzer war es der vierte Saisontreffer. "Ich habe nur geschossen und der Ball war drin. Fußball ist einfach", sollte Quaison später sagen.

Die Mainzer hatten aber auch Glück, dass es keinen Elfmeter für Köln gab. Eine Flanke von Schindler traf den abgespreizten Arm von Moussa Niakhaté - Willenborg ließ trotz intensiven Studiums der TV-Szenen weiterspielen (63.). Es war wohl die falsche Entscheidung. So liefen die Kölner vergeblich dem Rückstand hinterher, auch die Hereinnahmen des Ex-Mainzers Jhon Cordoba und von Anthony Modeste änderten nichts mehr. Stattdessen entschied in der Schlussphase Öztunali die Partie mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand (82.).

Machbare Pokal-Aufgabe für Köln, Auszeit für Mainz

Für den 1. FC Köln geht es schon am Dienstag (29.10.2019) mit einem Auswärtsspiel im DFB-Pokal beim 1. FC Saarbrücken weiter. Der 1. FSV Mainz 05 hingegen ist schon aus dem Pokal ausgeschieden und muss erst am nächsten Samstag (02.11.2019) bei RB Leipzig wieder ran.

Fußball · Bundesliga · 9. Spieltag 2019/2020

Freitag, 25.10.2019 | 20.30 Uhr

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Zentner – Brosinski (73. Latza), St. Juste, Niakhaté, Martín – Kunde Malong – R. Baku, Öztunali (84. Hack) – Boetius – Szalai, Quaison (78. Onisiwo)

3
Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

T. Horn – Ehizibue (58. Schmitz), Bornauw, Czichos, Katterbach (81. Modeste) – Skhiri, Hector – K. Schindler (65. Cordoba), Schaub, F. Kainz – Terodde

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Terodde (14.)
  • 1:1 Boetius (21.)
  • 2:1 Quaison (57.)
  • 3:1 Öztunali (82.)

Strafen:

  • gelbe Karte Bornauw (1 )
  • gelbe Karte Kunde Malong (3 )
  • gelbe Karte Niakhaté (5 )
  • gelbe Karte Hector (3 )

Zuschauer:

  • 31.999

Schiedsrichter:

  • Frank Willenborg (Osnabrück)

Stand der Statistik: Samstag, 26.10.2019, 20:00 Uhr

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

Tore 3 1
Schüsse aufs Tor 6 8
Ecken 5 10
Abseits 0 1
gewonnene Zweikämpfe 88 100
verlorene Zweikämpfe 100 88
gewonnene Zweikämpfe 46,81 % 53,19 %
Fouls 20 9
Ballkontakte 534 562
Ballbesitz 48,72 % 51,28 %
Laufdistanz 113,14 km 113 km
Sprints 240 208
Fehlpässe 65 79
Passquote 80,71 % 76,97 %
Flanken 7 6
Alter im Durchschnitt 25,9 Jahre 26,1 Jahre

tbe/dpa | Stand: 25.10.2019, 22:22

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach1125
2.RB Leipzig1121
3.Bayern München1121
4.SC Freiburg1121
5.1899 Hoffenheim1120
 ...  
16.1. FSV Mainz 05119
17.1. FC Köln117
18.SC Paderborn 07114
Darstellung: